21.03.2012 | U19

U 18 wie das tapfere Schneiderlein

Die Ergebnisse der NLZ-Teams

Einen Kantersieg feierte am vergangenen Wochenende die U 18 der Fortuna. Eine klare Niederlage musste dagegen die U 9 der Rot-Weißen hinnehmen. Gleich doppelt jubeln durfte die U 14 der Flingeraner. Eine wahre Aluminium Allergie hatte die U 16 der Rot-Weißen. Die unter 17-Jährigen Fortunen hatten spielfrei.

Ein durchwachsenes Wochenende liegt hinter der U 9 der Fortuna. Am vergangenen Samstag siegte die Mannschaft souverän gegen die 1. JFA Düsseldorf mit 7:0. Einen Tag später reiste der Fortunen-Tross dann nach Köln, um sich auf einem Nebenplatz am Geisbockheim einer der besten Nachwuchsteams in dieser Altersklasse zu stellen. In einem guten Fußballspiel unterlagen die Flingeraner dem Kontrahenten aus der Domstadt deutlich mit 2:10-Toren.

 

Die U 10 von Trainer Alexis Portselis traf auf den Lokalrivalen Turu 1880 Düsseldorf. Von Beginn an setzten die Flingeraner ihren Gegner unter Druck und ließen ihn nicht zur Entfaltung kommen. Die Kicker mit dem F95-Emblem auf der Brust fanden schnell ins Spiel und erspielten sich eine Reihe bester Torchancen. Am Ende gewann das Team von Alexis „Gekas“ Portselis hochverdient mit 5:0 und bleibt somit in der Erfolgsspur.

 

Eine deutliche Niederlage  musste die U 11 von Trainer Sven Schneider einstecken. Beim Reviersportcupspiel gegen den VfL Bochum war das Team völlig neben der Spur und fand zu keiner Zeit ins Spiel. Das Resultat – eine 0:9 Niederlage – fiel dementsprechend deutlich aus.

 

Ein ernüchterndes Wochenende erlebte auch die U 12 von Trainer Benjamin Skalnik. Beim Samstagsspiel gegen die U 13 des FC Büderich setzte es eine 0:4 Schlappe.  Im Reviersportcupspiel gegen den FC Schalke 04 unterlag die Mannschaft trotz guter Leistung mit 0:3.

 

Für die U 13 ging es an diesem Wochenende im Reviersportcup zum VfL Bochum. Nach der Niederlage gegen den MSV Duisburg in der Vorwoche, wollte die Mannschaft gegen Bochum unbedingt wieder in die Erfolgsspur zurück finden. Und dies gelang den jungen Rot-Weißen auch. Am Ende stand in der Partie gegen den VfL  ein leistungsgerechtes  1:1-Unentschieden auf der Anzeigetafel.

 

Die U 14 von Alparslan Güven und Jannick Florenz befindet sich derzeit in einer sehr guten Verfassung. Nach dem 2:1 Sieg unter der Woche auf Schalke wartete am vergangenen Wochenende die U 14 von Rot-Weiß Essen auf die Flingeraner. Die Jung-Fortunen fanden jedoch nur schwer  in die Partie, konnten nach einem direkt verwandelten Freistoß aber dennoch mit 1:0 in Führung gehen. Kurz darauf gelang den Essenern allerdings der Ausgleich, so dass es mit einem Remis in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel  war das Team der Fortuna dann dem Gegner in allen Belangen überlegen. Kurz vor dem  Ende der Partie erzielten die unter 14-Jährigen Fortunen den hochverdienten 2:1-Siegtreffer. Gleiches gelang den F95ern am vergangenen Dienstagabend im Nachholspiel gegen Borussia Mönchengladbach. In einer beeindruckenden Partie siegte das Team der Fortuna auch hier mit 2:1 und baut seine Siegesserie weiter aus.

 

In einer spannenden und gleichermaßen ausgeglichenen Partie unterlag die U 15 von Trainer Samir Sisic Borussia Mönchengladbach knapp mit 2:3.

 

Fortuna Düsseldorf

Gaszak – Peitz, Agca (34. Wackes), Kröncke, Zündorf – Bayram, Yildiz, Harouz (60. Kocaman), Peponis (69. Demirkol) – Boateng (65. Tshimenga), Müller

Tore   
0:1 Boateng, 1:1 van den Berg, 1:2 Scharwächter, 2:2 Peponis, 2:3 Simakala

 

Die U 16 von Coach Robert Niestroj lieferte gegen eine starke Mannschaft aus Kapellen eine tolle Leistung ab, musste sich aber bei Abpfiff mit 1:2 geschlagen geben. Dabei hatte das Team der Fortuna die deutlich besseren Chancen, doch gleich vier Mal rettete das Aluminium für den bereits geschlagenen Keeper der Gäste.

 

Fortuna Düsseldorf

Akar – Kadesreuther, Röber, Müller, Salau – Mailath (63. Freitag), Pala (69. Buchen),
Srikanthan, Demirel  (52. Koronowski) – Nwafor, Ucar

Tore  
0:1 Longerich (23.), 0:2 Krasniqi (67.), 1:2 Müller (77.)

 

Eine starke Leistung lieferte die U 18 von Trainer Christian Lasch ab. Die Mannschaft spielte gegen einen nicht zu unterschätzenden Gegner aus Hamborn sehr konzentriert und erlaubte sich keine Fehler. Auch in der Vorwärtsbewegung wusste die Mannschaft zu überzeugen und siegte durch das Erzielen teils sehr schöner Tore verdient mit 7:0.

 

Fortuna Düsseldorf

Engelhardt – Scharwächter, Kurek, Goralski, Yücel (68. Kruse)  – Kurt, Özkan, Regza, Pacali – Bebou, Yagicibulut (60. Wronski)

Tore   
1:0 Regza (20.), 2:0 Bebou (30.), 3:0 Kurt (48.), 4:0 Bebou (56.), 5:0 Pacali (63.), 6:0 Bebou (81.), 7:0 Özkan (85.)

 

Eine Enttäuschung musste die U 19 der Fortuna hinnehmen. Auf einem schwierig zu bespielenden Untergrund konnten sich die Hausherren in der Partie gegen Borussia Dortmund erst nach knapp 20 Minuten die erste Torchance erarbeiten. Mehmet Sahin verfehlte das Ziel allerdings ebenso, wie kurze Zeit später Marcel Hofrath, dessen Kopfball neben dem Gehäuse der Schwarz-Gelben landete. Effektiver agierte der BVB. 09-Stürmer Semih Daglar stellte gut fünf Minuten vor dem Pausenpfiff mit seinem Treffer das Ergebnis auf 1:0 für das Team aus dem Ruhrgebiet. Im zweiten Spielabschnitt warfen die jungen Fortunen alles nach vorne, alleine der Torerfolg blieb dem Team von Trainer Sinisa Suker verwehrt. So blieb es am Ende bei einer bitteren 0:1-Niederlage für Fortunas U 19.

 

Fortuna Düsseldorf

Sprenger - Hofrath, Rohde(59.Nilgen), zur Nieden, Karpuz – Sahin (46.Tulumovic), Wahlfeldt (90.Basatli), Schmitz (59.Akca), Walker - Brisevac, Fejzullahu

Tore
0:1  Daglar (39.)                                                         

Gelbe Karten
Hofrath - Bandowski

Zuschauer
150
                                                                

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 29. February 2024 um 17:29
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice