14.01.2020 | 1. Mannschaft

Wenig Punkte trotz guter Mannschaft

Unter der Lupe: Fortuna empfängt Werder Bremen

Nach 27 Tagen Pause gibt es nun endlich wieder Fußball in der Düsseldorfer Arena! Am Samstag um 15:30 Uhr empfängt die Fortuna den SV Werder Bremen. Auch wenn die Grün-Weißen sich tabellarisch in einer schwierigen Phase befinden, bringen sie fußballerische Klasse mit.

Lange Durststrecke
Bis zum zehnten Spieltag der aktuellen Saison war man in Bremen gar nicht mal so unzufrieden. Mit elf Zählern befand sich Werder im gesicherten Mittelfeld der Liga. Doch dann folgte eine Durststrecke: aus den verbleibenden sieben Spielen der Hinrunde konnte Bremen lediglich drei Punkte holen und überwinterte mit 14 Punkten auf Platz 17 der Tabelle. Im neuen Jahr hofft das Team von Trainer Florian Kohfeldt nun auf eine Trendwende.

Gute Erinnerungen…
haben Fortuna-Anhänger, wenn sie an die letzten Begegnungen mit Werder denken. Am ersten Spieltag der laufenden Saison konnten die Flingeraner mit 3:1 in Bremen gewinnen. Im letzten Heimspiel in der Rückrunde der vergangenen Saison konnte Rot-Weiß Grün-Weiß sogar mit 4:1 schlagen.

Der Trainer
Im November 2017 übernahm Florian Kohfeldt die Bremer, nachdem er zuvor schon Jugendmannschaften sowie die Zweite Mannschaft von Werder trainiert hatte. Was zunächst als Interimslösung gedacht war, entwickelte sich schnell zu einer Dauerlösung. Seitdem saß der 37-Jährige bereits in 84 Spielen auf der Werder-Bank. Und das mit Erfolg: in der vergangenen Saison hinderte nur ein einziger Punkt Kohfeldt und sein Team am Einzug in den europäischen Wettbewerb.

Individuelle Qualität
An diese Leistung konnte man im Norden in der laufenden Saison noch keineswegs anknüpfen. Dabei befinden sich durchaus Spieler mit hoher Qualität im Kader der Bremer. Allem voran steht Stürmer Milot Rashica, der mit sieben Toren und drei Vorlagen der Top-Scorer der Grün-Weißen ist. Aber auch Akteure wie Maximillian Eggestein, Nuri Sahin und Davy Klaasen können in ihrer Best-Form zu wichtigen Säulen des Bremer Spiels werden.

Personelle Sorgen
Die Liste mit verletzten Spielern wird in Bremen aktuell nicht gerade kürzer. Nicht gegen die Fortuna dabei sein werden Theodor Gebre Selassie (Oberschenkelverletzung), Kevin Möhwald (Knieverletzung), Niclas Füllkrug (Kreuzbandriss), Michael Lang (Muskelverletzung) und Philipp Bargfrede (Wadenverletzung). Auch deswegen ist man bei Werder über die neuste Verstärkung im Team froh. Verteidiger Kevin Vogt kam als Leihgabe von der TSG 1899 Hoffenheim und soll der Mannschaft so schnell wie möglich helfen.

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice