07.02.2018 | 1. Mannschaft

Zuletzt so torreich wie noch nie

Daten und Fakten zum Auswärtsspiel bei Union Berlin

Die Partien zwischen Fortuna Düsseldorf und Union Berlin sind traditionell umkämpft, eng und spannend – das hat man nicht zuletzt am 5. Spieltag dieser Saison gesehen, als die Rot-Weißen den Hauptstadtclub erst in der Nachspielzeit niederrangen. Auch am Samstag (13:00 Uhr, Stadion An Der Alten Försterei) wartet sicher eine packende Begegnung auf die Fortuna und ihre Anhänger. Einige Statistiken sollten den Fortunen allerdings Mut machen…

Und plötzlich Tore
Exakt 50 Tore sind in 25 Aufeinandertreffen zwischen der Fortuna und den „Eisernen“ bis dato gefallen – das ergibt genau zwei im Schnitt. Es ging immer ausgesprochen torarm zu. Bis zuletzt! Im April stellten beide Teams einen neuen Rekord auf – beim 2:2 in der ESPRIT arena fielen erstmals mehr als drei Treffer in einem Duell zwischen F95 und FCU. Diese Bestmarke wurde schon im September getoppt, als die Flingeraner bekanntlich mit 3:2 gewannen und zum ersten Mal in diesem Duell fünf Treffer fielen. Für einen neuen Bestwert müssten sich die Angriffsreihen beider Mannschaften also in ausgesprochener Torlaune präsentieren…

Funkels starke Bilanz gegen Köpenick
Ein Fortune weiß besonders gut, wie man Union Berlin schlagen kann: Friedhelm Funkel! Zwölf Mal traf er als Trainer auf die Köpenicker, dabei holte der Fußballlehrer acht Siege, ein Unentschieden und nur drei Niederlagen. Diese gab es zwischen 2011 und 2012 als Trainer von Alemannia Aachen und dem VfL Bochum allerdings am Stück. Als F95-Coach traf der 64-Jährige drei Mal auf den FCU (zwei Siege, ein Remis).

Unions Trainerwechsel fruchtet nicht
Auf der anderen Seite hat sich der Trainerwechsel an der Alten Försterei noch nicht bezahlt gemacht: Seit André Hofschneider das Traineramt von Jens Keller übernahm, gab es für Union nur zwei Punkte aus fünf Spielen. Die Berliner und ihr Coach werden folglich alles dafür tun, um vor heimischen Publikum zurück in die Spur zu finden. Das wäre auch tabellarisch wichtig: Union ist Rang 16 (sechs Punkte Vorsprung) mittlerweile näher als Rang drei (acht Zähler Rückstand) und bräuchte eine wahre Siegesserie, um noch einmal oben anzugreifen.

Vorne hapert es nicht…
Durchaus kurios: Als Zehnter der Tabelle hat Union eine erfolgreichere Offensivabteilung als Tabellenführer Fortuna. 36 Treffer erzielten die Berliner in dieser Saison, das sind drei mehr, als F95 vorweisen kann. Hauptverantwortlich bei den Unionern sind dafür Sebastian Polter (elf Tore, fünf Assists) und Steven Skrzybski (acht Tore, drei Assists), die gemeinsam auf 27 Scorer-Punkte kommen. Wie stark diese Zahlen sind, zeigt auch ein Vergleich mit den gefährlichsten Fortunen: Denn selbst zu dritt kommen Rouwen Hennings (zwölf Scorer-Punkte), Benito Raman (neun) und Florian Neuhaus (fünf) „nur“ auf 26 Torbeteiligungen. Während beim FCU folglich beinahe alles über das Angriffsduo geht, funktioniert die Fortuna offensiv als Kollektiv.

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice