18.10.2021 | Handball

3. Liga Staffel D: Fortunas Damen siegen im Derby mit 22:20

Nach einer 8 Tore Führung wurde es am Ende noch einmal spannend

Zum Nachholspiel trafen am Samstagnachmittag die Handballerinnen der Fortuna im rheinischen Derby in der mit 139 Zuschauern gut besuchten Halle an der Graf-Recke-Straße auf die Damen des 1FC Köln.

  • Amelie Knippert setzt sich gegen Jule Killmer und Marie Kottmann vom 1FC Köln durch

Nach einem 0:1 Rückstand fanden die Rot-Weißen sehr gut ins Spiel und konnten bis zur 11. Spielminute durch Tore von Leonie Heinrichs (2), Lea Otten und Leonie Berger mit 4:1 in Führung gehen. Danach schafften es die Domstädterinnen zwar immer wieder, mal den Abstand zu verkürzen, kamen sogar durch Maria Kottmann noch einmal auf 5:4 heran, die Fortuna legte aber immer wieder nach und so stand es zum Halbzeitpfiff 13:10 für die Mollidor Truppe.

Die ersten 8 Minuten der zweiten Halbzeit gehörten dann aber ganz der Fortuna. Innerhalb von 8 Minuten wurde der Vorsprung auf 17:10 ausgebaut. Auch danach ließen die Düsseldorferinnen keinen Zweifel daran, wer Herr oder vielmehr „Frau im Hause“ war. Durch die erst 19-jährige Linksaußen Kitti Herbak, die innerhalb von 14 Minuten 4 Tore erzielen konnte, konnte in der 47. Spielminute die höchste Führung mit 20:12 herausgespielt werden. Im Anschluß ließen die Düsseldorferinnen die Angriffs- und Abwehrbemühungen allerdings etwas schleifen, so dass die Spielerinnen aus der Stadt mit „K“ durch einen 5:0 Lauf zwischen der 53. Spielminute und dem Schlußsignal doch noch einmal auf 2 Tore herankamen.

Hoch erfreut zeigte sich auch Klaus Allnoch, stellvertretender Abteilungsleiter und Torwarttrainer der Fortuna: „Nach unserem Saisonauftakt mit 2:4 Punkten war es besonders wichtig, im Derby gegen Köln zu punkten. Ausserdem sind Siege gegen Köln immer ein besonderes Erlebnis, gerade vor heimischen Publikum. Wenn dies dann noch souverän gelingt und der Gegner nur beim 0:1 einmalig in Führung liegt, erfreut dies umso mehr. Ein wenig getrübt wurde die Stimmung nur durch eine Schwächephase in der 2ten Halbzeit, in der der 8 Tore Vorsprung auf am Ende 2 Tore zusammenschmolz. Trotzdem haben die Zuschauer ein ansehnliches und faires Handballspiel gesehen , an dem wir am Ende verdientermaßen die 2 Punkte in der Landeshauptstadt behalten konnten.“ Der nächste Auftritt der Ersten Damen ist wiederum ein Heimspiel. Am 31 Oktober erwarten die Düsseldorferinnen die HSG Kleenheim um 14.30 Uhr in der Halle an der Graf-Recke-Straße.

Fortuna Düsseldorf: Caroline Happe, Lorena Jackstadt, Emma Petters (n.e.), Lea Otten (3), Nicole Münch, Clara Engel, Lina Klinnert (1), Anna Bergschneider, Sina Söntgen (2), Silvia Szücs (3), Kitti Herbak (4), Amelie Knippert, Laura Freude (1), Leonie Heinrichs (5), Leonie Berger (3/3), Vivian Wittwer (n.e.)

Köln: Kristina Aurich, Sophia Sabrina Kochs, Maria Kottmann (6), Marie Weismantel (2), Kathrin Heid, Jule Killmer (2), Michelle Jung (1), Sina Juhnke, Lara Boenners, Lisa Slomka (5/4), Hannah Lüdge (2), Marcella Demmerath (1), Madita Schut (1)

Schiedsrichter: Cefdet Kamper, Kenan Kamper

Zeitstrafen: F95: 1 (1x 2 Minuten) – Köln: 2 (2x 2 Minute)

Foto © Jörg von der Wippel

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Monday, 23. May 2022 um 12:32
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice