07.02.2018 | 1. Mannschaft

Der jecke Fortuna-Kader

Die Mannschaftspräsentation von André Scheidt bei „Jeck op Fortuna“ zum Nachlesen

Jeder Düsseldorfer Stadiongänger kennt es: Vor den Heimspielen in der ESPRIT arena trägt Stadionsprecher André Scheidt gemeinsam mit den rot-weißen Anhängern die Aufstellung der Rot-Weißen vor. So ähnlich ging es auch bei der „Jeck op Fortuna“-Karnevalsparty zu. Allerdings in jeck! Denn jedem Fortunen – abgesehen von den damals verletzten Tim Wiesner und Gökhan Gül sowie dem bis dato noch nicht verpflichteten Genki Haraguchi – wurde ein kurzer Reim gewidmet. Hier gibt es den jecken Fortuna-Kader zum Nachlesen…

Liebe Fortuna-Fans, die Mannschaftsaufstellung nur so am Rande, doch nicht bei der Karnevalsparty – was eine Schande! In stundenlanger Kleinarbeit gebastelt, ich hoffe, dass ich mich jetzt nicht verhaspel‘. Schwarz auf weiß aus meiner Feder; die Spieler bekommen einen Reim, und zwar jeder!   

Er suchte in Köln einst sein Glück, heute ist er Düsseldorfs Lieblingsstück. Die verbotene Stadt ist längst vergessen, jetzt hat der Mann ganz andere Interessen. Die Rippe muss jetzt endlich heilen, die Ärzte sind schon lang am feilen. Doch irgendwie will es nicht klappen, man muss die doch irgendwie zusammenpappen! Wird‘ jetzt schnell wieder gesund und munter, die 95 nimmt dir keiner runter!
Michael Rensing

Von null auf hundert? Das hat den ein oder anderen schon gewundert. Als wäre er schon immer hier, der Sechzehner ist sein Revier! Die Stürmer kommen gar nicht klar, die Fortuna-Fans finden es wunderbar. In der Hinserie war er oft der Erfolgsgarant, der Kicker hat‘s gemerkt und ihn ernannt. Torwart Nummer eins zum Weihnachtsfeste, für Fortuna nur das Allerbeste!
Raphael Wolf

Auch neben dem Platz ist gute Stimmung wichtig, deswegen gibt’s den Andre – das ist richtig. Regelmäßig packt er die Jungs zum Essen ein, da gibt’s auch mal ein Gläschen Wein. Denn Kultur und Teamgeist, das sind seine Stärken, das werden wir auch heute merken. Seid ihr dabei?
Andre Hoffmann

Der nächste Spieler nimmt es ganz genau, er selbst hält sich für super schlau. Denn, was könnte nur passieren, im Zweikampf den Gegner rasieren, doch plötzlich, kaum zu glauben, die Stollen fangen an zu rollen. Doch nicht mit unserem Julian, denn er zieht die Stollen täglich zehn Mal an.
Julian Schauerte

Emotional ist er kaum zu halten, dabei muss manchmal auch die Vernunft walten. Seine Gegner bringt er oft zur Weißglut, das gefällt den Fans besonders gut. Ob an der Konsole oder auf dem Rasen rocken, sein größtes Hobby ist das Zocken.
Kaan Ayhan

Den nächsten Spieler, das ist klar, den feiern wir in jedem Jahr. Hart aber herzlich, seine Devise, das führt so manchen Gegner in die Krise. Drum ist es gut, dass wir ihn haben – sollen die Gegner doch weiter klagen.
Adam Bodzek

Wenn der Ball von ihm geschlagen, landet im Wasser und geht baden. Die Hüfte beim Golfen, die ist so steif, vielleicht ist er einfach noch nicht reif. Denn auf dem Fußballplatz, was ein Segen, finden die Flanken, auch bei Platzregen, immer den richtigen Spieler. Das macht ihn zum Flanken-Dealer.
Lukas Schmitz

Er ist Fortunas Dauerbrenner, bei jedem Spiel ist er der Renner. 18 Spiele absolviert, keine Verletzung – nichts restauriert! Gute Zeiten, schlechte Zeiten, kennt er nur vom TV, aber hier – da nimmt er es ganz genau. Hat er mal eine Sendung verpasst, fällt ihm das schwer zur Last.
Niko Gießelmann

Hast Du in der Kabine das Handy an, sei dir sicher – dann glaubst du dran! Nichts entgeht seinen Adleraugen, die Jungs können sich nichts erlauben. Täglich wächst die Mannschaftskasse, die Abschlussfahrt wird sicher klasse. Big Brother Bormuth wird er genannt, er ist stellvertretender Kassenwart, das ist bekannt.
Robin Bormuth

Spaß haben kann man mit unserem nächsten Spieler, ob privat oder in der Liga. Er bringt die Mannschaft oft zum Lachen, denn sein Hobby: Blödsinn machen.
Anderson Lucoqui

Nach dem Milchreis aus dem Thermomix fühlt er sich wie Obelix. Täglich dieser Zaubertrank, schon fühlt er sich wie eine Wand. Er ist zwar nicht der größte Mann, das ist aber kein Weltuntergang. Seine Technik, die ist klasse, das erfreut im Stadion die Masse.
Jean Zimmer

Zwei Herzen schlagen in seiner Brust, so manchem Fortuna-Fan verleiht das Frust. Nach der Saison ist wohl leider Schluss, oh Mann, Flori – Du bist echt ‘ne Nuss. Als Rohdiamant zu uns gekommen, fertig geschliffen wirst du von Gladbach genommen. Sollte es bei den Fohlen nicht passen, komm zurück, dann freuen sich die rot-weißen Massen!
Florian Neuhaus

Der nächste Spieler ist wie ein Wein, ein absolutes Urgestein. Mit jedem Jahr wird er besser, sein Tackling scharf wie ein Messer. Je oller – je doller, das ist doch klar – er bleibt noch mindestens ein Jahr. Mit 35 so fit wie nie, hoffentlich halten noch lang seine Knie.
Oliver Fink

Am Frühstücktisch, das ist doch klar, die Stimmung manchmal sonderbar. Doch dann geht‘s los, ganz unerschrocken, haut er seine Jungs fast aus den Socken. Immer ein Witz zur rechten Zeit, macht sich schon bald gute Stimmung breit. Er ist ‘ne richtige Spaßkanone, so manch einer verschluckte sich an seinem Danone.
Jerome Kiesewetter

In Braunschweig ließ er die Fans toben, sein Siegtreffer – eine Eingebung von ganz oben. Den Ball gelupft im Stile eines alten Recken, da konnte sich der Torwart noch so strecken. Der Jubel dann war riesengroß, sein Treffer war aber auch famos! Nur das Trikot sollte er anlassen, denn so musste er die zweite Halbzeit passen. Gelb-rot-gefährdet, gar nicht gut – doch sein Auftritt, der machte Mut! Heute lässt er das Trikot an, hier kommt Davor Lovren – was ein Mann!
Davor Lovren

Der nächste Junge kommt aus Japan, das zeigt uns auch sein Dienstplan. Denn nicht nur beim Fußball ist er fleißig, auch die deutsche Sprache lernt er eifrig.
Justin Toshiki Kinjo

Auch er gehört zu den jungen Wilden, eifrig trainiert er und will sich bilden. Aus dem eigenen Nachwuchs gekommen, fühlte er sich anfangs wie benommen. Doch Tempo, das ist jetzt sein Ding, nicht nur heute hier beim Fasching. „The Fast and the Furious“ läuft rauf und runter, macht ihn vor dem Spiel im Bus gar munter. Schnell noch ein Bild hochgeladen, denn das kann ja nicht schaden. Denn seit Neuestem ist bei Instagram auch bei ihm der blaue Haken dran.
Taylan Duman

Auf leisen Sohlen kommt er daher, denn viele Schuhe braucht er nicht mehr. Während andere Spieler ständig tauschen, nimmt er immer die gleichen Schuhe für seine Stinkemauken. Sein Verschleiß geht gegen null, dafür ist die Kasse full. Als Kassenwart ist er ‘ne Wucht, weil er jeden Tag ne Strafe bucht!
Marcel Sobottka

So manch Fortuna-Fan, der ist jetzt schlauer – die Autogrammstunde mit ihm hat ‘ne lange Dauer. Tausende Mädchen auf der Straße hatten wegen ihm schon Herz-Rasen. Er ist Japans Justin Bieber, deshalb kommen die Fans auch immer wieder. Von Sternzeichen, da ist er Stier, wir freuen uns auf Tor Nummer drei und vier.
Takashi Usami

Erst vor vier Wochen hat‘s bei ihm geklappt, vor Freude wäre er bald übergeschnappt. Sein erster Profivertrag in der Tasche, für seine Eltern klingt es fast wie eine Masche. Nach 10 Toren bei der U23 kam die Wende, jetzt lebt der Profi-Traum ohne Ende.
Kianz Froese

Der nächste Mann ist kaum zu fassen, die Gegner müssen ihn laufen lassen. Immer einen Schritt schneller, im Köpfchen einfach heller. Er dribbelt sich durchs ganze Feld, für die Fans ist er schon heut ein Held. Im Winter wusste er nicht, wie ihm geschieht, der Ötte widmete ihm gar ein eigenes Lied. Und alle stimmen fleißig ein, das kann doch nur Benito sein.
Benito Raman

Sein erstes Tor, das lässt noch warten, aber mal ehrlich: sind das nicht nur Daten? Ein Mann mit Übersicht auf dem Feld, auch so kann man werden zum Held. Vorlagen geben und nicht lang reden. Er ist ein Taktik-Fuchs, auch ohne Mux – denn die nötige Ruhe holt er sich beim Schach aus der Truhe. Ja, Schach, das ist sein großes Hobby, ob im Bus oder der Hotellobby.
Havard Nielsen

Mit zwei Metern hat er Gardemaß, so erreicht ihn fast jeder Pass. Die Gegner, die sind oft erschrocken, keine Chance, den Ball zu blocken. Er setzt den Körper richtig ein, immer einen Schritt schneller auf den Beinen. So einen als großen Bruder wissen – du würdest nie mehr vom Hund gebissen.
Emir Kujovic

Die Premier League, das war sein Weg, Fußball auf der Insel, was ein Privileg. In Burnley endete sein Traum, das gab Platz für neuen Raum. In Düsseldorf will er‘s allen zeigen, die Skeptiker, die werden ihn meiden. Sechs Tore hat er schon jetzt auf seinem Konto, und das ging manchmal richtig pronto. Benito spielt den Ball schnell vor – und zack! Rouwen mit dem nächsten Tor! Sein Humor ist manchmal trocken, sein großes Ziel: die Liga rocken!
Rouwen Hennings

Mit 19 Jahren gibt er Acht, immer gut gekleidet sein, nicht nur in der Nacht. Er putzt sich raus, das ist doch klar – was Anderes für ihn, undenkbar! Das Äußere, das ist ihm wichtig, deswegen gibt er Geld aus und zwar richtig. Der Junge hat halt einen Spleen, im Team ist er die Shopping Queen.
Karlo Igor Majic

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice