29.09.2022 | 1. Mannschaft

„Eine Elf auf dem Platz, die sich zerreißen wird“

Pressekonferenz: Daniel Thioune vor der Heimpartie gegen Bielefeld

Die Länderspielpause ist vorbei – es geht wieder los! Am Samstag, 1. Oktober, gastiert Absteiger Arminia Bielefeld ab 13:00 Uhr in der Merkur Spiel-Arena. Auf der Pressekonferenz am Donnerstag sprach Cheftrainer Daniel Thioune über die Partie gegen die Ostwestfalen.

Cheftrainer Daniel Thioune über …

… das Personal:
Florian Kastenmeier hat heute wieder mittrainiert – ich gehe daher davon aus, dass er spielen kann. Marcel Sobottka wird definitiv nicht zur Verfügung stehen. Dawid Kownacki ist ins Training zurückgekehrt. Wir hoffen, dass er spielen kann. Wir werden wieder mit Spielern der U23 und U19 auffüllen. An dieser Stelle möchte ich mich bei Nico Michaty, Jens Langeneke und Frank Schaefer bedanken, die ihre Spieler immer für uns abstellen und damit auch auf unseren Erfolg einzahlen.“

… Arminia Bielefeld: „Ich war selbst von ihrem eher schwachen Start überrascht. Ich hätte gedacht, sie könnten von Beginn an oben stehen. Wenn ich die Namen der Bielefelder aufzähle, ist noch viel Bundesliga drin. Mit Daniel Scherning ist ein Trainer mit einer neuen Idee dort. Ich habe seinen Weg verfolgt, weil er auch Übungsleiter in Osnabrück war. Er wird die Länderspielpause genutzt haben.“

… die eigene Herangehensweise an die Partie: „Auch wenn unser Kader reduziert ist, werden wir wieder eine Elf auf den Platz schicken, die sich zerreißen wird. Wir haben uns früh mit Bielefeld befasst. Wir wollen die Partie in die Hand nehmen und müssen bei uns bleiben. Wir haben eine Spielidee aufgesetzt. Von dieser sind wir überzeugt. Die Energie muss fließen – mit und gegen den Ball. Wir brauchen zudem die Unterstützung der Fans. Ich freue mich darauf, Jungs reinzuwerfen, die vielleicht noch gar nicht wissen, dass sie ihr erstes Zweitliga-Spiel bestreiten werden.“

… die Diskrepanz zwischen Auswärts- und Heimbilanz: „Das kann ich nur schwer erklären. Man muss aber sagen: Wenn man die Auswärtspartie beim HSV ausklammert, waren es immer Spiele auf Augenhöhe. Auswärts verändern sich unsere Abläufe und unsere Spielidee eigentlich nicht. Vielleicht müssen wir eine bessere Balance finden.“

… den Kapitän:Matthias Zimmermann wird seine Premiere als Mannschaftskapitän feiern und das Team auf das Feld führen. Es wird ihn mit Stolz erfüllen und wir werden einen tollen Kapitän auf dem Platz haben.“

… die Flügelpositionen: „Unsere Flügelspieler werden recht kritisch gesehen. Ich nehme das als Antrieb, es mit den Jungs besser zu machen. Bei ihnen wird der Knoten bald wieder platzen. Ich weiß, was die Jungs können. Im Pokal haut Kristoffer Peterson das Ding rein, so dass wir weiterkommen. Felix Klaus trifft in Magdeburg und gegen Fürth und legt Treffer vor. Es ist Luft nach oben, aber ich bin froh, dass ich die Jungs habe. Sie sind fleißig, wir arbeiten viel miteinander.“

Emmanuel Iyoha: „Ich habe mit ‚Emma‘ das Gespräch im Sommer gesucht. Er sah sich zuletzt vor allem als zentraler Stürmer. Ich habe ein anderes Bild von ihm – er kam unter anderem bei mir in Osnabrück viel über die Außenbahn. Wo er am kommenden Wochenende aufläuft, hängt natürlich auch viel von der Personalie Kownacki ab. Ich würde mich wundern, wenn ‚Emma‘ schon Kraft für 90 Minuten hätte, aber wir haben viel gearbeitet und aufgeholt. Eine Stunde sollte im Tank sein.“

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Tuesday, 29. November 2022 um 03:19
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice