18.04.2021 | 1. Mannschaft

„Unser Plan ist aufgegangen"

MIXED ZONE: Die Stimmen zum Sieg beim VfL Osnabrück

Dank einer richtig guten Leistung siegte die Fortuna mit 3:0 beim VfL Osnabrück. Hier gibt es die Stimmen der Protagonisten zum Nachlesen.

Uwe Rösler, Cheftrainer: „Aufgrund des KSC-Ausfalls konnten wir uns zwei Wochen lang auf dieses Spiel vorbereiten und unser Plan ist mit Ausnahme der ersten zehn Minuten aufgegangen. Es war ein verdienter Sieg. Im Laufe der ersten Halbzeit haben wir immer bessere Chancen gekriegt – vor allem durch Dawid Kownacki – und sind schließlich folgerichtig in Führung gegangen. Das 2:0 zu Beginn der zweiten Hälfte hat uns dann Ruhe gegeben. Anschließend haben wir die Partie ordentlich über die Bühne gebracht. Jetzt konzentrieren wir uns auf den FC St. Pauli.“

Markus Feldhoff, Cheftrainer VfL Osnabrück: „Ich möchte nicht viel zum heutigen Spiel sagen. Wir haben drei Partien in sieben Tagen und sind jetzt schon bei der Vorbereitung für Paderborn am Mittwoch. Bis dahin müssen wir körperlich und mental regenerieren. Wir müssen bis zum letzten Tag alles reinhauen.“

Kristoffer Peterson: „Wir sind hierhin gefahren und wussten, dass wir unbedingt gewinnen müssen. Nach schwierigen ersten zehn Minuten sind wir besser ins Spiel gekommen und haben dann eine sehr gute Leistung gezeigt. Ich bin sehr froh darüber, dass mir endlich wieder ein Tor gelungen ist. Natürlich habe ich mich auch für Dawid gefreut. Obwohl er in der ersten Hälfte ein paar Chancen vergeben hatte, habe ich nicht daran gezweifelt, dass er noch treffen wird. Insgesamt können wir sehr zufrieden sein. Aber wir können uns nicht allzu lange freuen, denn am Mittwoch geht es schon weiter. Dann müssen wir wieder voll konzentriert sein und so spielen wie heute!“

Emmanuel Iyoha: „Wir haben uns am Anfang etwas schwer getan. Die Osnabrücker brauchen in ihrer aktuellen Situation jeden Punkt, das hat man gemerkt – sie haben sich in jeden Ball geworfen und es gut gemacht. Es war wichtig, dass ‚Kris‘ so ein tolles Tor erzielt. Danach lief es besser, wir sind mehr und mehr ins Rollen gekommen und haben uns mehr Chancen erarbeitet. Am Ende ist es ein klares Ergebnis, auf dem wir aufbauen können.“

Marcel Sobottka:
„Wir tun gut daran, nicht immer über den Aufstieg zu reden, sondern uns darauf zu konzentrieren, guten Fußball zu spielen und Siege zu holen. Das ist das Einzige, was wir beeinflussen können. Ich hatte bei meinem Treffer tatsächlich vor, aufs Tor zu schießen – es sollte also keine Flanke sondern ein Torschuss werden. Aber natürlich ist es pures Glück, dass der Ball abgefälscht wird und als Bogenlampe so hinten reinfällt.“

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Tuesday, 18. May 2021 um 10:32
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice