27.07.2020 | 1. Mannschaft

Fünf Fakten zum Gegner

Erstrundengegner FC Ingolstadt im Detail

145 Tage ist es her, dass die Fortuna zuletzt im DFB-Pokal antreten durfte. Für die kommende DFB-Pokal Saison 2020/21 gibt es seit Sonntagabend Klarheit – Fortuna Düsseldorf trifft in der Erstrundenpartie auf den Drittligisten FC Ingolstadt. 552 Kilometer müssen Cheftrainer Uwe Rösler und sein Team auf sich nehmen, wenn sie zwischen dem 11. und 14. September im Audi-Sportpark auf die Schanzer treffen.

  • Wiedersehen mit zwei Ex-Düsseldorfern: Maximilian Beister (Mitte) und Marcel Gaus (rechts) bejubeln hier mit Caniggia Elva einen Treffer. Foto: imago images/Sven Simon

Die verfluchte erste Runde
Seit seiner Gründung 2004 ist der FC Ingolstadt bisher 13 Mal im DFB-Pokal angetreten. Achtmal schieden die Schanzer bereits in der ersten Runde aus. Dreimal schaffte es der FCI in die zweite Runde und zwei weitere Male war im Pokal-Achtelfinale Schluss. Für die Flingeraner ist es das erste Pokal-interne Duell gegen den FCI. 

Rasant nach oben
Nach der Fusionierung des MTV Ingolstadt und des ESV Ingolstadt-Ringsee, aus dem der FC Ingolstadt am 5. Februar 2004 hervorging, starteten die Schanzer in der Saison 2004/05 in der Bayernliga. Nur vier Jahre später spielte der FCI bereits in der 2. Bundesliga und stieg in der Spielzeit 2014/15 sogar in die Bundesliga auf. Nachdem die Mannschaft gegen den 1.FC Nürnberg vor etwa zwei Wochen in der Relegation auf dramatische Weise unterlag, tritt der FCI auch nächste Saison wieder in der 3. Liga an.

Abwehrbollwerk
Der Spitzname „Schanzer“ entstand 1537, als Ingolstadt zu einer bayrischen Landesfestung umfunktioniert wurde. Sogenannte Schanzer sorgten dafür, dass die Stadt durch Umbauten für Feinde nur schwer zugänglich wurde. Bis heute werden Einwohner der Stadt als Schanzer bezeichnet. Eine solche Festung stellt auch die Verteidigung des FC Ingolstadt dar. In der abgelaufenen Spielzeit kassierte die Mannschaft von Tomas Oral lediglich 40 Gegentore in 38 Partien – Liga-Bestwert.

Auswärts stark, zuhause nur Mittelmaß
In der Auswärtstabelle der Drittliga-Saison 2019/20 belegte der FCI Platz eins. Lediglich vier Niederlagen kassierten die Schanzer und sammelten 35 Punkte in der Ferne. Zuhause hingegen waren die Ergebnisse eher durchschnittlich. In 19 Partien konnte man sieben Siege, sieben Remis und fünf Niederlagen verbuchen – in der Heimtabelle bedeutete das Rang zehn. Im Audi-Sportpark konnte die Fortuna allerdings erst einmal gewinnen. 

Alte Bekannte und ein Top-Trio
Von 61 erzielten Treffern in der vergangenen Saison 2019/20 gingen 34 Tore auf die Kappe des Stürmertrios Stefan Kutschke (13), Dennis Eckert Ayensa (14) und Maximilian Beister (7), die auch in der neuen Spielzeit für Ingolstadt auflaufen. Neben Fortuna-Aufstiegsheld Beister hat im Ingolstädter Kader auch der gebürtige Düsseldorfer Marcel Gaus (5 Tore, 3 Assists) eine Fortuna-Vergangenheit. 

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Mittwoch, 12. August 2020 um 17:11
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice