22.09.2021 | 1. Mannschaft

Die Schanzer sind zurück

Gegner-Vorschau: F95 zu Gast in Ingolstadt

Am kommenden Wochenende tritt die Fortuna die Reise nach Bayern an und trifft dort am Samstag, 25. September, ab 13:30 Uhr auf den FC Ingolstadt. Nach zwei Jahren in der 3. Liga kehrten die Schanzer im Sommer in die 2. Bundesliga zurück. Mit ihrem neuen Trainer Roberto Pätzold verlief der Saisonstart zwar nicht ganz optimal, jedoch ist der Kader des FCI absolut zweitligatauglich. www.f95.de hat den kommenden Gegner genauer unter die Lupe genommen.

Alle guten Dinge sind drei
Die letzten drei Spielzeiten waren äußerst spannend beim FCI, denn dreimal in Folge ging es in die Relegation. In der Saison 2018/19 musste Ingolstadt nach den Relegationsspielen gegen Wehen Wiesbaden den Gang in die 3. Liga antreten. Einen 2:1-Auswärtssieg konnten die Ingolstädter im heimischen Audi Sportpark nicht in den Klassenerhalt ummünzen. Sie verloren 2:3 und stiegen aufgrund der Auswärtstorregel ab. Im Folgejahr gingen die Schanzer als Drittligist in die Relegation gegen den 1. FC Nürnberg. Das Hinspiel im Max-Morlock-Stadion ging mit 0:2 verloren, im Rückspiel drehte der FCI jedoch auf und führte lange Zeit mit 3:0, bis der FCN mit einem Treffer in der 93. Spielminute alle Aufstiegsträume zerstörte. Wieder war es die Auswärtstorregel, die die Relegation zu Ungunsten der Ingolstädter entschied. Im dritten Anlauf setzten sich die Rot-Schwarzen im Sommer dieses Jahres gegen den VfL Osnabrück durch.

Stoßstürmer und Top-Talent
Sie waren zwei der Hauptfiguren des Ingolstädter Wiederaufstiegs in die 2. Bundesliga: Kapitän Stefan Kutschke und Top-Talent Filip Bilbija. Ersterer bringt mit seinen 32 Jahren und über 250 Profi-Spielen im Sturm-Zentrum reichlich Erfahrung mit. Unter anderem ging der 1,94 m große Sturmtank für Dynamo Dresden, den 1. FC Nürnberg, den SC Paderborn und den VfL Wolfsburg auf Torejagd. Zuletzt fiel Kutschke aufgrund einer Kapselverletzung im Knie allerdings aus. Neben ihm war der 21-jährige Mittelfeldspieler Bilbija in der vergangenen Saison unumstrittene Stammkraft bei den Schanzern und sammelte nicht zuletzt in den Relegationsspielen wichtige Scorerpunkte. Auch in dieser Saison ist der Youngster mit zwei Treffern aktuell bester Schütze seines Teams.

Verpatzter Saisonstart
Die Aufstiegseuphorie war bei den Schanzern nach den ersten Spieltagen bereits etwas verflogen. Im direkten Duell der Aufsteiger gab es eine 0:3-Pleite in Dresden und auch gegen Heidenheim konnte die Pätzold-Elf trotz zwischenzeitlicher Führung nicht punkten. Nach dem DFB-Pokal-Erfolg gegen Ligakonkurrent Aue kassierte man eine 1:6-Pleite in Darmstadt. Diese zeigte Wirkung, denn in den kommenden beiden Spielen blieb der FCI ohne Gegentor und holte vier Punkte. Werder Bremen und der FC St. Pauli waren an den letzten beiden Spieltagen allerdings zu stark, sodass die Bayern weiterhin mit vier Zählern auf dem 17. Tabellenplatz stehen. Gegen die Fortuna sollen daher unbedingt wieder Punkte her. 

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Sunday, 24. October 2021 um 17:57
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice