17.02.2020 | Traditionsmannschaft

Couragierter Auftritt beim 2:4 in Wolfsburg

Aufholjagd wurde nicht belohnt

Am 8. Februar bestand die Möglichkeit, die Fortuna gleich zweimal an einem Tag auswärts live zu erleben. Vor der Bundesliga-Auswärtspartie beim VfL Wolfsburg traf die F95 Traditionsmannschaft in einem Freundschaftsspiel auf die alten Recken der Wölfe. Am Ende gab es eine knappe 2:4-Niederlage.

Nach einer etwas unkonzentrierten Anfangsphase lagen die Rot-Weißen schnell mit 0:3 zurück. Es musste Schlimmeres befürchtet werden. Doch dann kamen die 95er immer besser ins Spiel, konnten aber den 3-Tore-Rückstand bis zur Pause nicht wettmachen - noch nicht.

Denn wer dachte, dass dies bereits die Vorentscheidung im Duell über 2x35 Minuten sein sollte, der sah sich getäuscht. Trotz der über zwölfhundert Erst- und Zweitligaspiele, die allein das Trio um Roy Präger, Jürgen Rische oder Detlev Dammeier in seiner Karriere bestritten hat, setzten die Fortunen noch zur Aufholjagd an und drehten im zweiten Durchgang auf.

Anschlusstreffer, Großchancen und Last-Minute-Gegentor

Dabei konnten sie auf die Unterstützung am Spielfeldrand durch F95 Legende Egon Köhnen, Marketing Vorstand Christian Koke, Chef Scout Uwe Klein sowie einiger Fans zählen, die sich den Auftritt der Traditionsmannschaft nicht entgehen lassen wollten. Nach dem Treffer zum 1:3 durch einen direkt verwandelten Freistoß von Thomas Bahr verkürzte wenig später Giuseppe Di Raimondo mit einer sehenswerten Direktabnahme sogar auf 2:3.

In der Schlussphase blieben leider einige Großchancen ungenutzt, sodass Ex-Profi Roy Präger, dem ein großes Dankeschön und Kompliment für die hervorragende Organisation gebührt, in bester Manier eines erfahrenen Vollstreckers in letzter Sekunde zum 4:2-Endstand für die Gastgeber traf.

Bei zwei Aluminiumtreffern auf beiden Seiten hätte das Resultat durchaus noch torreicher ausfallen können. Aufgrund der starken Anfangsphase war letztlich der Sieg der Wölfe unter Leitung eines sehr souveränen Schiedsrichters mit Düsseldorfer Wurzeln (!) nicht unverdient.

Danach konnten sich alle im Club 45 stärken und gemeinsam das Bundesligaduell VfL-F95 (1:1) anschauen. Für die neue Saison ist bereits eine Gegeneinladung ausgesprochen und ein Rückspiel geplant.

TM VfL Wolfsburg – TM Fortuna Düsseldorf:
1-0 (9.): Jürgen Rische
2-0 (12.): Gerald Schröder
3-0 (15.): Matthias Grupe
3-1 (40.): Thomas Bahr
3-2 (55.): Giuseppe Di Raimondo
4-2 (70.): Roy Präger

F95 Traditionsmannschaft:
Thomas Mittelstädt - Samet Atulahi, Thomas Bahr, Giuseppe Di Raimondo, Klaus Dieckmann, Mesut Güngör, Muzaffer Güngör, Jörn Heimann, Enrico Kowski, Mehdi Schröder (Team-Manager), Jaro Stankiewicz, Andreas Steinfort (Gast), Olaf Timmerberg, Uwe Toex (Trainer), Ede Yotla, Andree Zanter. Legende: Egon Köhnen.

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. Sonntag, 5. April 2020 um 13:14
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice