20.04.2021 | 1. Mannschaft

Der Härtetest wartet

VORBERICHT: Mit St. Pauli kommt das stärkste Team der Rückrunde

Es geht Schlag auf Schlag in der Englischen Woche. Nach dem überzeugenden 3:0-Auswärtssieg beim VfL Osnabrück trifft die Fortuna am Mittwoch um 18:30 Uhr zuhause auf den FC St. Pauli. Ähnlich wie die Flingeraner konnte auch der kommende Gegner in den letzten Spielen ordentlich Selbstvertrauen tanken und wird mit einer breiten Brust nach Düsseldorf fahren. Auf die Fortuna wartet also ein heißer Ritt.

Der Gegner

St. Pauli stürmt in der Tabelle nach oben
Was ist das für ein Jahr 2021 für den FC St. Pauli? Zum Jahresabschluss 2020 lagen die Hamburger mit gerade einmal acht Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Was folgte, ist eine beeindruckende Aufholjagd. Mit 28 Punkten aus zwölf Spielen sind die Hamburger das mit Abstand stärkste Team der Rückrunde. Mittlerweile stehen die Braun-Weißen auf Platz sieben mit 44 Punkten. Ähnlich wie die Fortuna konnte auch St. Pauli erfolgreich in die Englische Woche starten. Im Heimspiel gegen die Würzburger Kickers ließen die Hamburger die Muskeln spielen und feierten einen souveränen 4:0-Sieg – es war der vierte Sieg in Serie. Im Anschluss des Spiels entschuldigte sich sogar Kickers-Trainer Ralf Santelli, dass seine Mannschaft den Gegner nicht vor eine Belastung gestellt habe. Aufgrund der starken Rückrunde werden in Hamburg mittlerweile auch einige Stimmen laut, die von einem Aufstieg träumen. St. Pauli-Trainer Timo Schultz will davon aber nichts wissen. „Wenn die Saison auf 38 Spieltage verlängert wird, geht vielleicht was. Wir bleiben schön bei unserer Linie und schauen nur von Spiel zu Spiel“, sagte Schultz.

Internes Torjägerduell
Im Kader des FC St. Paulis ist ein Kampf um die interne Torjägerkanone ausgebrochen. Stürmer Guido Burgstaller und Mittelfeldspieler Daniel-Kofi Kyereh duellieren sich miteinander. Nachdem Burgstaller das letzte Spiel aus familiären Gründen verpasste, konnte Kyereh mit seinem Mannschaftskameraden gleichziehen. Beide stehen nun bei neun Saisontoren. Am Mittwoch wird Burgstaller aber wohl wieder im Kader der Kiezkicker stehen und versuchen, sich wieder von Kyereh abzusetzen.

Entwicklung in der Mannschaft und beim Trainerteam
Für Timo Schultz ist der FC St. Pauli seine erste Station im Profifußball. Zuvor war der gebürtige Wittmunder als Trainer in den Jugendmannschaften der Braun-Weißen aktiv. Für Schultz ist die Saison auch ein Lernprozess. „Es ist ja nicht so, dass sich nur die Mannschaft entwickeln soll, sondern wir auch als Trainerteam. Das gilt für den ganzen Staff“, sagte Schultz. Die größten Schritte habe der Verein ausgerechnet in der Phase gemacht, in der sie 13 Spiele am Stück nicht gewinnen konnten. Da habe das Trainerteam erkannt, was die Mannschaft könne und brauche. Für Schultz ist der Lernprozess aber noch nicht abgeschlossen: „Lernen hat keine Ziellinie – das gilt für alle, die hier an der Kollau sind.“

Die Fortuna

Folgt Sieg Nummer drei?
Die Fortuna geht mit dem Selbstvertrauen aus zwei Auswärtssiegen hintereinander ins Heimspiel gegen den FC St. Pauli. „Das zu schaffen, ist in dieser Liga nicht einfach“, weiß Chefcoach Uwe Rösler. Sein Team hat sich durch die jüngsten Erfolge wieder an die Spitzenteams der 2. Bundesliga herangepirscht. Ein Sieg gegen den FCSP, der sich ebenfalls im Verfolgerfeld befindet, wäre abermals Gold wert.

Personal-Update

  • Am Dienstagmorgen stand Angreifer Kenan Karaman zum ersten Mal nach seiner Corona-Infektion wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Trainingsplatz.
  • Bereits am Montag mischte Innenverteidiger Andre Hoffmann, der in Osnabrück verletzt aussetzen musste, wieder im Mannschaftstraining mit. „Bei beiden entscheidet es sich am Spieltag, ob sie es in den Kader schaffen oder den Mittwoch für individuelle Trainingseinheiten nutzen“, erklärte Rösler auf der Pressekonferenz am Dienstag.
  • Emmanuel Iyoha hat seinen Einsatz in Osnabrück – den ersten nach mehreren Monaten – gut verkraftet und ist auch am Mittwoch eine Option.
  • Einen Startelfplatz verriet Rösler auf der Pressekonferenz: Den des Linksverteidigers. „Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage: ‚Leo‘ Koutris wird auch am Mittwoch spielen.“

Das sagt Uwe Rösler
„St. Pauli wird mit viel Selbstvertrauen anreisen. Das haben sie sich in den letzten Wochen hart erarbeitet. So etwas verdient Respekt! Doch auch in unserer Mannschaft ist die Stimmung sehr gut. Die Spieler sehen, dass Teamkollegen zurückkommen und sich dadurch die Wahrscheinlichkeiten für gute Leistungen und Erfolge erhöht. Jeder will spielen und das erhöht zusätzlich die Qualität im Training.“

Kristoffer Peterson ist nicht einfach zu Aldi gegangen und hat sich dort eine Flasche Selbstvertrauen gekauft. Er hat sich das gemeinsam mit unserem Mentalcoach Axel Zehle hart erarbeitet.

Uwe Rösler über die starke Form von Kristoffer Peterson

Die Vergangenheit

  • Bisherige Aufeinandertreffen: 44 (18 Siege, 9 Unentschieden, 17 Niederlagen)
  • Letztes Duell: 2. Bundesliga 2020/21, 20. Dezember 2020: 3:0-Auswärtssieg
  • Seiten gewechselt: Rouwen Hennings / Christopher Avevor

Fan-Infos

Das Heimspiel der Rot-Weißen gegen den FC St. Pauli wird am Mittwoch live auf Sky Sport 7 übertragen. Um nichts zu verpassen, können Fortuna-Anhänger außerdem das Geschehen im Liveticker der offiziellen F95-App oder über die Social-Media-Kanäle der Flingeraner verfolgen.

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Tuesday, 18. May 2021 um 07:30
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice