23.02.2020 | 1. Mannschaft

Von ersten Malen und einem Déjà-vu

IM FOKUS: Fortunen feiern Auswärtssieg in Freiburg

Was für ein wichtiger Sieg! Die Fortuna gewann am Samstag nach einer überzeugenden ersten Halbzeit nicht unverdient mit 2:0 in Freiburg. Unter anderem war es der erste Bundesliga-Sieg als Trainer für Cheftrainer Uwe Rösler. Doch das ist nicht die einzige Randnotiz, die nach Spielende hängenblieb…

Zum ersten Mal…
…durfte Fortunas Cheftrainer Uwe Rösler einen Bundesliga-Sieg als Trainer feiern. Der 51-Jährige, der seit knapp einem Monat auf der Trainerbank der Rot-Weißen sitzt, gewann bis dato lediglich das DFB-Pokal-Spiel in Kaiserslautern mit den Flingeranern – in der Bundesliga stand Rösler bei zwei Remis und einer Niederlage aus drei Spielen, wobei sein Team gegen Frankfurt und in Wolfsburg dem Sieg jeweils ziemlich nah war. Jetzt ist der Knoten geplatzt!

Zum ersten Mal…
…gewann die Fortuna ein Bundesliga-Spiel im Jahr 2020! Durch den ersten Dreier der Rückrunde konnten die Rot-Weißen sich vorerst um drei Punkte von Werder Bremen auf Tabellenplatz 17 absetzen. Stichwort Werder Bremen: Vor dem Auswärtserfolg im Breisgau warteten die Flingeraner monatelang auf einen Sieg in der Fremde. Es war erst der zweite in dieser Saison – den ersten gab es am ersten Spieltag im Weserstadion.

Zum ersten Mal…
…spielte Florian Kastenmeier in einem Pflichtspiel für die Fortuna zu Null. Der 22-Jährige Keeper behielt zum ersten Mal in der Bundesliga eine Weiße Weste – auch dank mehrerer starker Paraden in der Schlussphase. „Im Moment fehlen mir dafür noch die Worte. Ein tolles Gefühl!“, strahlte Kastenmeier nach der Partie im Interview mit F95TV. Für Kastenmeier war es im sechsten Bundesliga-Einsatz nicht nur das erste Zu-Null-Spiel, sondern auch der erste Sieg.

Zum ersten Mal…
…seit dem 19. Oktober stand Kenan Karaman wieder für die Fortuna auf dem Platz. Der Angreifer litt unter einer schweren Lungenentzündung, die Einsätze seit dem achten Spieltag verhinderte. In Freiburg feierte der türkische Nationalspieler nun sein Comeback – und durfte direkt über die vollen 90 Minuten ran. „Es ist super, endlich wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Ich hoffe, ich konnte ihnen etwas Sicherheit geben“, sagte Karaman nach der Partie in der Mixed Zone.

Zum ersten Mal…
…traf Andre Hoffmann am Samstag für die Fortuna in der Bundesliga. Der Innenverteidiger, der schon drei Zweitliga-Treffer für Rot-Weiß auf dem Konto hat, schraubte sich nach einer Flanke von Kevin Stöger hoch und wuchtete den Ball zur Führung über die Linie. Als der F95-Instagram-Account daraufhin ein Bild von ihm mit „Goalgetter“ betitelte, nahm es der 26-Jährige mit Humor: „Auch ein blindes Huhn…“, lautete sein Kommentar.

Zum zweiten Mal…
… in dieser Saison nahm Erik Thommy die Fortuna-Fans mit auf einen Sprint vom eigenen Strafraum aus bis vors gegnerische Tor. Wie schon beim Heimspiel gegen den 1.FC Köln erhielt Thommy den Ball nach einer gegnerischen Ecke in den Lauf und rannte mit dem Spielgerät das ganze Feld entlang – in beiden Fällen erzielte er den Treffer zum 2:0-Endstand. „Ich musste tatsächlich an das Tor gegen Köln denken – mir kam die Situation bekannt vor. Es war schon ein kleines Déjà-vu“, schmunzelte der Außenbahnspieler nach der Partie.

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. Donnerstag, 2. April 2020 um 14:51
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice