05.10.2019 14:00 Uhr12. Spieltag, Regionalliga West

Debakel beim Tabellenführer noch abgewendet

Die längste Auswärtsfahrt der Saison führte die Zwote zum derzeitigen Tabellenführer ins tiefste Ostwestfalen zum SV Rödinghausen, der zurzeit zu den aussichtsreichsten Kandidaten für den Aufstieg in die Dritte Bundesliga zählt. Im dortigen Wiehenstadion konnten die Fortunen in der vergangenen Saison das erste Mal als Sieger vom Platz gehen. Eine Wiederholung dieses Erfolgs stand angesichts einen Gegners, der sich diese Saison noch erheblich verstärkt hat, nicht unbedingt als ein „Muss“ auf der Agenda, wäre von Seiten der Flingeraner aber sicherlich gerne mitgenommen worden. In der Gesamtschau der Begegnung wäre, nach einer schwachen ersten Spielhälfte, ein Punktgewinn auch durchaus noch möglich gewesen.

  • SV Rödinghausen : Fortuna Düsseldorf II
    3 : 1
    (3:0)
    1:0 Engelmann (11.)
    2:0 Arkenberg (21.)
    3:0 Dacaj (44.)



    3:1 Hagemann (49.)

    Rödinghausen vs. Fortuna II

    3:1

    (3:0)

    1:0 Engelmann (11.)
    2:0 Arkenberg (21.)
    3:0 Dacaj (44.)



    3:1 Hagemann (49.)

Das Spiel begann kurios mit gleich mehreren Großchancen. Nach einem zu kurzen Rückpass (2.) standen plötzlich Simon Engelmann und Christian Derflinger völlig blank im Strafraum vor Zwote-Keeper Maduka Okoye. Da beide sich nicht entscheiden konnten, wer das Tor erzielen sollte, verzettelten sie sich, so dass Kapitän Leander Goralski und Bastian Kummer die Zeit hatten, sich auf der Linie zu positionieren und die Situation zu klären. Im direkten Gegenstoß spielte SVR-Torwart Niclas Heimann (3.) den Ball direkt vor die Füße von Kevin Hegemann, der dieses Gastgeschenk aber nicht nutzen konnte. Wieder nur eine Minute später kam Engelmann (4.) erneut frei durch, zielte aber nur Millimeter neben den linken Torpfosten. Mit etwas Glück gelang den Hausherren dann doch eine frühe Führung. Engelmann (11.) kam frei zum Schuss, Okoye war zur Stelle, doch der Ball wurde kurz vor ihm von Johannes Bühler unglücklich zu einer Kerze abgefälscht und senkte sich über den Torwart hinweg in den oberen langen Winkel. Die physisch robusten Ostwestfalen fuhren mit großer Wucht und einer klaren, gradlinigen Spielanlage ihre Angriffe. Viele liefen über den kaum zu haltende Engelmann, der nach elf Spieltagen bereits zwölf Tore erzielt hatte. So auch beim zweiten Tor der Gastgeber. Okoye (20.) konnte eine Eins-gegen-Eins-Situation gegen den Torjäger noch zur Ecke klären, doch der von diesem ausgeführte Eckball kam präzise zu Fynn Arkenberg (21.) der mit dem Kopf verwandelte. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld lief Engelmann (30.) zum gefühlten zehnten Mal frei auf Okoye zu, der aber blieb ruhig, rannte ihm erst spät entgegen und zwang den SVR-Stürmer zu einem Lupfer, der aber an der Querlatte landete. Die Fortunen hatten der Wucht der Gastgeber nicht viel entgegenzusetzen und mussten kurz vor dem Pausenpfiff noch einen dritten Treffer hinnehmen. Franz Pfanne (44.) blieb Sieger in einem Prellballduell im Mittelfeld, legte von der linken Seite quer zu Eros Dacaj, der den Halbzeitstand von 3:0 herstellte.

Angesichts der drückenden spielerischen wie physischen Überlegenheit der Hausherren im ersten Durchgang war durchaus zu befürchten, dass die Reise der Zwoten in einem Debakel enden würde. Doch bereits kurz nach Wiederanpfiff wendete sich das Blatt. Max Wegner (49.) eroberte in der eigenen Hälfte den Ball, startete einen Sololauf über das gesamte Spielfeld und bediente Hagemann im richtigen Moment. Der quirlige Außenstürmer der Fortunen umspielte noch Heimann und verkürzte auf 1:3. Danach kamen die Flingeraner wesentlich besser ins Spiel. Vincent Schaub stabilisierte nach seiner Einwechslung in der Halbzeitpause die rechte Abwehrseite und machte Engelmann das Leben schwerer. Die Innenabwehr mit einem zweikampfstarken Goralski und herausragenden Tim Oberdorf, der einige brenzlige Situationen mit erstaunlicher Ruhe und Eleganz löste, nahm den Angriffen des Gegners die Wucht und trieb das Spiel immer wieder nach vorne. Tim Bornemann (52.) hatte nach Zuspiel von Wegner eine gute Situation, doch Heimann war einen Tick schneller. Das Tor der Zwoten hatte seine Wirkung nicht verfehlt, denn die Hausherren gingen nun vorsichtiger vor. Die Flingeraner kamen dadurch zwar immer mehr in Ballbesitz, hatten aber Schwierigkeiten, sich gegen die Abwehrmauer der Gastgeber durchzusetzen. Die Möglichkeit zum Anschlusstreffer eröffnete sich schließlich durch ein Handspiel von Haktab Omar Traoré (81.) im eigenen Strafraum. Nader El-Jinaoui trat zum Strafstoß an, schoss den Ball aber weit über das Tor. Die Fortunen versuchten dennoch weiter, noch einen Treffer zu erzielen, blieben am Ende aber erfolglos. Man mag darüber spekulieren, ob ein verwandelter Elfmeter noch zu einem Remis geführt hätte, keine Spekulation ist es aber, dass die Zwote in der zweiten Spielhälfte durch eine Besinnung auf ihr eigentliches Potenzial und ein engagiertes Auftreten ein sich im ersten Durchgang abzeichnendes Debakel noch abgewendet hat. (RR)

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Für uns waren es zwei unterschiedliche Halbzeiten. Im ersten Durchgang hat uns Rödinghausen mit Wucht förmlich überrannt, es war gefühlt Jugend- gegen Männerfußball. Wir haben rund achtzig Prozent der Zweikämpfe verloren und gehen zu recht mit 0:3 in die Pause. Kurioserweise hatten wir in der zweiten Minute die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Wer weiß, wie das Spiel dann läuft. Insgesamt aber haben wir uns in der ersten Hälfte sehr schlecht präsentiert und verhalten, obwohl wir wussten, dass Rödinghausen unheimlich motiviert sein würde, wieder die Tabellenführung zu übernehmen. Wir haben nicht ausreichend dagegen gehalten und die wahrscheinlich schlechteste erste Halbzeit dieser Saison gespielt. Wir haben uns in der Pause das Ziel gesetzt, zumindest den zweiten Durchgang zu gewinnen, was uns unter dem Strich auch gelungen ist, auch wenn es zu mehr nicht gereicht hat. Nach unserem Treffer waren wir in unserer Präsenz und im Zweikampfverhalten ganz anders. Man weiß nicht, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn der Elfmeter rein geht, so aber steht am Ende ein verdienter Sieg für Rödinghausen.“

SVR-Trainer Enrico Maaßen: „Wir haben verdient gewonnen und eine hervorragende erste Halbzeit gespielt. Zehn Sekunden vor der Chance der Fortunen zur frühen Führung hatten wir diese Chance. Sieben Tore für uns in der ersten Spielhälfte für uns wären angesichts unserer vielen Chancen wohl angemessen gewesen. Unsere Chancenverwertung war nicht gut. Trotzdem wollten wir auch im zweiten Durchgang weiter nach vorne spielen. Dann kassieren wir nach einem Standard durch einen Konter den Gegentreffer, und natürlich muss man sich danach erst einmal sammeln. Die Umstellungen aufgrund der Verletzung von zwei wichtigen Spielern haben unserem Spiel nicht gut getan. Man muss sagen, dass wir uns in der zweiten Halbzeit nicht gut und souverän angestellt haben. Wenn der Elfmeter reingeht, hätte das Spiel nochmals eng werden können. Ich weigere mich aber, das Negative zu sehen, sondern dass wir gegen eine gute Mannschaft gewonnen haben.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
31. Spieltag Regionalliga West
28.03.20, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna II - SV RödinghausenRödinghausen
12. Spieltag Regionalliga West
05.10.19, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf IIFortuna II 3 : 1
29. Spieltag Regionalliga West 2018/19
13.04.19, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 3
12. Spieltag Regionalliga West 2018/19
06.10.18, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV RödinghausenRödinghausen 1 : 2
23. Spieltag Regionalliga West
18.04.18, 19:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SV RödinghausenRödinghausen 1 : 4
6. Spieltag Regionalliga West
02.09.17, 14:00 Uhr SV RödinghausenRödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 4 : 3
23. Spieltag Regionalliga West
04.03.17, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV Rödinghausen 1970Rödinghausen 4 : 3
6. Spieltag Regionalliga West
27.08.16, 14:00 Uhr SV Rödinghausen 1970Rödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 1
23. Spieltag Regionalliga West
13.02.16, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV Rödinghausen 1970Rödinghausen 1 : 0
4. Spieltag Regionalliga West
22.08.15, 14:00 Uhr SV Rödinghausen 1970Rödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 1 : 0
28. Spieltag Regionalliga West
11.04.15, 14:00 Uhr SV RödinghausenSV Rödinghausen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 1 : 0
11. Spieltag Regionalliga West
04.10.14, 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna Düsseldorf U23 - SV RödinghausenSV Rödinghausen 2 : 1

Aufstellung:

SV Rödinghausen

Heimann
Flottmann (C)
Backszat
Arkenberg
Dacaj
Engelmann
Derflinger (58. Steffen)
Traore
Kunze (56. Schlottke)
Pfanne (16. Lokotsch)
Langer

Gelbe Karten

Kunze, Steffen, Backszat, Traoré, Heimann

Trainer

Enrico Maaßen

Fortuna Düsseldorf II

Okoye
Goralski (C)
Stöcker
Laws (46. Bornemann)
Lofolomo
Appelkamp
Oberdorf
Hagemann
Kummer (58. El-Jindaoui)
Bühler (46. Schaub)
Wegner

Gelbe Karten

Laws, Stöcker

Trainer

Nico Michaty


Stadion:

Häcker Wiehenstadion


Zuschauer

908


Schiedsrichter

Andreas Steffens



2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice