24.09.2011 | Verein

Jugendteams mit viel Licht und etwas Schatten

Überwiegend erfolgreiches Wochenende

Dass der Husarenritt vom vergangenen Wochenende nicht so ohne weiteres fortgesetzt werden würde, war allen Verantwortlichen von vornherein klar. So sah man am Wochenende eher eine durchwachsene Ergebnispalette, die die das eine Team jubeln, andere indes zerknirscht dreinblicken ließ.

Wie auch in der vergangenen Woche kam es in der Kreisliga Gruppe unserer U 9 zu einem sehr einseitigen Spiel. Der Gegner hieß diesmal Vatangücü 05, der sich der spielerischen Überlegenheit der Kleinsten der Fortuna ergeben musste und im gesamten Spiel keinen einzigen Torschuss zustande brachte. Am Ende stand es 17:0, womit das Team nach nur zwei Spieltagen bereits 33 Tore auf ihrem Konto verbuchen konnte.
Im zweiten Vergleich des Wochenendes fiel das Fazit der Fortuna-Verantwortlichen etwas schlechter aus. Beim JUC Cup in Bergisch Gladbach gelang es den Fortunen nicht, an ihre Normalform heranzukommen. Gegen starke Gegner wie Werder Bremen, Feyenoord Rotterdam oder Eintracht Frankfurt konnte man nur einen Punktgewinn verzeichnen. In der Endplatzierung landete das Team auf Platz 14, konnte aber dennoch wichtige Erkenntnisse für die Zukunft ziehen.


Am zweiten Spieltag der E-Junioren Gruppe 8 traf die U 10 auf den älteren Jahrgang der 1. JFA Düsseldorf. Von Beginn an entwickelte sich ein hochspannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Einmal Latte und einmal Pfosten retteten vor der Pause für die Fortuna - auf gegnerischer Seite konnte sich der gut aufgelegte Torwart immer wieder auszeichnen. Nach dem 0:0 zur Halbzeit kam die Fortuna mit viel Schwung aus der Pause und erzielte früh den 1:0 Führungstreffer. Danach hatten sie gute Chancen das Ergebnis um zwei oder drei Treffer zu erhöhen, doch ein Tor sollte nicht mehr fallen. So blieb es beim 1:0 gegen einen starken Kontrahenten.


Trainer Sven Schneider reiste mit seiner U 11 zu einem topbesetzten Turnier in Remmighausen bei Detmold. In einer starken Gruppe mit Eintracht Braunschweig, 1. FC Köln und dem VfL Wolfsburg gelang es den Youngsters sich für das Viertelfinale zu qualifizieren.
Dort traf die Fortuna dann erneut auf das Team des 1. FC Köln und verlor in einer hochklassigen Partie sehr unglücklich mit 0:1. In der abschließenden Platzierungsrunde um die Plätze 5 bis 8 konnten sich die Jung-Flingeraner zunächst mit 3:0 gegen Arminia Bielefeld durchsetzen, ehe es dann im Spiel um Platz 5 eine 0:3 Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach gab. Nichtsdestoweniger zeigten die Kicker eine sehr gute Leistung bei diesem Turnier und können mit ihrem 6. Platz sehr zufrieden sein.


Ein Wochenende zum Vergessen erlebte die U 12 unserer Fortuna. Im ReviersportCup musste sich die Mannschaft von Benni Skalnik dem Gegner aus Leverkusen mit 7:1 geschlagen geben. Auch am Folgetag lief es nicht nach Plan. Das Team verlor beim Auswärtsspiel gegen den FC Hennef mit 6:2. Das Wochenende soll nun schnell abgehakt werden und es gilt, den Blick nach vorne zu richten.


Eine beeindruckende Leistung lieferte an diesem Wochenende hingegen die U 13 von Trainer Selcuk Polat ab. Am Samstag traf die Mannschaft am heimischen Flinger Broich auf Alemannia Aachen und ließ dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Mit 6:1 wurden die Alemannen wieder nach Hause geschickt und hätten durchaus noch mehr Gegentore mit auf den Heimweg in die Kaiserstadt nehmen können.
Am nächsten Tag reiste die Mannschaft zum Auswärtsspiel gegen Rot Weiß Oberhausen. Nach einem schwachen 2:2 in der ersten Hälfte, steigerte sich die Mannschaft enorm und fand zurück zu alter Spielstärke. Im Laufe der zweiten Hälfte hatten die Kleeblätter keine Chancen mehr und Fortuna erspielte sich eine Großchance nach der anderen. Mit 9:2 ging die Fortuna schlussendlich als deutlicher Sieger vom Platz.


Eine unnötige Niederlage musste Fortunas U 14 im Nachwuchscupspiel gegen Bayer Leverkusen hinnehmen. Nach verschlafener Anfangsphase und dem damit verbundenen 0:1 Rückstand kam die Mannschaft deutlich besser in die Partie und erspielte sich mehrere hochkarätige Ausgleichschancen. Dennoch waren die Leverkusener häufig die spielbestimmende Mannschaft, auch wenn Sie nach dem Führungstreffer aus dem Spiel heraus kaum noch Torchancen hatten. Kurz nach der Halbzeit war es dann wieder die Fortuna die eine riesige Chance zum Ausgleich vergab. Doch nur kurz darauf waren es dann aber die Leverkusener, die auf 2:0 erhöhten und kurz vor Schluss noch das 3:0 nachlegen konnten. Insgesamt eine zu hohe Niederlage für eine gut spielende Mannschaft der Fortuna.


Auch die U 15 traf an diesem Wochenende auf Bayer Leverkusen. Anders als die U 14 musste die Mannschaft von Trainer Samir Sisic aber auswärts antreten. Das Team lieferte von Beginn an eine sehr ordentliche Leistung und gestaltete das Spiel ausgeglichen. Leverkusen hatte zwar mehr Spielanteile, aber die Anzahl an Torchancen war auf beiden Seiten gut verteilt. In der 45. Minute gelang Leverkusen der Führungstreffer und diese Führung gaben Sie bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab. Unter dem Strich war dies, trotz der Niederlage, ein gutes Spiel der U 15, wobei es bedauerlich war, dass der große Einsatz am Ende nicht mit einem Punkt belohnt wurde.

Fortuna Düsseldorf U 15
Gaszak - Bayram (67. Onay), Kröncke, Zündorf, Peitz - Wackes, Kadesreuther, Peponis (62. Demiorkol), Tshimenga (62. Öztoprak) - Müller, Harouz 

Tore
0:1 Heinrichs (45.)


Leichtes Spiel hatte die U 16 bei Ihrem Ligaspiel gegen Union Solingen, das im Rahmen des "Tages der Offenen Tür des Nachwuchsleistungszentrums" stattfand. Nach einem individuellen Fehler und dem daraus resultierenden frühen Rückstand, fing sich die Mannschaft schnell und zog das Spielgeschehen an sich. Noch vor der Pause drehten die Rot-Weißen das Spiel und gingen verdient mit 2:1 in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff konnte Solingen das Tempo der Fortuna nicht mehr mitgehen und musste sich geschlagen geben. Mit dem 6:1 Endergebnis waren die Solinger noch gut bedient, denn die Fortuna vergab in der Schlussphase die eine oder andere hochkarätige Torchance.

Fortuna Düsseldorf U 16
Akar - Knoche, Salau (49. Dilber), Müller, Röber - Koronowski (65. Daff), Srikanthan, Pala (33. Freitag), Mailath, Hoffmeister (55. Dogan) -  Nwafor

Tore
0:1 Schwab (5.), 1:1/2:1/5:1 Nwafor (10./12./62.), 3:1 Müller (45.), 4:1 Dogan (57.), 6.1 Srikanthan (71.)


Ebenfalls im Rahmen des "Tages der Offenen Tür des Nachwuchsleistungszentrums" und vor einer prächtigen Kulisse konnte die U 17 am Sonntagvormittag für eine große Überraschung sorgen. Sie besiegten in der B- Junioren Bundeliga den Tabellenführer Borussia Dortmund mit 1:0. Taktisch perfekt eingestellt, kämpften die Fortunen um jeden Ball und ließen nur wenige Torchancen zu. Die Westfalen konnten ihre Feldüberlegenheit nicht entscheidend nutzen und so gelang es der Fortuna gut 20 Minuten vor Schluss das entscheidende Tor zu erzielen. Ein abgefälschter Freistoß von Muhamet Ucar schlug unhaltbar im rechten Eck der Dortmunder ein. In der Schlussphase warfen die Dortmunder noch einmal alles nach vorne, doch das Abwehrbollwerk der Fortuna hielt allen Angriffen stand. Nach Schlusspfiff kannte die Freude bei den völlig erschöpften Fortunen keine Grenzen mehr.

Fortuna Düsseldorf U 17
Gerhardt - Ruzic, Fritsch, Remmert, Krätschmer - Jusuf, Erdurak, Naciri, Blotko, Ucar - Tepelidis (47. Bance, 77. Jakupova) )

Tore
1:0 Ucar (58.)


Auch die U 18 konnte das Wochenende erfolgreich gestalten. Beim Gastspiel gegen ETB Schwarz Weiß Essen gelang dem Team ein verdienter 3:1 Sieg. Nach dem frühen Rückstand in der 19. Minute fand die Mannschaft immer besser in die Partie und erspielte sich gute Chancen. Es gelang ihr aber erst in der Schlussphase das Spiel für sich zu entscheiden. Ein Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten warf den Gegner aus der Spur und der spätere Treffer zum 3:1 machte den Sieg perfekt.

Fortuna Düsseldorf U 18
Engelhardt - Yücel, Goralski, Bölükbas, Pacali - Husejinovski, Kurt (62. Nicastro), Bebou (76. Olgar) - Regza (45. Özkan), Lorefice, Limbasan (45. Yagicibulut)

Tore
0:1 Clever (19.), 1:1/3:1 Lorefice (70./80.), 2:1 Özkan (71.)


Es gibt Spiele, da schlägt man sich als Mannschaft selbst. Solch eine Partie lieferte am Samstag die U 19 der Fortuna beim MSV Duisburg ab. In einem insgesamt sehr rassigen Fußballspiel wurden die Zebras durch Standardsituationen zum Tore schießen regelrecht eingeladen, während die Landeshauptstädter nur ein einziges Mal den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen wussten.

Dabei begann die Begegnung schon mehr als ungewohnt: Der MSV war grundsätzlich immer einen Schritt schneller und aggressiver in sämtlichen Aktionen, worauf sich ein Spiel auf ein Tor entwickelte. Wenn sich der Fortuna-Nachwuchs nicht mehr zu helfen wusste, gab es noch oben drein unnötige Foulspiele - ausgerechnet nicht selten vor dem eigenen Sechzehner. Eine dieser Aktionen führte dann in der 13. Minute auch zur verdienten Führung der Hausherren. Ein herrlich direkt verwandelter Freistoß aus knapp 20 Metern von Yannik Oenning brachte die Zebras in Front. Danach gab es mehrere Möglichkeiten für die Hausherren zu erhöhen, doch Keeper Philipp Sprenger hielt die Fortuna U 19 im Spiel.
Als dann in der 23. Minute die in schwarz agierenden Fortunen einen Freistoß vor dem Duisburger Strafraum zugesprochen bekamen, ahnte noch niemand, dass damit das komplette Spiel kippen würde. Denn der scharf geschossene Freistoß von Tom Nilgen wurde abgefälscht und landete im MSV-Tor. Dieser Schock saß so tief, dass die Ruhrstädter total den Faden verloren. Die Fortuna spielte nun souverän und erspielte sich ihrerseits mehrere Großchancen. Doch leider versagten die Nerven der Stürmer, so dass es nach abwechslungsreichen 45 Minuten mit 1:1 in die Kabine ging.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist leider schnell erzählt: Zu Beginn neutralisierten sich beide Teams. In der 59. Minute allerdings kam Georgios Efthimiou nach einer Ecke frei zum Kopfball und netzte zur wiederholten Führung der Gastgeber ein. Dieser Gegentreffer wirkte nach den zuvor guten Aktionen des Suker-Teams wie ein Tiefschlag. Nichts funktionierte mehr danach. Der komplette Spielfluss war dahin und der MSV brauchte das Spiel nur noch zu verwalten. Nur dem starken Philipp Sprenger war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht höher ausfiel.
So schade es ist, dort die Punkte liegen gelassen zu haben, so sehr muss man anerkennen, dass der MSV Duisburg an diesem Tag einfach eine Spur cleverer war.

Fortuna Düsseldorf U 19
Sprenger - Hofrath, Nilgen, Rohde, Tulumovic - De Meo (68.Sahin), Basatli (70.Karpuz), Wahlfeldt, Walker(62.Tada) - Fejzullahu, Brisevac (78.Akca)

Tore
0:1 Oenning (13.), 1:1 Nilgen (23.), 1:2 Efthimiou (59.)


Im Rahmen des "Tags der offenen Tür des Nachwuchsleistungszentrums" schlug die Fortuna Düsseldorf Traditionself die Freunde und Förderer des Vereins mit 6:2.

 

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Sunday, 3. July 2022 um 17:26
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice