12.05.2020 | Jugend

Personelle Kontinuität und strukturelle Veränderungen im NLZ

Verträge von Nico Michaty, Sinisa Suker und Jens Langeneke verlängert

Fortuna Düsseldorf setzt im Nachwuchsleistungszentrum auf personelle Kontinuität. Der Traditionsverein aus Flingern hat die Verträge mit U23-Trainer Nico Michaty, U19-Trainer Sinisa Suker und U17-Trainer Jens Langeneke verlängert. Alle drei werden auch in der kommenden Saison auf den Trainerbänken am Flinger Broich sitzen. Darüber hinaus gibt es im Nachwuchsleistungszentrum strukturelle Veränderungen.

  • U23-Trainer Nico Michaty, U19-Trainer Sinisa Suker und U17-Trainer Jens Langeneke (v.l.n.r.)

Um in allen Bereichen der komplexen Nachwuchsarbeit noch professioneller aufgestellt zu sein, gibt es unter Frank Schaefer, dem Direktor Nachwuchsleistungszentrum, eine dreiköpfige Leiterebene bestehend aus Till Mester (Administrativer Leiter NLZ), Jari Richardson (Leiter Geschäftsstelle & Leiter U9-U11) sowie Lukas Völker (Leiter U12-U16). Auch im sportlichen Bereich verändert sich Strukturelles: Sinisa Suker wird Junioren-Cheftrainer und übernimmt künftig somit übergeordnete Aufgaben für den Trainerbereich des Nachwuchsleistungszentrums. Den Jugendtrainern der Fortuna steht somit ein weiterer Ansprechpartner aus dem sportlichen Bereich zur Verfügung.

Suker, dessen Mannschaft in dieser Saison die beste Hinrunde der Vereinsgeschichte gespielt hat und aktuell auf Tabellenplatz fünf steht, bleibt der Fortuna in der neuen Spielzeit zudem als U19-Coach erhalten. Auch die Verträge von U23-Trainer Nico Michaty und U17-Coach Jens Langeneke wurden verlängert. Michaty ist seit zwei Jahren für die U23 zuständig und steht mit seinem Team aktuell auf Platz 11 in der Regionalliga West. Langeneke absolvierte als Spieler 216 Spiele für die Fortuna-Profis sowie 58 für die Zweite Mannschaft und ist seit drei Jahren Trainer der U17 in der B-Junioren-Bundesliga West. U16-Trainer Benjamin Skalnik verlässt die Fortuna hingegen auf eigenen Wunsch. Sein Nachfolger wird zur neuen Saison Aimen Demai. Der 37-Jährige war als Spieler unter anderem für Alemannia Aachen, den 1.FC Kaiserslautern und den 1.FC Saarbrücken aktiv und trainiert aktuell die Aachener U17.

„Wir haben in allen Bereichen eine gute Mischung aus personeller Kontinuität und strukturellen Veränderungen gefunden“, erklärt Frank Schaefer, Direktor Nachwuchsleistungszentrum. „Das ist eine wichtige Basis für die weiteren Entwicklungsschritte unseres NLZ. Wir sind nun gut für unsere nächsten Schritte aufgestellt.“

Unterdessen hat die Fortuna den ersten U23-Neuzugang für die neue Saison unter Vertrag genommen: Der 21-jährige Innenverteidiger Boris Tomiak wechselt im Sommer an den Flinger Broich. Der gebürtige Essener spielte in der Jugend für Schalke 04 und Rot-Weiss Essen, wo er den Sprung in den Seniorenbereich schaffte. Über Wattenscheid 09 und Altona 93 landet Tomiak nun bei der Fortuna.

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Samstag, 8. August 2020 um 22:25
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice