21.10.2012 | Jugend

Zwei Siege gegen die Aachener Alemannia

U 19 und U 17 fahren wichtige Dreier ein

Zwei ganz wichtige Siege konnten Fortunas U 19 und U 17 in den Junioren-Bundesligen einfahren. Gegen die Aachener Alemannia siegte das Team von Trainer Sinisa Suker mit 3:1, Coach Antonio Molina feierte einen knappen 1:0-Erfolg gegen die Schwarz-Gelben.

Am 8. Spieltag der U19-Bundesliga setzte sich die Fortuna hochverdient mit 3:1 bei Alemannia Aachen durch. Allerdings mit zwei komplett unterschiedlichen Halbzeiten. Im ersten Durchgang ging das Spiel nur in eine Richtung. Die Rot-Weißen legten los wie die Feuerwehr. Direkt mit der ersten Chance gingen die Düsseldorfer in Führung: Bei einem schnellen Angriff legte Mergim Fejzullahu den Ball links raus auf Gianluca De Meo, dieser zog in den Sechzehner und spielte dann quer vors Tor auf den einschussbereiten Vincenzo Lorefice (10., Foto).
Nun waren die Gastgeber völlig verunsichert und die Fortuna hielt den Druck weiter hoch. Bei einem Fernschuss von Leon Fritsch  hatte der Aachener Keeper Marcel Simon noch die Finger dran und konnte zur Ecke klären (27.). Einen schweren Fehler im Spielaufbau der Alemannia nutzte Fejzullahu nicht entgehen und netzte zum 0:2 ein (31.). Nur ganze drei Minuten später war das Spielgerät schon wieder im Tor der Gastgeber. Erneut kam der erste Pass von Fejzullahu, diesmal auf die rechte Seite auf Ihlas Bebou, dessen Hereingabe der wieder richtig stehende Vincenzo Lorefice eiskalt verwertete. Zwei weitere Chancen per Fernschuss (43.) und Freistoß (45.) von Muhammed Karpuz blieben ungenutzt, sodass es mit einer hochverdienten Führung in die Kabinen ging.
Doch diese Halbzeitpause tat dem Team von Sinisa Suker nicht sonderlich gut. Alles, was die Fortunen im ersten Durchgang so stark gemacht hatte, fehlte jetzt teilweise komplett. Keine genauen Zuspiele und Hektik führten zu gerade mal noch zwei Chancen. Doch beide Versuche konnte Aachens Goalie Marcel Simon glänzend halten (66., 78.).
Die Hausherren waren an diesem Sonntag einfach zu harmlos, um die Unordnung in der Fortuna-Mannschaft im zweiten Durchgang auszunutzen. Lediglich in der 77. Minute kam Philipp Simon für die Alemannen frei zum Schuss und erzielte den Anschlusstreffer. Ein hochverdienter Auswärtssieg wurde nicht nur durch das Gegentor, sondern auch durch die schwache zweite Hälfte getrübt.

Aachen: M.Simon - Tkacz, Roth, Kaulartz, Pistel (82. Bertels-Lenting) - Klein, Drevina, Wehner, P.Simon – Reddig (56. Kühnel), Muadi Ngonge (65. Mohr).
Fortuna: Kampmann - Fritsch, Goralski, Rohde (81. Naciri), Karpuz (82. Blotko) - De Meo (60. Berzougui), Urban, Wahlfeldt, Bebou - Fejzullahu, Lorefice (67. Rüzgar).
Tore: 0:1 Lorefice (10.), 0:2 Fejzullahu (31.), 0:3 Lorefice (34.), 1:3 P. Simon (77.).

Fortunas U 17 konnte gegen den gleichen Gegner drei Punkte einfahren. In einem intensiven und hart umkämpften Spiel behielt die Mannschaft von Coach Antonio Molina am Ende knapp aber nicht unverdient mit 1:0 die Oberhand.
Von Beginn an schenkten sich beide Teams nichts und so gelang der einzige Treffer erst in der 70. Minute durch Michael Nwafor. Wenige Minuten zuvor war der Aachener Sphend Hasani
wegen einer groben Unsportlichkeit vom Feld gewiesen worden. In der Schlussphase warfen die Gäste alles nach vorne, um den Ausgleich zu erzielen. Doch der Düsseldorfer Torwart Fabian Matschnigg verhinderte dies durch mehrere Glanzparaden. Nach dem Spiel war die Erleichterung bei den Rot-Weißen groß. Im Kampf um den Klassenerhalt konnte man drei wichtige Punkte verbuchen. Die verbesserte Einstellung und Zweikampf-Aggressivität des Teams lässt darauf hoffen, sich künftig auch gegen etablierte Bundesligisten behaupten zu können. Vielleicht schon am nächsten Wochenende, wenn es gegen Bayer Leverkusen geht.

Fortuna: Matschnigg - Müller, Yildiz, Zündorf, Röber - Krüßmann, Ucar, Nwafor (76. Freitag), Srikanthan (73. Salou) - Krone, Mailath (23. Weldert).
Tore: 1:0 Nwafor (70.).

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 23. September 2021 um 16:23
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice