25.09.2021 | 1. Mannschaft

„Wir wollen den Rückenwind aus diesem Sieg mitnehmen!"

MIXED ZONE: Die Stimmen zum Auswärtssieg in Ingolstadt

Ein verdienter Arbeitssieg. So oder so ähnlich lässt sich der Auswärtserfolg der Fortuna beim FC Ingolstadt beschreiben. Wie es die Trainer und Spieler gesehen haben, gibt es hier zum Nachlesen.

Christian Preußer, Cheftrainer: „Es war eine sehr turbulente Schlussphase, da mussten wir alle erst einmal durchpusten. In der ersten Halbzeit haben wir ein ausgeglichenes Spiel gesehen. In der zweiten Hälfte waren wir dann die bessere Mannschaft. Es freut mich, dass wir durch eine Standardsituation das 1:0 erzielen konnten. Danach waren wir richtig gut im Spiel, hatten gute Aktionen, haben aufs zweite Tor gedrückt und es folgerichtig auch erzielt. Ich hätte mir anschließend auch noch das dritte Tor gewünscht, was uns leider nicht gelungen ist. Dann wurde es turbulent, mit vielen strittigen Szenen. Am Ende bin ich einfach froh, dass wir gewonnen haben.“

Roberto Pätzold, Trainer FC Ingolstadt: „Glückwunsch an die Düsseldorfer. Bis zum 0:1 haben wir sehr wenig zugelassen, doch nach dem Gegentor mussten wir das Spiel öffnen, um auf den Ausgleich zu drängen. Wir waren dann nicht mehr so kompakt und haben das 0:2 kassiert. Danach haben wir alles versucht, um zunächst den Anschlusstreffer und anschließend den Ausgleich zu erzielen. Das ist uns leider nicht gelungen. Die Mannschaft hat alles probiert, die größere Effektivität gab es aber auf Seiten der Düsseldorfer.“

Khaled Narey: „In der ersten Halbzeit war wenig los. Beide Mannschaften waren darauf bedacht, hinten nichts zuzulassen. Wir hatten mehr Spielanteile, mussten aber auf die Konter der Ingolstädter aufpassen. Nach dem 1:0 ist das Spiel in unsere Richtung gelaufen, zumal wir mit dem 2:0 perfekt nachlegen konnten. Am Ende ist es noch einmal brenzlig geworden, aber im Endeffekt haben wir gewonnen und das ist das Wichtigste. Wir wollen den Rückenwind aus diesem Sieg auf jeden Fall mitnehmen und endlich auch zuhause gewinnen, was uns in dieser Saison leider noch nicht gelungen ist. Gegen Paderborn wird es Zeit, drei Punkte in Düsseldorf zu behalten.“

Andre Hoffmann: „Wichtiger Auswärtssieg! Wir haben schon in den letzten Auswärtsspielen gut gepunktet, daran konnten wir heute anknüpfen. In der 2. Bundesliga gibt es keinen Schönheitspreis zu gewinnen und wir wussten, dass Ingolstadt heute Schaum vor dem Mund haben würde – da muss man erst einmal gegenhalten. Wir haben in der ersten Hälfte kein herausragendes Spiel gemacht, aber auch nichts zugelassen. Ab dem 1:0 haben wir uns dann auch fußballerisch verbessert. In solchen 50:50-Spielen können Standards der Dosenöffner sein, das hat man heute wieder gesehen. In der Schlussphase wurde es hektisch, aber ich hatte bis zum Platzverweis nicht das Gefühl, dass Ingolstadt gefährlich werden würde. Durch den Elfmeter konnten wir leider nicht mehr zu Null spielen, das Wichtigste ist aber der Sieg. Über den freuen wir uns kurz – und dann bereiten wir uns auf Paderborn vor, weil wir mit aller Macht drei Punkte zuhause behalten wollen.“

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Sunday, 24. October 2021 um 18:47
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice