31.03.2022 | Traditionsmannschaft

Traditionsmannschaft beim SSV Strümp zu Gast

Benefizspiel in Gedenken an Thomas Krüger

Am kommenden Wochenende steht für die Fortunen eine besondere Begegnung an. Denn am Samstag, 2. April, sind die Rot-Weißen beim SSV Strümp zu Gast. Anstoß auf dem Fouesnantplatz in Meerbusch-Strümp ist um 15.30 Uhr. Dies ist nicht nur das erste Spiel unter freiem Himmel seit fast einem halben Jahr, sondern zugleich ein Benefizspiel in Gedenken an Thomas Krüger – einen besonderen Menschen, Vater, Ehemann, Vereinskameraden, Jugendtrainer und vieles mehr. Sämtliche Einnahmen kommen seiner hinterbliebenen Familie zugute.

„Als wir im vergangenen Jahr vom tragischen Tod von Thomas Krüger gehört haben und wenig später die Anfrage des Vereins an uns herangetragen wurde, ob wir für ein Benefizspiel zur Verfügung stehen, haben wir keine Sekunde gezögert. Denn uns alle verbindet der Fußball. Wir sind alle mehr oder weniger mit dem Fußball aufgewachsen, spielen noch immer gemeinsam oder trainieren Mannschaften. Wir hoffen, dass ein stattlicher Betrag eingenommen wird,“ erklärt Fortunas Team-Manager Mehdi Schröder.

Gespielt wird über zwei Mal 40 Minuten, wobei das sportliche Kräftemessen auf dem Rasen sicherlich für einige Aktive des SSV eine besondere Erfahrung sein wird, aber eigentlich nur eine Randnotiz darstellt. Denn im Mittelpunkt steht einmal mehr der gute Zweck. Es soll möglichst viel Geld eingenommen werden, welches der hinterbliebenen Familie gespendet wird.

Ein Leben für den Fußball und den SSV
Denn viel zu früh im Alter von 40 Jahren ist der Familienvater im Juli des vergangenen Jahres plötzlich und unerwartet verstorben. Er war ein wahrer Fußball-Fan durch und durch – nicht nur seit vielen Jahren bei seinem Verein, dem SSV Strümp. Der passionierte Torhüter und Jugendtrainer hatte sein rot-weißes Fußballherz auch an die Fortuna verloren.

Der in Duisburg geborene Thomas Krüger wuchs in Strümp auf, wo er ab 1986 beim SSV spielte – zunächst in der Jugend, später bei den Herren. Auch nach seiner aktiven Laufbahn hielt er seinem Heimatverein weiterhin die Treue und wechselte als Trainer in den Jugendbereich, in dem er ein Jahrzehnt lang tätig war. Seine zweite sportliche große Liebe war die Fortuna. Seit seinem 14. Lebensjahr kaufte er sich jährlich eine Dauerkarte, sammelte Autogramme und Stadionhefte.

Seit 2014 hatte Thomas Krüger mit seinem Sohn Fynn mindestens einmal im Jahr einen gemeinsamen Ausflug gemacht. Immer, wenn die Fortuna-Profis eine Autogrammstunde gaben, nahmen Vater und Sohn einen von ihren selbst-designten „Fortuna-Stühlen“ und ließen diesen von jedem Profi sowie die gesamten Trainerteam unterschreiben. Die Stühle hatten sie jeweils in Anlehnung an das aktuelle F95-Trikot gestaltet.

In Gedenken an Thomas Krüger wird nun diese Begegnung der Traditionsmannschaft der Fortuna und den Alten Herren des SSV ausgetragen, um ihm ein ehrendes Andenken zu bewahren – aber auch verbunden mit der Hoffnung, dass ein hoher Betrag für seine hinterbliebene Familie eingespielt wird. Dabei soll es auch eine Tombola geben.

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Monday, 27. June 2022 um 07:07
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice