25.05.2020 | 1. Mannschaft

Nach starker Hinrunde ins Straucheln geraten

UNTER DER LUPE: Fortuna empfängt am Mittwochabend den FC Schalke 04

Keine Verschnaufpause! Nur drei Tage nach dem 2:2-Remis in Köln steht für die Fortuna das nächste West-Duell an. Unter Flutlicht empfangen die Rot-Weißen am Mittwochabend, 20:30 Uhr, den FC Schalke 04. Die „Knappen“ haben eine starke Hinrunde in der Bundesliga aufs Parkett gelegt, sind aber in den letzten Wochen aus der Spur geraten.

Probleme nach dem Neustart
Zwei Spiele, zwei Niederlagen, 0:7 Tore: Die ersten beiden Partien nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebs hatte man sich in Gelsenkirchen-Schalke sicherlich anders vorgestellt. Sowohl im Revierderby in Dortmund (0:4) als auch am Sonntag zuhause gegen Augsburg (0:3) setzte es empfindliche Niederlagen für die Königsblauen. Tatsächlich ziehen sich diese Probleme bereits durch die gesamte Rückrunde – mit nur einem Sieg in zehn Spielen sind die Schalker Vorletzter in der Rückrundentabelle. Nach der Vorrunde standen die Gelsenkirchener noch auf Platz fünf.

Ladehemmung
29 Tore konnte der S04 in der Hinrunde erzielen – nach Leipzig, Bayern, Dortmund und Gladbach der fünftbeste Wert der Bundesliga. Seit dem Jahreswechsel lassen die Jungs aus der Stadt der tausend Feuer im gegnerischen Strafraum nur wenige Funken sprühen. In den letzten neun Bundesliga-Partien konnten die Gelsenkirchener nur bei den 1:1-Unentschieden gegen Paderborn und Hoffenheim überhaupt ein Tor erzielen, in den anderen sieben Partien blieb man ohne eigenen Treffer. Letztmals doppelt trafen die Königsblauen am 18. Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach – zugleich der letzte Sieg der Elf von David Wagner.

Ein Wechsel zwischen den Pfosten
Als Kapitän und Stammkeeper ging Alexander Nübel in die Saison – mittlerweile findet sich der 23-Jährige, den es im Sommer zum FC Bayern zieht, auf der Ersatzbank wieder. Markus Schubert, im letzten Sommer aus Dresden ins Ruhrgebiet gewechselt, hat ihm den Rang abgelaufen. Der 21-Jährige blieb in zwei seiner ersten vier Bundesliga-Partien ohne Gegentor, hat mittlerweile allerdings in acht Einsätzen 16 Mal hinter sich greifen müssen.

Wiedersehen mit Benito Raman
Mit Benito Raman kehrt ein Spieler zurück nach Düsseldorf, den Fortuna-Fans noch gut aus den letzten zwei Jahren kennen. Der temporeiche Belgier ist im vergangenen Sommer aus Düsseldorf nach Gelsenkirchen gewechselt und konnte bei seinem Club durchaus schon für Aufsehen sorgen: Vier Tore und vier Assists stehen nach 20 Einsätzen zu Buche. Im Derby in Dortmund stand Raman noch in der Startelf, gegen Augsburg wurde er spät eingewechselt – ob der 25-Jährige im Duell mit seinem Ex-Club wieder von Beginn an ran darf, ist noch offen.

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Mittwoch, 5. August 2020 um 11:49
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice