21.11.2019 | 1. Mannschaft

„Ein unbezahlbares Faustpfand“

TRAINER-SICHT: Friedhelm Funkel vor dem Heimspiel gegen den FC Bayern München

„Vor diesem Spiel brauchen wir nicht zu diskutieren, wer der Favorit ist.“ Diese Aussage von Fortunas Cheftrainer Friedhelm Funkel vor dem Aufeinandertreffen mit dem Deutschen Rekordmeister FC Bayern München trifft den Nagel auf den Kopf. Als krasser Außenseiter wird sein Team in die Bundesliga-Partie am Samstag um 15:30 Uhr gehen.

„Ein Heimspiel gegen den FC Bayern ist immer etwas ganz Besonderes“, betont Funkel, der dieses Gefühl in seiner Karriere schon unzählige Male hatte. „So häufig gewinnt man gegen die Bayern nicht. Als Spieler denke ich sofort an den Finalsieg im DFB-Pokal 1985 mit Bayer Uerdingen zurück. Als Trainer fallen mir Erfolge mit dem MSV Duisburg und Hansa Rostock ein. Ich war damals erst vier oder fünf Wochen Trainer in Rostock. Christian Brand hat das entscheidende Tor gemacht und Martin Pieckenhagen unglaublich gut gehalten.“

Ein Torwart, der über sich hinauswächst, sei auch am Samstag wieder wichtig. Und darüber hinaus? „Wir brauchen unermüdlichen Einsatz, müssen die Räume sehr eng halten und versuchen, nur wenige Chancen zuzulassen. Und davon dürfen die Bayern dann auch kaum eine nutzen.“ Hört sich alles nach einer Menge Defensivarbeit an. Aber auch das ist nicht alles, wie Funkel erklärt: „Bei Ballbesitz müssen wir schnell und mutig nach vorne spielen. Unser allergrößtes Ziel ist, dass wir ein gutes Spiel auf den Platz bringen.“

Auf beiden Seiten waren zuletzt einige Spieler mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Für die DFB-Auswahl traten die Münchner Serge Gnabry und Leon Goretzka besonders in Erscheinung. „Sie haben beide mehrfach getroffen, das wird auch nochmal zusätzliches Selbstvertrauen geben“, weiß Funkel. „Aber im Angriff ist jeder für ein Tor gut – ob Robert Lewandowski, Thomas Müller, Kingsley Coman, Philippe Coutinho oder eben Gnabry und Goretzka. Wir müssen also über uns hinauswachsen, um eine Chance zu haben.“

Auch nach Gegentoren und Rückständen darf sich die Mannschaft von Funkel nicht unterkriegen lassen. „Das ist ein unbezahlbares Faustpfand unseres Teams“, leitet der Cheftrainer ein. „Wir bleiben nach Erfolgserlebnissen auf dem Boden und verfallen in schwierigeren Phasen nicht in Selbstzweifel. Das ist eine Stärke dieser Mannschaft. Wenn es einmal schlecht läuft, kämpft sie sich wieder heraus.“

Personell hat sich im Vergleich zu den Vorwochen nicht viel verändert. „Diego Contento hat schon wieder erste Laufrunden auf dem Platz absolviert. Seine Verletzung ist Gott sei Dank nicht so schlimm wie zunächst befürchtet“, berichtet Funkel, der zudem auf Kenan Karaman, Thomas Pledl und Kevin Stöger verzichten muss. Außerdem wird Aymen Barkok nach seiner Verletzungspause für die U23 gegen die Sportfreunde Lotte zum Einsatz kommen.

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Tuesday, 18. May 2021 um 09:52
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice