17.08.2019 14:00 Uhr4. Spieltag, Regionalliga West

Starkes Spiel ohne erfolgreichen Abschluss

Der Aufsteiger TuS Haltern am See, bei dem die Zwote zu ihrem zweiten Auswärtsspiel der Saison antreten musste, war in ihrer Regionalligageschichte ein noch unbeschriebenes Blatt. Da der Liganeuling außerdem erst ein Spiel absolviert hat, das er allerdings auswärts in Lotte mit 1:0 gewonnen hat, war er auch nur schwer einzuschätzen. Rückblickend lässt sich feststellen, dass die Fortunen auf eine robuste und kampfstarke Mannschaft trafen, die alles andere als ein Punktelieferant ist und die, wenn sie das gezeigte Niveau halten kann, in der Regionalliga bestehen kann.

  • TuS Haltern : Fortuna Düsseldorf II
    2 : 0
    (1:0)
    1:0 Korczowski (44.)
    2:0 Möllers (90.+4)
    -
    TuS Haltern vs. Fortuna II

    2:0

    (1:0)

    1:0 Korczowski (44.)
    2:0 Möllers (90.+4)
    -

Mit dem Anpfiff setzte ein Dauernieselregen ein, der bis zum Schlusspfiff anhielt und nicht nur die Spieler auf dem Rasen, sondern aufgrund fehlender Überdachungen in der altehrwürdigen Stauseekampfbahn so manchen Zuschauer und Betreuer am Spielfeldrand bis auf die Knochen durchnässte.

Die Fortunen kamen das erste Mal durch einen langen Ball von Kapitän Leander Goralski (3.) auf Max Wegner vor das Tor der Hausherren, doch dessen Schuss ging über das Gehäuse. Ein weiterer langer Ball von Goralski (10.) landete über Wegner bei Dustin Willms, doch auch dessen Schuss verfehlte sein Ziel. Kurz darauf (13.) hatten die Flingeraner Glück, dass der völlig frei stehende Christoph Kasak nach einer Ecke den Ball über das Tor köpfte. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, das von beiden Mannschaften auf Augenhöhe geführt wurde. Die nächste Chance hatte erneut Willms (24.), der sich auf der linken Seite durchsetzte, frei auf das Tor zulief, doch zu hastig abschloss, so dass TuS-Torwart Tim Oberwahrenbrock den Flachschuss noch blocken konnte. In einer ähnlichen Szene (28.) konnte Oberwahrenbrock erneut einen erfolgreichen Abschluss durch Willms verhindern. Die Fortunen eroberten sich immer mehr Spielanteile und kamen zu weiteren guten Chancen durch Kevin Hagemann (31.), dessen Flachschuss der TuS-Keeper gerade noch zur Ecke lenken konnte, und Tim Oberdorf (33.), der frei postiert eine Flanke mit dem Kopf knapp verpasste. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit gehörten dann den Gastgebern. Arda Nebi (40.) traf nach einem zu kurz geratenen Rückpass (40.) das Außennetz, und etwas später (43.) konnte Goralski einen Kopfball von Kasak nur mit einer akrobatischen Einlage noch vor der Linie abwehren. Wieder einmal war es eine Standardsituation, die kurz vor dem Pausenpfiff die Fortunen doch noch in Rückstand brachten. Zwote-Keeper Jannick Theißen (45.) konnte einen Schuss von Stefan Oerterer noch reaktionsschnell zur Ecke lenken. Oerterer führte diese von links aus, Noah Korczowski stieg am höchsten und köpfte den Ball über die Linie. Mit dieser für die Gastgeber etwas glücklichen Führung ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Flingeraner ständig den Druck, aber die Hausherren setzten eine kompakte und physisch robuste Abwehr dagegen und blieben durch Konter immer gefährlich. Trotzdem kamen die Flingeraner wieder zu zahlreichen Chancen, die sie aber nicht verwerten konnten. Ein Schlenzer von Hagemann (50.) nach einer schönen Kombination mit Willms strich knapp über die Torlatte, Amed Öncel (65.) konnte eine Kopfballchance ebenfalls nicht nutzen, und Vincent Schaub (66.) traf mit einem Fernschuss nur die Latte. Weitere Chancen der Zwoten reihten sich wie auf einer Perlenschnur aneinander: Ein erneuter Schlenzer (67.) von Hagemann verfehlt knapp, Oberwahrenbrock (70.) blockt aus kurzer Distanz einen Schuss von Hagemann, Oberdorf (75.) verzieht volley nach einer Ecke und Johannes Bühler (78.) ist mit einem direkten Freistoß dem Torerfolg ganz nahe. Obwohl Zwote-Trainer Nico Michaty durch die Einwechslungen von Nader El-Jindaoui, Lex-Tyger Lobinger und Tim Bornemann permanent die Offensive verstärkte und die Flingeraner einen Angriff nach dem anderen fuhren, wollte die Kugel partout nicht im Netz des Halterner Tores landen. Die Gastgeber, die ihr erstes Regionalligaspiel vor heimischem Publikum natürlich unbedingt gewinnen wollten, kämpften entsprechend leidenschaftlich um jeden Ball. In der vierminütigen Nachspielzeit (90.+4), in der die Fortunen alles nach vorne warfen, gelang den Haltern,ern mit einem Konter noch ein geschenktes 2:0 durch Marvin Möllers. Somit war es nur den Groundhoppern unter den Düsseldorfern vergönnt, einen Punkt aus einem neuen Spielort mit nach Hause zu nehmen. (RR)

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Es war das aus unserer Sicht erwartete Spiel. Beide Mannschaften haben versucht, den Spielaufbau des Gegners früh zu stören und durch Pressing zu Fehlern zu zwingen. Der erste Durchgang war insgesamt ausgeglichen, und beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten. Die eine oder andere Kontersituation hätten wir besser ausspielen müssen. Haltern war vor allem bei Standards immer brandgefährlich. Ärgerlich war für uns natürlich, kurz vor der Pause durch eine Ecke in Rückstand zu geraten. In der zweiten Spielhälfte haben wir uns durch phasenweise sehr guten Fußball bis zu sieben hundertprozentige Tormöglichkeiten erspielt, von denen wir leider keine verwertet haben. Der TuS hat leidenschaftlich verteidigt, und wenn man seine Chancen nicht nutzt, fängt man sich über einen Konter noch ein zweites Tor, das aber nicht mehr spielentscheidend war. Was die Tore betrifft, war der TuS Haltern deutlich effektiver.“

TuS-Trainer Magnus Niemöller: „Die ersten zwanzig Minuten war es ein Abtasten zwischen den Mannschaften mit leichten Vorteilen für Düsseldorf. Dann gab es den Treffer von Nebi ans Außennetz und den Kopfball von Kasak, den Goralski sensationell noch von der Linie kratzt. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel ausgeglichen. Es gab noch ein paar dicke Dinger für Düsseldorf, von denen immer mal einer hätte reingehen können. Mit der Führung zur Halbzeit waren wir natürlich extrem zufrieden. Die ersten fünfzehn Minuten nach dem Wiederanpfiff haben wir auch sehr gut gespielt. Doch dann kam Düsseldorf mit Power, mit Stärke und unheimlich viel Elan und hat sicherlich auch Chancen zum Ausgleich gehabt. Wir haben mit Leidenschaft verteidigt. Mit einem so sensationellen Start mit sechs Punkten und drei Toren ohne Gegentor hätten wir nie gerechnet.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
23. Spieltag Regionalliga West
01.02.20, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna II - TuS HalternTuS Haltern
4. Spieltag Regionalliga West
17.08.19, 14:00 Uhr TuS HalternTuS Haltern - Fortuna Düsseldorf IIFortuna II 2 : 0

Aufstellung:

TuS Haltern

Oberwahrenbrock
Wolters (87. Forsmann)
Kasak
Wiesweg
Pöhlker
Oerterer (82. Eisen)
Anan (67. Möller)
Opiola
Korczowski (C)
Nebi
Kallenbach (90.2 Diericks)

Gelbe Karten

Nebi, Opiola, Kallenbach

Trainer

Magnus Niemöller

Fortuna Düsseldorf II

Theißen
Stöcker
Goralski (C)
Oberdorf
Bühler (82. Bornemann)
Kummer
Schaub (76. Lobinger)
Öncel (61. El-Jindaoui)
Hagemann
Willms
Wegner

Gelbe Karten

Bühler, Kummer, Goralski, Schaub

Trainer

Nico Michaty


Stadion:

Stauseekampfbahn


Zuschauer

444


Schiedsrichter

Martin Tietze



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice