03.05.2019 | 1. Mannschaft

„So wollte ich die Fortuna nicht verlassen“

Aymen Barkok im Interview nach Verlängerung des Leihgeschäfts

„Ich bin sehr glücklich“, strahlte Aymen Barkok kurz nach seiner Vertragsunterschrift bei der Fortuna. Um ein weiteres Jahr hat der U20-Nationalspieler vorzeitig seine Leihe verlängert. Die Redaktion von www.f95.de traf den 20-Jährigen zum Interview.

Aymen, noch ein Jahr Fortuna. Wie geht’s Dir mit der Entscheidung?
Ich bin sehr glücklich, meinen Leihvertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert zu haben. Zwar waren die Verletzungen vor allem in der Hinrunde nicht einfach für mich, aber eins war klar: So wollte ich die Fortuna nicht verlassen!

Du sprichst die Verletzungen an: Du hattest viele kleinere Wehwehchen, bist aber dennoch vor allem in der Rückrunde auf Deine Einsätze gekommen.
Das stimmt, die Rückrunde war deutlich erfolgreicher für mich, aber auch für uns als Team. Wir haben aus der Hinrunde gelernt und es in der Rückserie sehr gut gemacht. Dazu kommt, dass ich weitestgehend fit geblieben bin, auch wenn ich erst kürzlich beim 4:1-Sieg gegen Bremen verletzt ausgewechselt werden musste. (lacht)

Du bist im vergangenen Jahr als Leihspieler von Eintracht Frankfurt zur Fortuna gewechselt. Wie wichtig ist für Dich Spielpraxis?
Genau dafür bin ich hierhergekommen. Leider hatte ich anfangs etwas Pech mit den angesprochenen Verletzungen, habe aber trotzdem meine Einsätze bekommen und in der kurzen Zeit enorm dazu gelernt. Dafür bin ich auch dem Trainerteam um Friedhelm Funkel sehr dankbar!

Apropos Friedhelm Funkel: Welchen Einfluss hatte er für das erneute Leihgeschäft?

Ich hatte sehr viele gute Gespräche mit ihm. Er hat mich immer positiv gestimmt und war auch in einer sehr schwierigen Zeit für mich da. Er war ein wichtiger Faktor für die Verlängerung des Leihgeschäfts.

Und wie wichtig war die Mannschaft?
Ich verstehe mich mit jedem super. In der Truppe herrscht ein überragendes Zusammengehörigkeitsgefühl, was mit ein Grund dafür ist, dass wir in der Tabelle so gut dastehen. Auch das Team war mitentscheidend für meine Entscheidung.

Zum Abschluss: Wie waren die Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen von Eintracht Frankfurt?
Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic war ebenso der Meinung wie hier Lutz Pfannenstiel, dass eine erneute Leihe Sinn macht. Darüber bin ich sehr glücklich und werde nun alles dafür geben, die Ziele mit der Fortuna in der kommenden Saison zu erreichen.

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice