© 2015 | Düsseldorfer Turn- und Sportverein 1895 e.V.  

16.05.2019 | Jugend

U19 gewinnt den Niederrheinpokal

4:0-Sieg im Finale gegen Hilden

Fortunas U19 hat das Finale des Niederrheinpokals im Paul-Janes-Stadion gegen den VfB 03 Hilden mit 4:0 (0:0) gewonnen. Die Mannschaft von Sinisa Suker wurde dank einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt ihrer Favoritenrolle gerecht und qualifiziert sich mit dem Turniersieg für den kommenden DFB-Pokal der A-Junioren.

Die Fortunen waren in der Anfangsphase um Spielkontrolle bemüht, während sich Hilden tief staffelte und nach Ballverlusten zügig nach vorne agierte. Zwar hatte die Fortuna mehr Ballbesitz, ließ jedoch im letzten Drittel die Durchschlagskraft gegen das dichte Defensivkonstrukt des VfB vermissen. Bis auf zwei gefährliche Eckbälle der Flingeraner und ein paar Hildener Konteraktionen blieben hochkarätige Chancen bis zur Mitte der ersten Halbzeit aus.

Erst in der 29. Minute wurde es gefährlich, doch rollte dieser Angriff in Richtung Düsseldorfer Tor. Einen tückischen Flankenball setzte Yassine Lekfif dabei nur knapp über die Latte. Erst gegen Ende des ersten Abschnitts gelang den Rot-Weißen ein sehenswerter Angriff aus dem Spiel heraus, doch die flache Hereingabe von Janos Kömmerling setzte Shinta Appelkamp an den Außenpfosten. So ging es mit eine torlosen Remis für beide Teams in die Kabine.

Zum Start in die zweite Halbzeit agierten die Hausherren zielstrebiger und erzielten in der 53. Minute den Führungstreffer. Nach einem Steilpass von Janos Kömmerling legte Timo Bornemann den Ball am herauseilenden Keeper vorbei und vollendete, die Rettungsaktion der Gäste auf der Linie kam dabei zu spät – der Schiedsrichter gab den Treffer. Der Bann war nun gebrochen und wenig später trafg der eingewechselte Daniel Kyerewaa zum 2:0 (61.).

Düsseldorf blieb fortan die aktivere Mannschaft, während die Kräfte bei den couragiert auftretenden Gästen langsam nachließen. Eine Viertelstunde vor Schluss schnürte Kyerewaa seinen Doppelpack durch eine schöne Direktabnahme nach Zuspiel von Appelkamp. In der Endphase des Spiels legte der ebenfalls eingewechselte Tim Potzler noch den vierten Treffer nach, sodass am Ende die Fortuna den silbernen Pokal in den Düsseldorfer Abendhimmel streckte und sich die Gewinnermedaillen umhängen konnte.

Fortunas U19: Möllering – Babo, Siebert, Touglo, Klossek – Lofolomo – Kömmerling (56. Kyerewaa), Caliskan, Appelkamp (80. Touloupis), Luzalunga (80. Asani) – Bornemann (74. Potzler).
Tore: 1:0 Bornemann (53.), 2:0 Kyerewaa (61.), 3:0 Kyerewaa (74.), 4:0 Potzler (86.).
Schiedsrichter: Michael Menden.
Zuschauer: 350.