17.09.2012 | Jugend

U 19 mit 0:2-Niederlage gegen den FC Schalke 04

Maximilian Meyer erzielte beide Treffer für die "Königsblauen"

Im Verfolgerduell der A-Junioren-Bundesliga gab es für Fortunas U19 die zweite Heim-Niederlage in Folge. Mit 0:2 musste man sich dem amtierenden Deutschen Meister aus Gelsenkirchen geschlagen geben.

Dabei begann das Spiel sehr vielversprechend für die Rot-Weißen. Schon nach exakt 48 Sekunden hatten die Zuschauer im Paul-Janes Stadion den Jubelschrei auf den Lippen, doch ein Drehschuss von Ihlas Bebou klatschte nur an den Schalker Außenpfosten. Dies war der Start einer hochinteressanten ersten Hälfte.


In der siebten Spielminute dann die Antwort der Gäste: Ein Pass in den Lauf auf Maximilian Meyer, dieser setzte sich im Sechzehner gegen einen Abwehrspieler durch und ließ mit einem platzierten Schuss ins lange linke Eck  Fortunas Keeper Robin Heller keine Chance - 0:1. Jetzt waren die Gäste im Spiel. Ein Kopfball von Kaan Ayhan  verfehlte nur knapp das Tor (13.) und eine Großchance von Marvin Friedrich wurde bravourös gehalten (25.).


Dann war das Team von Trainer Sinisa Suker wieder an der Reihe. Nach einer hervorragenden Kombination auf der linken Seite über Nils Scharwächter und Mergim Fejzullahu strich der folgende Schuss von Kemal Rüzgar ganz knapp am Gehäuse vorbei (28.). Doch auch über rechts kam eine gute Flanke von Muhammet Karpuz genau auf Vincenzo Lorefice, aber sein Kopfball verfehlte das Tor nur um Zentimeter (34.).


Kurz vor dem Wechsel wurde es dann hektisch auf und neben dem Platz. Einen Zweikampf im Schalker Strafraum wertete Schiedsrichter Timo Daniel nicht als Foulspiel gegen den Fortunen Ihlas Bebou und kurz darauf hätte sich der Schalker Tammo Harder nicht beschweren können, wenn er mit Gelb-Rot vom Platz gemusst hätte. So ging es etwas aufgeheizt zur Pause in die Kabinen.


Nach dem Wechsel direkt wieder ein Raketenstart der Fortuna. Wieder war noch keine Minute gespielt, da verpasste Fortunas Stürmer Vincenzo Lorefice eine Hereingabe von Ihlas Bebou aus drei Metern über die Linie zu bringen. Genauso erging es drei Minuten später dem vorherigen Flankengeber bei einer Vorlage von Kemal Rüzgar.


Der Gast antwortete nach 53 Minuten mit einer Riesenchance, als Philipp Gödde frei vor Heller auftauchte. Doch mit einem starken Reflex bewahrte er sein Team vor einem höheren Rückstand. Dieser kam dann allerdings in der 63 Minute. Nach einem Durcheinander im Düsseldorfer Strafraum landete der Ball bei Meyer und wieder ließ er dem Fortuna-Goalie aus kurzer Distanz keine Chance.


Dies war dann der K.O.-Schlag für den Nachwuchs der Flingeraner. Im Laufe der letzten Minuten war die Suker-Truppe zwar weiter stets bemüht, aber es lief nichts mehr zusammen. Dazu spielte es der Gast auch extrem abgezockt runter und brachte die Partie zu seinen Gunsten nach Hause.

Fortuna: Heller - Scharwächter, Urban, Goralski (72. Yagicibulut), Karpuz - Fejzullahu (68. Blotko), Akca, Wahlfeldt, Bebou (68. De Meo) - Rüzgar (58. Berzougui), Lorefice.
Tore: 0:1 Meyer (07.), 0:2 Meyer (63.).

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice