14.05.2021 | 1. Mannschaft

„… dann gewinnen wir das Spiel!“

Vorbericht: Die Fortuna empfängt Erzgebirge Aue

Der letzte Spieltag lief für die Fortuna nicht wie erhofft: Gegen Eintracht Braunschweig führten die Rot-Weißen zwei Mal, spielten am Ende jedoch nur Unentschieden. Dennoch war das Wochenende der Flingeraner angenehmer als das der Gäste aus Aue. Diese mussten eine deutliche Niederlage hinnehmen, welche sie am Sonntag um 15:30 Uhr in Düsseldorf wiedergutmachen wollen.

Der Gegner

Historische Niederlage  
Schon früh in der Saison sicherten sich die Auer den Klassenerhalt. Eigentlich müsste die Stimmung im Erzgebirge prächtig sein, doch dem ist nicht so. Nur ein Sieg wurde seit dem Erreichen des Klassenerhalts gefeiert. Zudem setzte es in den letzten drei Heimspielen Niederlagen. Unter anderem auch am letzten Wochenende. Trotz einer frühen 2:0-Führung mussten die „Veilchen“ am Ende eine historische 3:8-Klatsche gegen den SC Paderborn hinnehmen. Es war nicht nur das torreichste Spiel in der 2. Bundesliga in diesem Jahrtausend, sondern auch noch die höchste Niederlage in der Historie des FCE. „Wir werden uns einiges anhören müssen, das wird dann auch seine Berechtigung haben. Trotzdem werden wir wieder aufstehen und hoffen auf eine Trotzreaktion am Sonntag in Düsseldorf“, sagte ein dennoch optimistischer Aue-Trainer Dirk Schuster.

Der Trainer fällt aus
Apropos Dirk Schuster: Aues Trainer wird die Reise nach Düsseldorf genau wie Co-Trainer Sascha Franz nicht antreten, nachdem beide am Mittwoch eine Krankmeldung vorgelegt hatten. Die Verantwortung für das Auswärtsspiel bei der Fortuna liegt nun bei Co-Trainer Marc Hensel.

Identifikation mit Liga und Verein  
Trotz des vergangenen Spieltags dürfen die Fortunen die Auer auf keinen Fall unterschätzen. Das Umschaltspiel des FCE ist eines der stärksten in der Liga. Viele Spieler stehen seit Jahren bei den „Veilchen“ im Kader und identifizieren sich vollkommen mit dem Verein. Kapitän Martin Männel steht zum Beispiel seit 2008 bei den Sachsen im Tor. Diese Akteure sorgen mit dafür, dass Aue seit Jahren ein gesetzter Zweitligist ist und eine der erfahreneren Mannschaften in der Liga stellt.

Die Fortuna

Das letzte Heimspiel vor der Brust
Für die Fortuna ist es am Sonntag der letzte Auftritt in der heimischen Merkur Spiel-Arena in dieser Saison. Die Rot-Weißen gehören mit zehn Heimsiegen zu den stärksten Teams der Liga auf heimischem Geläuf. Gegen die Erzgebirgler soll es vor allem weniger Gegentore geben als zuletzt gegen Karlsruhe und Braunschweig (jeweils zwei): „Wenn wir die Null halten, gewinnen wir das Spiel“, ist sich Cheftrainer Uwe Rösler sicher.  

Personal-Update

  • Zwei Nächte hat die Fortuna mittlerweile im Quarantäne-Trainingslager verbracht. „Das Hotel hat alles super vorbereitet. Die Mannschaft und der Staff fühlen sich sehr wohl. Es sind gute Bedingungen“, lobt Cheftrainer Uwe Rösler.
  • Nicht im Hotel ist Dawid Kownacki. Der Stürmer fällt am Sonntag aufgrund einer Gehirnerschütterung aus.
  • Andre Hoffmann ist mit ins Quarantäne-Trainingslager gezogen, ist für Sonntag verletzungsbedingt aber noch keine Option. „Er gibt alles, um am letzten Spieltag wieder dabei zu sein“, so Uwe Rösler.
  • Kristoffer Peterson ist laut Rösler hingegen „schon sehr weit“ auf dem Weg zum Comeback. „Er wird am Samstag mit dem Team trainieren. Wenn alles klappt, steht er gegen Aue im Kader.“
  • Auch Matthias Zimmermann, der am Mittwoch mit dem Training aussetzen musste, kann am Sonntag zum Einsatz kommen. Am Donnerstag und Freitag hat der Rechtsverteidiger bereits wieder am Mannschaftstraining teilgenommen.

Das sagt Uwe Rösler
„Das Spiel gegen Paderborn war nicht das typische Bild von Erzgebirge Aue. Normalerweise steht dieser Verein für Mentalität. Deswegen rechne ich mit einer Reaktion am Sonntag. In Aue wird seit Jahren gute Arbeit geleistet. Es ist eine gute Leistung, dass sie sich schon so lange in der 2. Bundesliga halten. Wir müssen am Sonntag vor allem auf ihr starkes Umschaltspiel aufpassen.“

Die Vergangenheit 

  • Bisherige Aufeinandertreffen: 20 (13 Siege, 3 Unentschieden, 4 Niederlagen)
  • Letztes Duell: 2. Bundesliga 2020/21, 16. Januar 2021, 3:0-Auswärtssieg   
  • Seiten gewechselt: Emmanuel Iyoha 

Faninfos

Das Heimspiel der Rot-Weißen gegen Erzgebirge Aue wird am Sonntag live auf Sky Sport Bundesliga 6 übertragen. Um nichts zu verpassen können Fortuna-Anhänger außerdem das Geschehen im Liveticker der offiziellen F95-App oder über die Social-Media-Kanäle der Flingeraner verfolgen.

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Tuesday, 15. June 2021 um 15:36
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice