16.01.2021 | 1. Mannschaft

„Der Sieg geht voll in Ordnung"

MIXED ZONE: Die Stimmen zum Auswärtssieg in Aue

Ein hochverdienter Erfolg! Mit 3:0 siegt das Team von Cheftrainer Uwe Rösler bei Erzgebirge Aue. Hier gibt es die Stimmen der Spieler und Trainer zum Nachlesen.

Uwe Rösler, Cheftrainer: „Kompliment an meine Mannschaft! Sie hat die Wetterbedingungen sehr gut angenommen, allerdings war der Platz trotz des Schneefalls gut bespielbar. Wir haben mutig hinten raus gespielt und hatten gute Umschaltmomente, die wir noch besser hätten nutzen können. Das zweite Tor hätte früher fallen müssen. Defensiv standen wir sehr gut. Der Sieg geht voll in Ordnung und auch mit der Art und Weise bin ich zufrieden. Gegen Fürth steht nun das letzte Hinrundenspiel an. Gelingt es uns da, nochmal drei Punkte zu holen, wäre es eine sehr gute Halbserie von uns.“

Dirk Schuster, Cheftrainer Erzgebirge Aue: „Glückwunsch an die Fortuna zu den drei Punkten, die nicht unverdient sind. Wir hatten die erste Chance im Spiel, Kastenmeier ist gegen Krüger mit der Hand dran. Aber man hat in der Anfangsphase schon gesehen, dass die Fortuna sehr ballsicher und uns in Sachen Passschärfe und -genauigkeit überlegen ist. Wir haben mehr oder weniger selbst die Assists zu den Gegentoren geliefert. Sowas macht so ein Spiel natürlich kaputt. In der ersten Hälfte waren wir zu brav, haben nicht die Gier und den Druck entwickelt. In der zweiten Hälfte haben wir es besser gemacht und sogar ein bisschen am Ausgleich geschnüffelt. Es kam ein ausgeglichenes Spiel zustande. Mit dem 0:2 war die Messe dann aber gelesen. Wir werden uns schütteln und dann ab morgen in die Analyse gehen. Ich wünsche der Fortuna alles Gute und einen guten Heimweg!“

Andre Hoffmann:
„Die eisigen Temperaturen hier waren schon eine Umstellung. Aber man muss sagen, dass der Platz trotz allem in einem guten Zustand war. In der zweiten Halbzeit hat es dann auch aufgehört zu schneien und man hat gesehen, dass wir guten Fußball gespielt haben. Aue ist eine sehr gute Mannschaft. Unser Plan war es, abzuwarten und dann zuzupacken. Beim 1:0 gewinnen wir einen Zweikampf im Mittelfeld und schalten dann blitzschnell um. Nach der Pause lassen wir leider zwei, drei Chancen liegen. Da müssen wir uns vorwerfen, nicht schon früher erhöht zu haben. Mitte der zweiten Hälfte mussten wir einige hektische Phasen überstehen, am Ende des Tages ist es aber natürlich ein völlig verdienter Auswärtssieg. Dass wir am Ende die Treffer zwei und drei nachlegen, war wichtig, weil in dieser Liga beispielsweise ein Standard schnell zum Gegentor führen kann. Wir sind in Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. In den direkten Duellen mit Fürth und Hamburg wollen wir da sein. Es wird aber auch da darum gehen, den Kampf anzunehmen – so wie heute.“

Dawid Kownacki:
„Es ist das Wichtigste, dass wir gewonnen haben. Ich bin sehr, sehr glücklich darüber. Vor meinem Tor spielt Alfredo einen super Pass. In der zweiten Hälfte hätte ich dann sogar noch einen Treffer nachlegen können. Shinta steckt klasse für mich durch, aber der Keeper der Auer hat den Schuss sehr gut gehalten. Ich durfte mal wieder für 70 Minuten ran, das tat mir sehr gut.“

Felix Klaus:
„Es war für mich etwas Ungewohntes, nach so kurzer Zeit mit meinen Teamkollegen direkt in der Startelf zu stehen, aber ich glaube, ich konnte der Mannschaft helfen. Nach meinem ersten Spiel mit einem 3:0 heimzufahren, ist natürlich perfekt! Die Jungs haben mir auf dem Platz prima geholfen. Wir haben in der zweiten Halbzeit viel Druck von Aue bekommen, aber standgehalten, kaum Chancen zugelassen und am Ende die entscheidenden Konter gesetzt.“

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Friday, 21. January 2022 um 08:18
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice