02.11.2018 | Kids Club

Besichtigung des F95-Bienenstocks mit Havard Nielsen

Und genascht werden durfte selbstverständlich auch!

Zwei Wochen nach der offiziellen Einweihung des ersten F95-Bienenstocks machten sich im September einige Mitglider aus dem KIDS CLUB auf den kurzen Weg dorthin. Nur wenige Hundert Meter von der Heimspielstätte der Fortuna entfernt, auf der Engländerwiese im Nordpark, steht der von Weitem deutlich sichtbare rot-weiße Bienenstock.

Ende August wurde das „Bienenprojekt“ und damit die Partnerschaft mit dem  Imkerverein Apidea mellifica e.V. Düsseldorf offiziell vorgestellt. Zielsetzung des Imkervereins ist es, die Verbreitung und Förderung der Bienenzucht und damit die Befruchtung der lebenswichtigen Obstblüten, landwirtschaftlichen Nutz- und Wildpflanzen zu fördern. Gleichzeitig trägt er zum Schutz von Waldameisen und Wildbienenarten bei. Von vornherein war es aber auch ein Ziel, dass Kinder und Jugendliche aus dem KIDS CLUB für dieses Thema sensibilisiert werden.

Dreimal um die ganze Welt!

Nach der Begrüßung erklärte der Imker alles über die wichtigsten Eigenschaften von Bienen, welche Arten es gibt oder wie groß sie werden können. Schnell wurden neugierig Fragen gestellt: „Wie weit und wie lange muss eine Biene fliegen,  um ein Glas Honig zu produzieren?“ Die Schätzungen waren unterscheidlich: 500 Meter, 10 Kilometer bis zu 15 Kilometer. Doch die Antwort vom Experten erstaunte alle. Denn eine Biene müsste tatsächlich dreimal die Welt umkreisen, um ein einziges Glas Honig zu produzieren!

Bevor vom leckeren Honig genascht werden durfte, schauten sich alle Teilnehmer die Blumen genauer an, die die Bienen anfliegen und bestäuben. Daraufhin konnte ein Blick auf die Insekten geworfen werden - selbstverständlich nur eingekleidet mit einem Imkeranzug. Nebenbei konnten alle dabei zusehen, wie eine Biene geschlüpft ist. Abschließend gab es noch einen Überraschungsbesuch von Havard Nielsen. Der Stürmer schrieb fleißig Autogramme und machte Fotos mit den Kids. Für Mia stand nachher eindeutig fest: „Ich esse sehr gerne Honig - am liebsten den von Fortuna!“

Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice