11.06.2019 | Ü60 Club

Besuch beim Düsseldorfer Imkerverein

Dreimal um die Erde für ein Glas Honig

Nach dem Bundesliga-Aufstieg vor einem Jahr hatte der Verein wenige Wochen später die Bienen aufsteigen lassen. Ganz in der Nähe der heimischen Arena in Stockum, im Nordpark, wurde im Juni 2018 der erste F95 Bienenstock eingeweiht. Kürzlich stand für alle Mitglieder im Ü60 Club die Besichtigung eines anderen Bienenstocks auf dem Südfriedhof auf dem Programm.

Fortuna Düsseldorf hatte im letzten Jahr ein deutliches Zeichen im Sinne der Nachhaltigkeit gesetzt. Gemeinsam mit dem Imkerverein „Apidea mellifica e.V. Düsseldorf“ startete der Traditionsverein das Bienen-Projekt. Anfang Juni traf sich der Ü60 Club beim Imkerverein im Düsseldorfer Süden, der bereits im Jahre 1883 gegründet wurde und damit sogar auf eine noch längere Tradition als die Fortuna zurückblicken kann!

Unter Anleitung des Vorsitzenden Jens Nießing (Bienenzüchter) wurde ein Bienenschwarm, der sich im Nachbargarten in einem Baum eingenistet hatte in einen bestehenden Stock überführt. Dabei zeigte der Imker die einzelnen Waben und erklärte, wie letztlich Honig entsteht. Und er konnte mit einem schier unglaublichen mathematischen Vergleich sein Publikum in Erstaunen versetzen. „Um ein 500-Gramm-Glas mit Honig zu produzieren, legt eine Biene ungefähr die Strecke von drei Erdumkreisungen zurück“, so der Fachmann.

Am Ende beantwortete Nießing viele Fragen der neugierigen Fortunen, bevor selbstverständlich noch eine leckere Verkostung der süßen Speise den Tag abrundete.

Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice