20.04.2024 | 1. Mannschaft

„Wir haben heute gewonnen und nur das zählt"

MIXED ZONE: Die Stimmen zum Heimsieg gegen Fürth

Es ist der sechste Sieg in Folge! Auch gegen die SpVgg Greuther Fürth holte die Fortuna einen Dreier und pirscht sich weiter an die direkten Aufstiegsplätze heran. Hier kommen die Stimmen der Spieler und Trainer.

  • F95 / Christian Monius

Daniel Thioune, Cheftrainer: „Vielen Dank für die Glückwünsche. Wenn das Kleeblatt ein richtig gutes Spiel gemacht hat, dann hat es meine Mannschaft auch. Es ist in dieser 2. Bundesliga nicht selbstverständlich, Mannschaften zu bespielen. Meine Mannschaft hat versucht, ihren Weg zu suchen. Beide Teams hatten ihre Tormöglichkeiten. Es war ein taktisch geprägtes und intensiv geführtes Spiel der Fürther. Das haben wir erwartet. Der Gegner war außerdem unfassbar flexibel. In der zweiten Halbzeit haben wir dann kaum noch etwas zugelassen. Es war ein glücklicher Sieg, aber wenn man das sechste Spiel in Folge gewinnt, davon fünf Mal zu Null, dann muss man vor der eigenen Mannschaft den Hut ziehen. Sie hat gegen eine gute Fürther Mannschaft wieder äußerst diszipliniert verteidigt. Es waren intensive und harte Wochen. Von denen werden noch einige folgen. Daher haben die Jungs morgen einen Tag zum Ausruhen. Wir werden den Moment genießen.“

Alexander Zorniger, Cheftrainer SpVgg Greuther Fürth: „Glückwunsch an die Fortuna und Daniel zum Sieg. Es war ein glücklicher, denn wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht. Wir haben heute gezeigt, dass wir die Möglichkeit gehabt hätten, oben mitzuspielen. In den entscheidenden Momenten fehlt uns aber etwas Qualität und Kaltschnäuzigkeit. Es war heute insgesamt eine tolle Teamleistung. Julian Green und Branimir Hrgota haben uns emotional auf dem Platz gefehlt, aber ansonsten haben es die Jungs gut gemacht, die Fortuna kontrolliert und Torchancen erspielt. Beim Handspiel würde ich sagen: Wenn er den Elfmeter gibt, kann er ihn meiner Meinung nach nicht zurücknehmen. Die Hand hat in der Situation dort nichts zu suchen. Das ärgert uns sehr, weil wir das heute nicht verdient haben. Zum Schluss hat man dann gesehen, dass unsere sehr junge Mannschaft noch Zeit braucht.“

Shinta Appelkamp: „Der Sieg war enorm wichtig! Es war ein hartes Stück Arbeit, das hat man von außen auch gesehen. Wir brauchten Geduld und es kam der späte Dosenöffner. Das ist unsere Qualität! Wir mussten viel aushalten – daher auch ein großes Kompliment an unsere Defensive. Fürth hat es uns schwer gemacht und Mann gegen Mann über den ganzen Platz verteidigt. Solche ‚dreckigen‘ Spiele gibt es auch mal und man muss sie gewinnen. Im Großen und Ganzen zählt aktuell nur: Gewinnen, gewinnen, gewinnen – und das ist uns heute gelungen.“

Vincent Vermeij: „Das Tor fühlt sich richtig gut an. Da kamen auch ein wenig die Emotionen bei mir raus, weil in den vergangenen Wochen immer wieder ein paar Zentimeter gefehlt hatten. Heute ist es mir gelungen. Und dann fahren wir hier noch diesen ganz wichtigen Dreier ein. Ich hatte schon während des Spiels das Gefühl, dass heute derjenige gewinnt, der das erste Tor schießt. Es war irgendwo vielleicht auch ein dreckiger Sieg. Ich freue mich sehr für die Mannschaft.“

Jamil Siebert: „Wir haben heute gewonnen und nur das zählt. Drei Punkte sind drei Punkte. Da schaut am Saisonende niemand mehr nach, wie wir die geholt haben. Am Ende sind es genau diese Spiele, die entscheidend sind. In der Hinrunde hätten wir so ein Spiel wahrscheinlich noch verloren. Jetzt gewinnen wir diese Dinger. Da interessiert es niemanden, ob wir geilen Fußball spielen. Was jedoch interessiert, ist, dass wir drei Punkte haben. Und darüber freue ich mich sehr.“

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Monday, 27. May 2024 um 17:13
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice