20.04.2019 | 1. Mannschaft

„Ein Spiel, das wir nicht verlieren dürfen“

MIXED ZONE: Die Stimmen zum 1:3 in Mainz

Vor einer Woche hat die Fortuna den Klassenerhalt perfekt gemacht – am Ostersamstag ärgerte sie sich über eine 1:3-Niederlage bei Mainz 05. Nach dem Spiel betonten die Protagonisten, dass sie die Partie trotz der geklärten Ligasituation unbedingt gewinnen wollten. Die Stimmen zum Spiel:

Friedhelm Funkel, Cheftrainer: „Ich möchte der großen Mainzer Fußballfamilie um Rouwen Schröder und Sandro Schwarz zum Klassenerhalt gratulieren. Die Mainzer leisten großartige Arbeit und sind in gewisser Weise ein Vorbild für mich. Ich freue mich daher, dass wir im nächsten Jahr wieder gegeneinander spielen – ich verspreche Euch aber, dass Ihr dann keine sechs Punkte holt…“

Sandro Schwarz, Trainer Mainz 05: „Ich kann die Gratulation nur zurückgeben – die Fortuna hat es in dieser Saison herausragend gemacht und den Klassenerhalt fünf Spieltage vor Schluss erreicht. Sie hat mit Friedhelms Ausstrahlung und Ruhe eine tolle Entwicklung genommen. Wir waren heute zu Beginn direkt drin im Spiel, sind dann aber mit Fehlpässen wieder rausgeflogen. In der zweiten Hälfte hatten wir nach der Elfmetersituation das Momentum auf unserer Seite und haben uns dann schöne Tore herausgespielt. Es ist schön, heute so viele glückliche Menschen im Stadion zu sehen.“

Kevin Stöger: „Wir haben uns das natürlich anders vorgestellt. Wir wollten anders ins Spiel gehen, denn wir wussten, dass Mainz zuhause eine Wucht ist. Nach dem frühen 0:1 gehen wir verdient mit dem 1:1 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte ist es unglücklich gelaufen. Das war ein Spiel, das wir nicht verlieren dürfen. Deswegen ist es bitter, dass wir nun ohne Punkte dastehen. Man kann Dodi wegen des verschossenen Elfers aber keinen Vorwurf machen – er hat schon wichtige Elfmeter für uns verwandelt.“

Benito Raman: „Wenn man nach 30 Sekunden zurück liegt, ist es hart, noch einmal zurückzukommen. Trotzdem hatten wir eine gute erste Halbzeit mit guten Chancen, zu treffen – und das ist uns durch Dodi auch gelungen. Nach der Pause haben wir unsere Chancen dann nicht genutzt. Wenn du nicht triffst, fallen die Tore eben auf der anderen Seite. Obwohl wir den Klassenerhalt schon sicher haben, wollten wir dieses Spiel unbedingt gewinnen. Das ist uns leider nicht gelungen.“

Alfredo Morales: „Das Spiel fing mit dem Gegentor natürlich blöd an – aber solche Momente gibt es im Fußball. Wir sind gut zurückgekommen, hatten durch Benito eine gute erste Chance und haben kurz danach den Ausgleich gemacht. Beide Teams hatten ihre Möglichkeiten und hinten in manchen Situationen etwas Glück. Wir haben alles reingehauen, was gegen eine solche Mannschaft mit viel Power nicht einfach war. Ich bin mir sicher, dass wir das Spiel gewonnen hätten, wenn wir in Führung gegangen wären. Wir hätten gerne etwas mitgenommen – auch für die Zuschauer, die uns heute wieder zahlreich und lautstark unterstützt haben.“

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice