01.07.2016 | Verein

Abschlussspiel für „Team Refugees“ am Flinger Broich

Trainingsteam schließt seine Zeit bei F95 mit einem Freundschaftsspiel gegen Fortunas U15 ab

Nachdem eine Gruppe von rund 20 Geflüchteten in den vergangenen drei Monaten unter Anleitung von NLZ-Trainern einmal wöchentlich eine Trainingseinheit am Flinger Broich absolviert haben, stand am Donnerstag ein Freundschaftsspiel gegen Fortunas U15 an. Zwar hatte das „Team Refugees“ gegen munter aufspielende Fortunen das Nachsehen, das Ergebnis spielte an diesem Nachmittag aber nur eine Nebenrolle. Gute Laune, Teamgeist, Fair Play und das Miteinander standen bei dem Match klar im Vordergrund.

Seit September vergangenen Jahres bietet die Fortuna, in enger Zusammenarbeit mit der Flüchtlingsinitiative „STAY!“, den in Düsseldorf untergebrachten Geflüchteten die Möglichkeit, kostenlos und unverbindlich an einem wöchentlichen Fußball-Training teilzunehmen. Die Einheiten finden auf einem der Plätze am Nachwuchsleistungszentrum Flinger Broich statt und werden von den jungen Asylsuchenden gerne und rege genutzt. Geleitet wurden die Trainingseinheiten von Fortunas NLZ-Trainern Simon Pesch und Kevin Lukas. Zudem wurden sie von Heinz Bröckerhoff unterstützt, der die Jugendlichen beim Training als Betreuer begleitet hat.

Wie mit der Flüchtlingsinitiative „STAY!“ abgesprochen, trainieren die jungen Asylsuchenden drei Monate lang am Flinger Broich, ehe dann eine neue Gruppe wieder die Trainingsmöglichkeiten am NLZ nutzen kann. Krönender Abschluss der Trainingszeit bildet ein Freundschaftsspiel gegen ein F95-Team. So standen sich am Donnerstag Fortunas U15 und eine Gruppe von 19 Geflüchteten aus sieben verschiedenen Nationen im Alter von 12-17 Jahren gegenüber. Es entwickelte sich eine muntere und torreiche Partie. „Team Refugees“, bei dem einige Spieler aufgrund des Fastenmonats Ramadan fehlten, musste dem Tempo der Rot-Weißen ein wenig Tribut zollen – dem Spaß am Spiel tat dies jedoch keinen Abbruch.

Nach der Partie freuten sich beide Teams über ein schönes Match, bei der gute Laune, Teamgeist, Fair Play und das Miteinander klar im Vordergrund standen. Im Anschluss fanden sich die Mannschaften noch auf der Terrasse der „Bar95“ ein, wo bei einem gemeinsamen Grillen ein Abschlussfest Trainingsgruppe gefeiert wurde.

Während der Trainingszeit der Asylsuchenden steht die Fortuna stets mit anderen Düsseldorfer Vereinen in Kontakt. Ziel ist es, die Jugendlichen nach ihrer Zeit bei den Rot-Weißen an andere Clubs zu vermitteln, damit diese auch weiterhin ihrem Hobby und der Abwechslung Fußball nachgehen können, in einen regulären Trainings- und Spielbetrieb einer Nachwuchsmannschaft eingebunden und somit fester Bestandteil einer Mannschaft werden können. Die Fortuna wird auch in Zukunft Trainingsmöglichkeiten für junge Geflüchtete in Düsseldorf anbieten, um so zu versuchen, eine intensivere Integration der Jugendlichen zu unterstützen.

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Sunday, 26. June 2022 um 08:45
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice