28.01.2020 | 1. Mannschaft

Neues Jahr, neue Eintracht

Unter der Lupe: Fortuna empfängt Eintracht Frankfurt

Nach der Niederlage in Leverkusen bekommt es die Fortuna am Samstag mit dem nächsten anspruchsvollen Gegner zu tun. Um 15:30 Uhr kommt die Eintracht aus Frankfurt in die Arena, die nach einem enttäuschenden Jahresabschluss zum Start der Rückrunde wieder voll in die Spur gefunden hat.

Aufwärtstrend nach langer Talfahrt
Anfang November konnte Frankfurt mit einem furiosen 5:1-Sieg gegen Bayern München ein echtes Ausrufezeichen setzen. Was jedoch darauf folgte, war ernüchternd für jeden Eintracht-Fan. Keine der letzten sieben Bundesliga-Partien des Jahres 2019 konnte das Team von Trainer Adi Hütter gewinnen und lediglich ein Punkt konnte geholt werden. Im neuen Jahr dann ein ganz anderes Bild: Zum Start siegte Frankfurt in Hoffenheim (2:1) und am vergangenen Wochenende sogar zu Hause gegen den Tabellenführer aus Leipzig mit 2:0. So konnte man jetzt wieder ein Lebenszeichen senden und hat mit 24 Punkten auf Platz neun gerade nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun.

Der Trainer
Im Juli 2018 trat der Österreicher Adi Hütter die Nachfolge von Niko Kovac an, der zuvor mit der Eintracht den DFB-Pokal gewinnen konnte und sich für die Europa League qualifizierte. Große Fußstapfen also für Hütter, der diesen allerdings vollkommen gerecht werden konnte. In seiner ersten Saison scheiterte der 49-Jährige mit seinem Team erst im Habfinale der Europa League und konnte sich durch Platz sieben in der Bundesliga erneut für den europäischen Wettbewerb qualifizieren.

Nachfolger gefunden
Der Abgang des Sturm-Trios Luka Jovic (Real Madrid), Ante Rebic (AC Mailand) und Sebastien Haller (West Ham United) traf die Eintracht schwer, jedoch konnte man sich zur aktuellen Saison auch wieder personell verstärken. Mit Bas Dost (Sporting) und Andre Silva (vom AC Mailand ausgeliehen) kamen zwei echte Top-Stürmer an den Main. Zudem konnte man sich auch defensiv durch die feste Verpflichtung von Innenverteidiger Martin Hinteregger und Torwart Kevin Trapp absichern. Wichtig für das Frankfurter Spiel sind aber besonders auch Stürmer Gonzalo Paciencia (mit sieben Treffern bester Eintracht-Torschütze) und Flügelspieler Filip Kostic, der schon 10 Scorerpunkte auf dem Konto hat (zwei Tore, acht Vorlagen).

Personell…
… kann Trainer Adi Hütter fast auf seinen kompletten Kader zugreifen. Fehlen werden gegen F95 Innenverteidiger Marco Russ (Achillessehnenriss) sowie die Mittelfeldspieler Gelson Fernandes (Sehnenriss) und Lucas Torro (Innenbandriss am Knie).

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 2. December 2021 um 16:48
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice