21.08.2021 | 1. Mannschaft

Hennings macht die Hundert voll

5 Notizen zum Unentschieden gegen Kiel

Es war ein interessantes und mitreißendes Duell, das sich die Fortuna und Holstein Kiel am Freitagabend geboten haben. Und auch wenn die Rot-Weißen weiter auf den ersten Heimsieg in dieser Saison warten müssen, können sie Positives aus dem Spiel mitnehmen. Fünf Notizen zum 2:2 gegen die „Störche“:

1. Fortuna bestimmt das Spiel
Es ist schon ein paar Tage her, dass die Fortuna gegen einen derart tiefstehenden Gegner gespielt hat. Dementsprechend dominant lesen sich die Zahlen des Spiels: Die Rot-Weißen hatten 60 Prozent Ballbesitz und eine Passquote von 85 Prozent, außerdem hatten sie deutlich mehr Torschüsse (16 zu 9) und Ecken (9 zu 2) als die Kieler. „Im Fußball sind Ergebnisse wichtig und wir müssen es schaffen, unsere guten Leistungen in Ergebnisse umzumünzen“, sagte Kapitän Adam Bodzek nach dem Spiel.

2. Comeback-Charakter
Es scheint sich auch durch die neue Saison zu ziehen: Fortunen geben nicht auf! Wie schon gegen Werder Bremen kam die Mannschaft von Trainer Christian Preußer gleich zwei Mal stark nach Rückständen zurück. Im Vergleich zum ersten Heimspiel dieser Saison wurden die Flingeraner dieses Mal zumindest mit einem Punkt für ihre Moral belohnt. Ein wichtiges Ziel für die nächsten Wochen: Selbst in Führung gehen. Das gelang den Flingeranern bisher nur im DFB-Pokal in Oldenburg sowie am ersten Spieltag in Sandhausen – und beide Partien gewann Rot-Weiß.

3. Erstes Saisontor für Kristoffer Peterson
Schon als er eingewechselt wurde, merkte man ihm an, dass er sich für die Schlussphase einiges vorgenommen hatte: Kristoffer Peterson war in den letzten Minuten ein belebendes Element im rot-weißen Angriffsspiel. Der Schwede zeigte eine starke Leistung auf der linken Seite und belohnte sich dafür mit seinem ersten Saisontor, das seinem Team das Unentschieden sicherte.

4. Rouwen Hennings mit Jubiläum
Fortunas Mittelstürmer Rouwen Hennings wurde am Freitag der erst zehnte Fortune, der 100 Mal in der eingleisigen 2. Bundesliga für die Rot-Weißen auflief. 34 Tore erzielte der 33-Jährige, der außerdem 61 Mal in der Bundesliga für die Flingeraner auflief, in diesen 100 Einsätzen. In puncto Zweitliga-Spiele mit dem F95-Logo auf der Brust liegen aus dem aktuellen Kader nur Marcel Sobottka (108) und Adam Bodzek (192) vor Hennings. Platz eins in dieser Rangliste? Oliver Fink, der exakt 199 Mal für die Fortuna in der 2. Bundesliga auflief.

5. Fantastische Unterstützung
Man kann es kaum oft genug betonen: Auch in der letzten Saison gab es vor leeren Rängen packende Spiele und turbulente Schlussphasen – doch das war kein Vergleich zu dem, was sich in der Arena abspielt, wenn die Fortuna-Fans auf den Tribünen dabei sind. Die Anhänger der Rot-Weißen peitschten ihr Team nach den Rückständen bedingungslos nach vorne und sorgten vor allem in der Schlussphase für einen Hexenkessel. Genau das hat uns allen im letzten Jahr gefehlt – und schon bald sollen in der Arena auch wieder Heimsiege gemeinsam gefeiert werden!

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Sunday, 24. October 2021 um 10:47
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice