31.10.2013 | 1. Mannschaft

Gute Erinnerungen an die beiden Auswärtsspiele

Vorab-Statistik zur Partie Aalen – Düsseldorf

Erstmals gibt es ein Zweitliga-Duell zwischen Aalen und Düsseldorf. Zuvor gab es diese Begegnung lediglich in der 3. Liga in der Saison 2008/09 sowie im DFB-Pokal 1986. Bislang sind die Rot-Weißen in den drei Aufeinandertreffen gegen die Ostwürttemberger ungeschlagen bei zwei Siegen sowie einem Unentschieden und konnten sogar beide Auswärtsspiele gewinnen.

In der Spielzeit 1986/87 trafen beide Klubs in der 1. Pokalrunde aufeinander. Am 30. August 1986 trafen Sepp Weikl und Michael Preetz für den Bundesligisten zum 2:0-Erfolg beim damaligen Drittligisten aus der Oberliga Baden-Württemberg. Es war der Auftakt zu einem Fast-Durchmarsch im Pokalwettbewerb wie in „guten alten Zeiten“. Nach weiteren Heimsiegen gegen Bayer Leverkusen (2:1 n. V.), Bayern München (3:0!) und den Karlsruher SC (1:0) erreichte das Team von Trainer Dieter Brei sogar das Halbfinale. Da gab es allerdings eine 0:3-Niederlage beim Zweitligisten Stuttgarter Kickers. Dies war zugleich der letzte Arbeitstag vom Ex-Profi auf dem Trainerstuhl der 95er, der durch Interimstrainer Gert Meyer abgelöst wurde.

In der Spielzeit 2008/09 standen sich die Fortuna und der VfR Aalen erneut gegenüber – diesmal in der 3. Liga. Im Hinspiel gab es in Düsseldorf ein 1:1 (Tor: Ranisav Jovanovic). Im Rückspiel siegten die Rot-Weißen dann auf der Ostalb mit 2:1 (Tore: Andreas Lambertz und Deniz Kadah) und legten mit diesem Dreier am 37. Spieltag den Grundstein für den Aufstieg in die 2. Bundesliga eine Woche darauf durch den 1:0-Erfolg gegen die 2. Mannshaft des SV Werder Bremen vor der noch heute gültigen Drittliga-Rekordkulisse von 50.095 Zuschauern.

Das Duell der Tabellennachbarn

Mit je 16 Punkten belegen Aalen und Düsseldorf in der 2. Bundesliga die Plätze 9 und 10. Dabei haben die Gastgeber mit einer etwas besseren Tordifferenz (12:12) einen kleinen Vorteil gegenüber der Fortuna (14:19). In der Heimtabelle liegt Aalen nach fünf Partien in der heimischen Arena auf Rang 16 mit einer Bilanz von: 2 – 1 – 2 und 7:3 Toren. Allerdings gab es deutliche Erfolge gegen Kaiserslautern (4:0) und Bielefeld (3:0) sowie zwei Heimpleiten gegen Fürth (0:2) und Köln (0:1). Die Fortuna belegt auch in der Auswärtstabelle einen Mittelfeldplatz (Rang 12) mit einer Bilanz von: 1 – 2 – 2 und 7:9 Toren. Den einzigen Dreier in der Fremde gab es vor zwei Wochen beim 2:1-Sieg in Ingolstadt.

Schiedsrichter: Frank Willenborg (34 Jahre – Osnabrück)
- Seit der Saison 2007/08 Zweitliga-Schiedsrichter

Zuletzt hat Willenborg vor zwei Jahren ein Fortuna-Spiel geleitet:
5. August 2011: F95 – FC Ingolstadt 4:1

Gelbsperre droht:
- Adam Bodzek (4)
- Tobias Levels (4)

Die wichtigsten Daten und Fakten zu diesem dem Spiel
- Aalen und Düsseldorf liegen mit einer ausgeglichenen Bilanz im Mittelfeld. Die Relegationsränge 3 und 16 sind je vier Punkte entfernt.
- Die letzten beiden Spiele überstand der VfR ohne Gegentor und folglich ungeschlagen (3:0 gegen Bielefeld und 0:0 beim FSV Frankfurt).
- Aalen blieb sechsmal torlos - nur 1860 München häufiger (siebenmal).
- Von allen Teams in der oberen Tabellenhälfte traf Aalen am seltensten, schoss gerade einmal 12 Tore in 12 Spielen.
- Aalen spielte dreimal 0:0 - keiner häufiger.
- Cidimar erzielte in vier Zweitligaspielen gegen Düsseldorf drei Tore (alle für den FSV Frankfurt).
- Manuel Junglas traf mit Aachen viermal auf die Fortuna. Alle Partien endeten remis.

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Sunday, 24. October 2021 um 11:22
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice