22.01.2019 | 1. Mannschaft

Ambitionierter Bundesligist

Unter der Lupe: Erstes Heimspiel im Jahr 2019 gegen Leipzig

„Wir möchten in der nächsten Saison wieder in der Champions League spielen“, sagte Leipzigs Cheftrainer Ralf Rangnick kürzlich. Am Sonntag, 27. Januar, 18:00 Uhr will der Tabellenvierte gegen die Fortuna die 0:1-Niederlage gegen Dortmund vergessen machen. Dann schließen die beiden Teams in der Düsseldorfer Arena den 19. Spieltag der aktuellen Bundesliga-Saison ab. Ein Überblick über den kommenden Gegner:

Der Trainer
Sportdirektor Ralf Rangnick übernahm im Sommer 2018 das Traineramt von Vorgänger Ralph Hasenhüttl. Es ist seine zweite Amtszeit, nachdem er den Club 2016 in die Bundesliga führte. Durch den Trainerwechsel wurde unter anderem auch das Spielsystem verändert: Ein frühes Pressing, wenig Ballbesitzfußball und hohes Tempo sind Kennzeichen, wie in Leipzig Fußball gespielt wird. Ab kommenden Sommer steht mit Julian Nagelsmann wieder ein neuer Trainer an der Seitenlinie, der diesen Tempofußball noch verfeinern soll.

Die Hinrunde
Vierter in der Bundesliga, im DFB-Pokal im Achtelfinale. Dabei blieb das Team von Rangnick zwischen dem 2. und 13. Spieltag in zehn Bundesliga-Duellen ungeschlagen und hat mit 31 Punkten Blickkontakt zu den obersten Rängen. Insgesamt können die Leipziger also ein positives Hinrunden-Fazit ziehen. Dennoch funktionierte bei den Sachsen auch nicht alles: Vor allem das Abschneiden in der Europa League hatte man sich anders vorgestellt, die Vorrunde wurde nicht überstanden. Allerdings sei das für die Weiterentwicklung des Teams nicht unbedingt ein Nachteil: „Wir können nun in der Rückrunde wochenlang trainieren wie die meisten anderen Teams auch. Für unsere junge Mannschaft ist das wichtig, um sich weiterzuentwickeln“, sagte Rangnick.

Die Neuen
Auch bei den Sachsen hat sich auf dem Transfermarkt in der Winterpause einiges getan. Mit Tyler Adams wurde ein 19-jähriger Mittelfeldspieler aus New York verpflichtet, der schon neun Einsätze für die Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten vorweisen kann. Mit Amadou Haidara (19) kommt ein weiterer zentraler Spieler aus Salzburg, der allerdings derzeit wegen einer Kreuzbandverletzung ausfällt. Die Zusammenarbeit mit den Jungspunden ist langfristig ausgelegt, beide haben einen Vertrag bis zum Sommer 2023 unterschrieben.

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice