27.08.2018 | Traditionsmannschaft

„Pico“ Niestroj fünffacher Torschütze beim 10:5-Sieg

Torfestival am Schlossturm gegen die Stadtverwaltung

In einem Einlagespiel auf dem frisch verlegten Kunstrasenplatz auf dem Burgplatz siegte die TM souverän gegen ein Team der Stadtverwaltung. Im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Blindenfußball kam es am Freitagabend zu dieser Begegnung. Im Anschluss gab es einen gemeinsamen Mannschaftsabend in der Altstadt.

Der TM gelang somit innerhalb von vier Wochen der vierte Sieg. Am Fuße des Düsseldorfer Wahrzeichens - dem Schlossturm - und vor der malerischen Kulisse des Rheins trafen beide Teams in einem fairen Duell aufeinander. Zum starken Aufgebot der Stadtverwaltung gehörte immerhin die frühere Welt- und Europameisterin Linda Bresonik, die mehrfach eindrucksvoll demonstrierte, dass sie nichts verlernt hat. Dazu kamen die frühere Bundesligaspielerin Eva Kulot (FCR Duisburg), Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, der ebenfalls seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellte, sowie u. a. Knut Diehlmann und Clemens Bachmann vom Düsseldorfer Sportamt.

Pfosten, volley und in die Vollen
Den Torreigen eröffnete nach fünf Minuten Robert „Pico“ Niestroj, doch nur wenig später scheiterte Linda Bresonik am Pfosten. Somit war klar, dass die TM auf harte Gegenwehr stoßen würde. Nach einem weiteren Treffer von Roberto Marquez erzielte Niestroj per Volleyabnahme den wohl schönsten Treffer des Abends.
Dann war es passiert und die Stadtverwaltung erzielte in Person von Tobias Hannemann den Ehrentreffer, bei dem es aber nicht bleiben sollte. Den Schlusspunkt im ersten Durchgang setzte Burkhard Hintzsche mit seinem Treffer zum 5:3-Pausenstand für Fortunas TM, den er entsprechend bejubelte.

Starker Torhüter und ein starker Endspurt

Direkt nach der Pause gelang der spielstarken Mannschaft der Stadtverwaltung tatsächlich durch die Tore von Jürgen Wogirz und Nikolas Angermann der zwischenzeitliche Ausgleich. Doch ein Doppelschlag von Niestroj und Marc Sesterhenn binnen 60 Sekunden brachte die Rot-Weißen endgültig auf die Siegerstraße, wobei der Torhüter der Stadtverwaltung, Thomas Böhm (Sportamt), gleich mehrfach das Publikum mit seinen Paraden begeisterte. Letztlich setzte Sesterhenn mit dem zehnten Treffer für Fortunas TM den Schlusspunkt und machte das Endergebnis zweistellig.

Vor den Augen zahlreicher Fortunen
Interessierte Besucher am Rande waren unter den rund 200 Zuschauern F95-Legende Egon Köhnen, die Spieler Oliver Röder und Jaro Stankiewicz sowie Fortunas ehemaliges Vorstandsmitglied Werner Sesterhenn.
„Es waren ganz tolle Bedingungen vor einer phantastischen Kulisse, ein starker Gegner und ein lautstarkes Publikum, sodass wir alle an diesem Spiel sehr große Freude hatten“, fasste Team-Manager Mehdi Schröder den gelungenen Auftritt zusammen.

Gemeinsamer Mannschaftsabend in der Altstadt
Nach dem Kick auf dem Burgplatz und einer Dusche in den Umkleideräumen des St.-Ursula-Gymnasiums ging es noch gemeinsam in die Altstadt. Im Imbiss „Ham Ham – bei Josef“ auf der Kurzen Straße, das seit vielen Jahren von Marinko Miletic und seinem Vater geleitet wird, gab es bei leckeren Spießbratenbrötchen, Pommes und Getränken noch einen fröhlichen Mannschaftsabend.
------------------------------------------------------------------------------------------
TM F95 – Team Stadtverwaltung Düsseldorf
1-0 (5.): Niestroj
2-0 (8.): Marquez
3-0 (12.): Niestroj
3-1 (15.): Hannemann
3-2 (16): Eigentor
4-2 (17.): Sesterhenn
5-2 (18.): Niestroj
5-3 (21.): Hintzsche
5-4 (27.): Wogirz
5-5 (29.): Angermann
6-5 (32.): Sesterhenn
7-5 (33.): Niestroj
8-5 (39.): Marquez
9-5 (42.): Niestroj
10-5 (44.): Sesterhenn

Schiedsrichter: Thorsten Graewert (Wülfrath)

TM Fortuna:
Thomas Mittelstädt (Tor) - Benno Beiroth, Thomas Bahr, Enrico Kowski, Roberto Marquez, Marinko Miletic, Robert „Pico“ Niestroj, Bernd Restle, Mehdi Schröder, Marc Sesterhenn, Olaf Timmerberg, Ede Yotla, Gerd Zewe.

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice