© 2015 | Düsseldorfer Turn- und Sportverein 1895 e.V.  

09.03.2013 | Verein

Herzlichen Glückwunsch, Helmar „Felix“ Schwarzbach!

Fortunas ehemaliger Torhüter feiert seinen 70. Geburtstag

In den 1960er Jahren lang trug Helmar Schwarzbach bei der Fortuna das F95-Emblem auf seinem Torwarttrikot. Er kam dabei unter anderem auf elf Einsätze in der Bundesliga-Saison 1966/67. Sein wahrscheinlich bestes und wichtigstes Spiel machte er damals gleich zum Saisonauftakt mit den Rot-Weißen beim frisch gekürten Europapokalsieger Borussia Dortmund.

Nach Treffern von Jürgen Schult und Peter Meyer und dank seiner Paraden gewannen die Flingeraner bei den Schwarz-Gelben sensationell mit 2:1. „Das war gleich am ersten Spieltag der Höhepunkt der Saison, weil damit natürlich keiner gerechnet hatte“, erinnert er sich gerne zurück. Womöglich ist es ja ein gutes Omen für den heutigen Auftritt der Fortuna als klarer Außenseiter bei einem anderen Schwergewicht des internationalen Fußballs, dem FC Bayern München...

 

Viel Zeit, um sich auf seinen Einsatz beim BVB vorzubereiten, hatte er damals freilich nicht: „Am Abend vorher hat mir unser Trainer Kuno Klötzer gesagt, dass ich in Dortmund im Tor stehen werde. Da habe ich schon Schwitzhändchen bekommen“, schmunzelt Schwarzbach noch heute - fast 47 Jahre danach – im Rückblick auf den furiosen Bundesliga-Auftakt für ihn und die Fortuna.

Vom Mülheimer Spielverein 07 war „Felix“ Schwarzbach zu Beginn der 1960er Jahre an den Flinger Broich nach Düsseldorf gewechselt. Nach seiner Zeit bei den Amateuren der Fortuna hatte ihn der damalige Trainer - frühere Spieler und spätere Bundestrainer - Jupp Derwall 1962 zu den Profis geholt. Aber warum eigentlich Felix? „Das hat sich in meiner Jugend schon so ergeben und ist dann im Sport halt übernommen worden“, erklärt er seinen Spitznamen, der im Grunde genommen sein richtiger Rufname ist. 1968 verließ er dann wieder die Fortuna.

 

Autogrammstunde mit Schwarzbach, Brei, Woyke, Fahrian, Gerhardt und Jestremski

Der Kontakt zu seinen ehemaligen Mitspielern, den „Veteranen“, wie er sie nennt, hatte er zwischenzeitlich fast verloren, bis vor einigen Jahren die Treffen der Alt-Fortunen regelmäßiger wurden und sogar die Unterschriften der Stars von einst wieder gefragt waren. Von daher wird Schwarzbach auch am 24. März bei der 10. Düsseldorfer Autogrammbörse zu Gast sein. Diese findet wie schon in den Vorjahren im Pestalozzi-Haus auf der Grafenberger Allee statt. Dort trifft er nicht nur auf ehemalige Fortunen wie Dieter Brei, Wilfried Woyke, Waldi Gerhardt, Werner Jestremski und Wolfgang Fahrian; ebenso signiert er fleißig auf der 90-minütigen Autogrammstunde im Rahmen dieser Veranstaltung.

Mehr Infos dazu gibt es unter: www.autogramm-arena.de

 

Heute feiert Helmar „Felix“ Schwarzbach seinen 70.Geburtstag. Der Verein Fortuna Düsseldorf gratuliert ganz herzlich und wünscht bei bester Gesundheit alles Gute für die Zukunft!