23.07.2021 | 1. Mannschaft

„Wir sind perfekt vorbereitet“

PRESSEKONFERENZ: Christian Preußer vor dem Saisonstart in Sandhausen

Der Start der neuen Zweitliga-Saison rückt immer näher. Am Sonntag, 25. Juli, gastiert die Fortuna ab 13:30 Uhr beim SV Sandhausen. Neu-Cheftrainer Christian Preußer beantwortete im Rahmen der Pressekonferenz am Freitag die Fragen der zugeschalteten Journalisten. Wir haben die wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

Christian Preußer über …

… Vorfreude und Anspannung vor der Saison: „Ich habe ja auch schon ein paar Saisons hinter mir. Es ist – wie immer – eine große Vorfreude und eine positive Grundanspannung da. Wir haben uns gut vorbereitet, aber man weiß natürlich nicht zu hundert Prozent, wo man steht. Wir werden uns das Eröffnungsspiel heute und die Begegnungen morgen natürlich anschauen und dann einen ersten Eindruck anderer Teams bekommen.“

… die Startelf-Entscheidungen: „Es sind große und schwierige Entscheidungen, die man am Anfang treffen muss, weil die Jungs aus einer fünfwöchigen Vorbereitung kommen. Die Startelf gegen Sandhausen ist für die Spieler quasi eine erste Zwischenbewertung. Ein, zwei Positionen sind noch offen. Wir werden das Abschlusstraining abwarten.“

… die Vorbereitung in den letzten Tagen: „In der Vorbereitung ging es um viel Grundsätzliches – beispielsweise das Gegenpressing, unser Offensivspiel und das Anlaufverhalten. In den letzten Tagen und Stunden geht es dann nur noch spezifisch um Sandhausen. Dabei spielen Standardsituationen und der mögliche Spielverlauf eine Rolle. Aber: Trotz aller Vorbereitung auf den Gegner wollen wir natürlich auch das zeigen, was wir uns erarbeitet haben.“

… den SV Sandhausen: „Wir haben Sandhausen über die gesamte Vorbereitung hinweg beobachtet. Der Umbruch beim SVS war relativ groß. Wir erwarten tatsächlich sieben, acht neue Startelf-Spieler. Wir haben der Mannschaft bereits einige Videosequenzen gezeigt. Das Trainerteam und die Videoanalysten haben sehr gut zugearbeitet, so dass wir perfekt vorbereitet sind.“

… die Spielweise des Gegners: „Es kann sein, dass die Sandhäuser mit einer Dreierkette auflaufen. In jedem Fall verteidigen sie sehr mannorientiert. Wir werden uns in den persönlichen Duellen wehren müssen und müssen auf ihre Standardsituationen vorbereitet sein.

… die eigene Spielweise: „Welches System wir selbst aufbieten, ist noch offen. Das Gute ist, dass wir in der Vorbereitung eine Basis dafür gelegt haben, mehrere Spielsysteme spielen zu können. Wir wollen viele Dinge auch gegnerunabhängig durchbringen, Unser Ziel muss es sein, mutig nach vorne zu spielen und in den Strafraum zu kommen. Das haben wir von den Jungs eingefordert.“

… die Innenverteidigung:Christoph Klarer und Dragos Nedelcu haben gegen Leuven zum ersten Mal gemeinsam in der Innenverteidigung gestanden. Dragos lernt übrigens bereits fleißig Deutsch, was uns sehr hilft. Wir haben aber auch noch weitere Optionen. Beispielsweise kann Adam Bodzek ebenfalls zentral in der Kette auflaufen.“

… das Saisonziel: „Wir haben immer gesagt, dass wir unseren Kader und die Konkurrenz mit dem Ende der Transferperiode bewerten wollen – und diese ist noch nicht beendet. Auch wir schauen uns noch nach Verstärkungen um. In den letzten Wochen habe ich viele Testspiele unserer Liga-Konkurrenten gesehen. Wir wollen oben mit dabei sein. Das ist unser Anspruch. Gleichzeitig müssen wir aber die Liga anerkennen und sehen, dass da sieben, acht weitere Teams mit hohen Ambitionen dabei sind.“

Shinta Appelkamp: „Es ist tolles Signal, dass er seinen Vertrag vorzeitig verlängert hat. Shinta sagt, Fortuna sei Familie – das finde ich toll! Er wird wichtig für uns werden und wir haben viele Gespräche geführt. Er ist locker, fokussiert und muss weiterhin so fleißig bleiben."

Dawid Kownacki:Dawid Kownacki ist für den Kader jetzt schon eine Option. Klar, er hat aufgrund der EM drei, vier Wochen verpasst. Wir bauen ihn parallel auf. Nach den Trainingseinheiten arbeitet er weiter, um seinen Rückstand aufzuholen. Er kam allerdings in einem Zustand zu uns, dass er bereits am Wochenende auflaufen könnte.“ 

… den Kapitän: „Wir haben den Mannschaftsrat und den Kapitän benannt. Bei der Kapitänsfrage war es nicht entscheidend, wie oft Adam Bodzek auf dem Platz stehen wird. Sowohl auf als auch neben dem Feld geht er voran. Er bringt alles mit und ist ein idealer Ansprechpartner für uns als Trainerteam. Sollte Adam nicht auf dem Platz stehen, wird Marcel Sobottka als sein Stellvertreter die Binde tragen, „Cello“ hat eine enorme Bedeutung für diese Mannschaft – auch für ihn gilt das sowohl auf als auch neben dem Platz. Er ist ein guter, zweiter Kapitän.“

… die Pandemie-Situation und Impfungen: „Wir nehmen die Corona-Fälle in der 2. Bundesliga und 3. Liga wahr und sensibilisieren die Spieler immer wieder. Wir haben und befolgen nach wie vor strenge Regeln – beispielsweise, was die Maskenpflicht angeht. Wir müssen die Situation ernstnehmen, jeder Einzelne von uns hat eine Verantwortung. Ob man sich impfen lassen möchte, ist und bleibt aber genauso eine individuelle Entscheidung der Spieler und Betreuer.“

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Wednesday, 22. September 2021 um 10:41
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice