23.11.2021 | Handball

3. Liga Staffel D: Erste Damen siegen im Spitzenspiel mit 31:30 gegen die TSG Eddersheim

Leonie Heinrichs entscheidet den Handballkrimi in der 3. Liga erst 7 Sekunden vor Schluss

59:53 stand auf der Hallenuhr als Leonie Heinrichs durch einen spektakulären Dreher von Rechtsaußen den Ball an den Füßen der Eddersheimer Torfrau vorbei ins Tor zirkelte. Die Anhänger der Fortuna rissen die Arme nach oben und die Halle an der Graf-Recke-Straße tobte vor Begeisterung. Das Duell des Tabellendritten gegen den Zweiten war entschieden.

  • Lorena Jackstadt im Tor der Düsseldorferinnen

Als Kitti Herbak knapp 80 Minuten vorher den ersten Treffer der Partie für die Fortuna erzielte, konnte niemand in der Halle ahnen, was für ein Handball-Feuerwerk beide Mannschaften auf die Platte zaubern würden. Die Düsseldorferinnen starteten besser ins Spiel und konnten bereits in der 7. Spielminute durch einen erfolgreich verwandelten 7-Meter von Leonie Berger eine erste 3 Tore-Führung erzielen. In der Folgezeit gelang es sogar, bis zur 18. Spielminute den Vorsprung auf 5 Tore auszubauen. Die Gegnerinnen aus Eddersheim steckten aber nicht auf und konnten sich durch einen Treffer von Lilly König bei Spielzeit 25:59 zum 17:16 wieder auf 1 Tor herankämpfen. Wenige Sekunden vor dem Pausensignal bekamen die Fortuna-Damen dann noch einmal einen Freiwurf zugesprochen. Lina Klinnert fackelte nicht lange, nahm sich den Ball und zimmerte die Kugel direkt an der völlig verdutzen Abwehr der Hessinen zum Halbzeitstand von 20:17 ins gegnerische Gehäuse. Nach dem Wiederanpfiff fanden die ganz in Schwarz gekleideten Gegnerinnen aus der Nähe von Frankfurt besser ins Spiel und so entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, die Fortuna konnte den Gast lange Zeit ein bis zwei Tore auf Abstand halten, bis Hanna Aylin Özer in der 50. Spielminute zum zweiten Mal nach dem 1:1 zu Beginn des Spiels durch einen Treffer zum 27:27 ausgleichen konnte. Die letzten 10 Minuten des Spiels waren dann wirklich nichts für schwache Nerven, drei Mal gelang es den Düsseldorferinnen, in Führung zu gehen und immer wieder mussten sie den Ausgleich hinnehmen. Bis, ja bis Leonie Heinrichs durch ihren am Anfang beschriebenen Treffer ihre Mannschaft und die Anhänger der Fortuna-Damen in einen kollektiven Freudentaumel erlöste. Gleichzeitig konnte sie sich auch mit diesem 8. Torerfolg als erfolgreichste Torschützin des Spiels eintragen. Allerdings gewinnt keine Mannschaft solch ein Spiel ohne den entsprechenden Rückhalt im Tor. Ein riesengroßen Anteil daran hatten auch die beiden Torfrauen Lea Watermeier und Lorena Jackstadt, die die gegnerischen Angreiferinnen immer wieder zur Verzeiflung brachten. Zum nächsten Spiel geht es für unsere Damen nach Mainz. Am Sonntag den 28. November wird um 15 Uhr das Spiel gegen die Zweitvertretung des FSV Mainz 05 angepfiffen.

Foto © Christopher Brocke

Fortuna Düsseldorf: Lorena Jackstadt, Lea Watermeier, Emma Petters , Lea Otten (1), Nicole Münch, Clara Engel (3), Lina Klinnert (4), Anna Bergschneider, Sina Söntgen (1), Silvia Szücs (3), Kitti Herbak (3), Amelie Knippert (2), Laura Freude, Leonie Heinrichs (8), Julia Steinhausen, Leonie Berger (6/4)

Eddersheim: Mona Priester, Melissa Kirchner, Ariane Hilbig (1), Hanna Aylin Özer (5/3), Linda Brocke (3), Alexandra Fiebbe (2), Lea Müller (6/5), Helena Rhein, Lilly König (4), Julia Krämer (1), Franziska Feick (2), Lena Thoß (5), Tabea Schweikart (1)

Schiedsrichter: Cefdet Kamper, Kenan Kamper

Zeitstrafen: F95: 3 (3x 2 Minuten) – Kleenheim: 7 (7x 2 Minuten)

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Friday, 20. May 2022 um 13:01
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice