© 2015 | Düsseldorfer Turn- und Sportverein 1895 e.V.  

19.05.2021 | 1. Mannschaft

„Überglücklich, diese Chance zu bekommen“

INTERVIEW: Dawid Kownacki über seine Nominierung für die Europameisterschaft

Dawid Kownacki hat es in den finalen Kader der polnischen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2021 geschafft, die sich in wenigen Wochen über den gesamten Kontinent erstreckt. Im Interview mit www.f95.de spricht der Fortuna-Stürmer erstmals über den Moment, in dem er von seiner Berufung erfahren hat, die Ziele für das Turnier und über Bayern-Stürmer Robert Lewandowski.

  • Foto: IMAGO / Newspix

Dawid, Du wurdest in den Kader für die polnische Nationalmannschaft für die anstehende Europameisterschaft berufen. Wie war Deine Reaktion als Du die Nachricht erhalten hast?
Ich war sehr glücklich! Für mich war es schon eine Überraschung, weil ich zuletzt nicht bei der Nationalmannschaft war. Zudem hat der Trainer mich nicht im Vorfeld informiert – ich habe es über die Pressekonferenz erfahren, auf der der Kader bekanntgegeben wurde. Ich habe also nicht zu 100 Prozent mit dieser Nominierung gerechnet.

Was bedeutet es Dir, bei der Europameisterschaft dabei zu sein?
Für mich ist es das zweite große Turnier nach der Weltmeisterschaft in Russland 2018. Und ich bin überglücklich, diese Chance zu bekommen! So ein Turnier ist auf jeden Fall ein tolles Erlebnis.

Auf deiner Position spielt mit Robert Lewandowski jemand, der zu den besten Stürmern der Welt gehört und durch seine 40 Tore in dieser Bundesliga-Saison derzeit in aller Munde ist. Ist das für dich als weiterer Stürmer ein Fluch oder ein Segen?
Ein Segen! Denn von so einem Spieler kann man nur lernen. Es hilft mir, mit Robert zusammen zu spielen und zu trainieren. Wir standen in der Vergangenheit schon zusammen auf dem Feld und ich kenne ihn bereits gut. Ich kann auch als zweiter Stürmer neben Robert spielen oder auf dem Flügel auflaufen. Robert ist unglaublich wichtig für unsere Mannschaft.


Wie sehen Eure Ziele als Mannschaft und Deine persönlichen Ziele für das Turnier aus?
Als Mannschaft wollen wir ein gutes Turnier spielen und die Gruppenphase überstehen. Es ist keine leichte Gruppe, aber ich finde schon, dass wir eine gute Chance haben, weiterzukommen. Ich persönlich will eine wichtige Rolle übernehmen und so viel wie möglich spielen. Im Laufe eines Turniers kann jeder Spieler wichtig werden.

Ihr spielt in Gruppe E gegen Spanien, Schweden und die Slowakei. Auf welches Aufeinandertreffen freust Du dich besonders?
Es sind alles tolle Gegner und eine schwierige Gruppe. Am meisten freue ich mich auf unser erstes Spiel gegen die Slowakei. Das Auftaktspiel ist bei Turnieren immer das wichtigste, denn wenn du gut startest, kann das neuen Schwung bringen. Und dann ist alles möglich …