03.08.2019 14:00 Uhr2. Spieltag, Regionalliga West

Schockstarre auf dem Tivoli

Am zweiten Spieltag der Saison hatte die Zwote mit dem TSV Alemannia Aachen gleich einen schweren Gegner vor der Brust, der auch, wie jedes Jahr, zum erweiterten Kreis der Aufstiegsaspiranten zählt. Vor einer lautstarken und für viele der jungen Spieler wahrscheinlich noch ungewohnten Kulisse von 5700 Zuschauern bestanden die Flingeraner diese Feuerprobe aber mit Bravour.

  • Alemannia Aachen : Fortuna Düsseldorf II
    1 : 1
    (0:0)
    1:0 Heinze (69.)
    1:1 Oberdorf (88.)
    Aachen vs. Fortuna II

    1:1

    (0:0)

    1:0 Heinze (69.)
    1:1 Oberdorf (88.)

Die Hausherren begannen aggressiv und hätten bereits nach zwei Minuten ihren ersten Torerfolg feiern können. André Wallenborn (2.) setzte David Mikel Bors mit einem Zuspiel in Szene, doch der TSV-Torjäger scheiterte aus kurzer Distanz an Jannick Theißen, der mit einem sehenswerten Spagat den Ball abwehrte. Im Gegenzug zielte Moritz Montag (5.) mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld denkbar knapp über die Querlatte. Die Domstädter zogen ein schnelles Angriffsspiel auf, das die noch etwas unsortiert wirkende Abwehr der Fortunen stark unter Druck setzte. Zunächst sah es nach einer frühen Führung der Gastgeber aus, doch die Flingeraner setzten der Wucht der Angriffe ein starkes Zweikampfverhalten entgegen und fanden immer besser ins Spiel, das sich mit verbissenen Zweikämpfen immer mehr ins Mittelfeld verlagerte. Bis auf einen Schlenzer von Bors (37.) aus rund zwanzig Metern, der am Lattenkreuz vorbei im Toraus landete, gab es keine weiteren Torszenen. Bemerkenswert jedoch, mit welcher Selbstsicherheit die jungen Spieler, wie Shinta Appelkamp und Enrique Lofolomo, den Kampf mit den physisch robusten Aachenern annahmen. Gemeinsam mit dem starken Bastian Kummer, der als Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Fortunen agierte, setzte Appelkamp immer wieder gute Akzente für die Offensive. Der defensiver agierende Lofolomo entlastete durch ein starkes Kopfballspiel die Abwehr und leitete ebenfalls einige gute Angriffe ein. Die Abwehrreihe der Fortunen um Kapitän Leander Goralski, der mit Tim Oberdorf in der Innenverteidigung einen kongenialen Partner gefunden zu haben scheint, stand inzwischen sicher und hatte ihren Gegner im Griff. Michel Stöcker auf der linken und Montag auf der rechten Außenbahn versuchten immer wieder, den quirligen Kevin Hagemann oder die beiden Angreifer Max Wegner und Lex-Tyger Lobinger in Szene zu setzten, doch da auch die Aachener eine kompakte und sichere Abwehr auf dem Rasen hatten, konnte sich die Offensive nicht entscheidend durchsetzen. Somit ging es mit einem von der Zwoten ehrlich erkämpften torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Kurz nach dem Wiederanpfiff (47.) zielte Lobinger nach einem Solo auf das kurze Toreck, doch TSV-Torwart Ricco Cymer konnte zur Ecke klären. Es folgte ein turbulenter Auftakt des zweiten Durchgangs, bei dem die Fortunen einige brenzlige Situationen überstehen mussten, was ihnen durch einen kompromisslosen Einsatz aller Mannschaftsteile auch erfolgreich gelang. Wie aus dem Nichts wäre ihnen sogar fast der Führungstreffer gelungen. Montag (53.) lupfte den Ball in den Strafraum, Kummer erreichte ihn noch mit der Fußspitze, doch der Ball rollte an den Pfosten des leeren Tores. Die Hausherren inszenierten weiterhin ein intensives Kampfspiel, bei dem die Zwote durch ihre für U23-Mannschaften eher ungewöhnliche körperliche Robustheit gut mithalten konnte. Ein Standardklassiker der Art „Ecke-Kopfball-Tor“ brachte die Flingeraner schließlich doch in Rückstand. Florian David Rüter (69.) führte von der rechten Seite aus, Alexander Heinze stand goldrichtig und verwandelte. Der Rückstand bedeutete für die Fortunen jedoch kein Rückschlag, denn sie spielten unbeeindruckt weiter und intensivierten noch ihr Angriffsspiel. Natürlich gab es auch immer wieder Fehlpässe und Ballverluste, aber die leistete sich die Aachener auch. Die Mannschaft gab aber niemals auf und belohnte sich schließlich mit einem Treffer, der das Stadion kurzfristig in eine Schockstarre versetzte. Einen Freistoß von Hagemann (87.) konnten die Aachener abwehren, der Ball kam zu Vincent Schaub, und der spielte zu Oberdorf, der auf der Grundlinie postiert war. Was nun geschah, löste bei den Aachenern im Stadion eine erschrockene und den Düsseldorfern eine freudige Fassungslosigkeit aus. Oberdorf wollte, nach eigener Aussage, den Ball nach innen flanken, traf diesen aber so „perfekt“, dass die Kugel aus einem scheinbar unmöglichen spitzen Winkel an den langen Innenpfosten prallte und von dort im Tor landete. Nach diesem Zaubertor herrschte plötzlich Totenstille im Stadion, denn niemand hatte so schnell erkannt, dass den Fortunen tatsächlich noch der Ausgleich gelungen war, bis das Tor auch auf der Anzeigentafel erschien. Ein weiterer angenehmer Aspekt von Auswärtstoren ist, dass diese von Stadionsprechern ohne „Danke-Bitte“-Gedöns einfach nur sachlich angesagt werden. Nach einem Zweikampf mit Robin Garnier (90.+3) wurde Montag mit Rot des Feldes verwiesen. Die Zwote brachte ihren Punktgewinn sicher über die Zeit und verabschiedete sich mit einer großartigen Leistung und einem wertvollen Punkt aus der Domstadt. (RR)

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Vor einigen Monaten haben wir hier noch mit 0:4 verloren, heute nehmen wir einen Punkt mit, den wir uns absolut verdient haben. Es war über neunzig Minuten das intensive Spiel, das wir auch erwartet haben, und wie es auf dem Tivoli immer der Fall ist. Wir wären in den ersten Minuten fast in Rückstand geraten, aber Jannick Theißen hat gut gehalten. Danach haben wir das Spiel ausgeglichen gestaltet. Wir haben uns auch vom Druck der Aachener zu Beginn der zweiten Hälfte freigemacht und sogar eine Riesenchance durch Bastian Kummer. Wir so oft kam der Rückstand dann durch eine Standardsituation mit einem gut ausgeführten Eckball. Es wäre aber schade gewesen, wenn wir dadurch mit einem Tor verloren hätten. Darauf, wie sich die Mannschaft heute präsentiert und mit welchem Mut sie nach vorne gespielt hat, können wir wirklich stolz sein. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen.“

TSV-Trainer Fuat Kilic: „Natürlich bin ich enttäuscht, dass wir es nicht geschafft haben, das Ergebnis souveräner mitzunehmen und mehr Ruhe in unser Spiel zu bekommen. Man hatte das Gefühl, die Mannschaft hatte Angst, das Spiel aus der Hand zu geben. Natürlich trifft der Spieler beim Gegentor optimal, aber eigentlich darf es erst gar nicht zu dieser Situation kommen. Innen standen auch noch zwei Spieler blank, und wenn der Ball ins Zentrum kommt, macht einer von diesen ihn rein. Wir waren von Anfang an zu zerfahren, und Düsseldorf ist, wie wir gesehen haben, keine typische U23-Mannschaft, sondern sie spielt hart gegen den Gegner und ist gewillt, Zweikämpfe anzunehmen. Geprägt war das Spiel weniger durch spielerische Klasse, sondern mehr Kampf, Präsenz und Intensität. In den Phasen, in denen wir Ruhe in unser Spiel gebracht haben, hatten wir auch unsere Chancen, aber das war zu selten.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
21. Spieltag Regionalliga West
14.12.19, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna II - Alemannia AachenAachen
2. Spieltag Regionalliga West
03.08.19, 14:00 Uhr Alemannia AachenAachen - Fortuna Düsseldorf IIFortuna II 1 : 1
22. Spieltag Regionalliga West 2018/19
17.02.19, 15:00 Uhr Alemannia AachenAachen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 4 : 0
5. Spieltag Regionalliga West 2018/19
25.08.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - Alemannia AachenAachen 0 : 1
25. Spieltag Regionalliga West
11.03.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - Alemannia AachenA. Aachen 0 : 3
8. Spieltag Regionalliga West
17.09.17, 14:00 Uhr Alemannia AachenA. Aachen - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 3 : 3
35. Spieltag Regionalliga West
22.04.16, 19:30 Uhr Alemannia AachenAachen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 0
16. Spieltag Regionalliga West
08.11.15, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - Alemannia AachenAachen 3 : 1
21. Spieltag Regionalliga West
13.02.15, 18:30 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - Alemannia AachenAlemannia Aachen 0 : 4
4. Spieltag Regionalliga West
23.08.14, 13:00 Uhr Alemannia AachenAlemannia Aachen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 3 : 0
32. Spieltag Regionalliga West
13.04.14, 14:00 Uhr Alemannia AachenAachen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 3
13. Spieltag Regionalliga West
20.10.13, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - Alemannia AachenAachen 1 : 0

Aufstellung:

Alemannia Aachen

Cymer
Wallenborn
Heinze
Pütz
Rüter (61. Schmitt)
Batarilo-Cerdic
Bors (Noel)
Glowacz (61. Müller)
Fiedler (46. Boesen)
Garnier
Hackenberg (C)

Gelbe Karten

Fiedler

Trainer

Fuat Kilic

Fortuna Düsseldorf II

Theißen
Montag
Goralski (C)
Stöcker
Oberdorf
Kummer (80. Willms)
Appelkamp (63. Schaub)
Lofolomo
Hagemann
Lobinger (63. Lobinger)
Wegner

Gelbe Karten

Goralski

Rote Karten

Montag (90.+3, grobes Foulspiel)

Trainer

Nico Michaty


Stadion:


Zuschauer

5700


Schiedsrichter

Robin Braun (Wuppertal)



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice