12.10.2021 | 1. Mannschaft

Top-Spiel am Samstag an der Elbe

Gegner-Vorschau: Fortuna reist zum Hamburger SV

Am Samstagabend, 16. Oktober, geht es auf der zweitgrößten Bühne der Liga rund: Die Fortuna gastiert um 20:30 Uhr im Volksparkstadion. Der HSV wird mit der Qualität, die er in seinen Reihen hat, eine harte Nuss sein. Zwei Spieler stechen durch ihre Leistungen besonders hervor. www.f95.de stellt den Gegner der Düsseldorfer vor.

Die verflixte Vier
Lange galt der Hamburger SV als der Dino der Bundesliga, den nichts aus dieser Spielklasse vertreiben kann. Der Abstieg im Jahr 2017 sollte nur ein einmaliger Ausrutscher gewesen sein, der durch die direkte Rückkehr ins Oberhaus schnell wieder gut gemacht wird. Doch diese Rückkehr lässt weiterhin auf sich warten. Der HSV verbringt nun schon seine vierte Saison in der zweiten Bundesliga und ist in jedem Jahr knapp am Treppchen und damit an der Chance auf den Aufstieg gescheitert. Stets landete Hamburg nach 34 Spieltagen auf dem vierten Platz, oft mussten die Hoffnungen auf die Relegation oder den direkten Aufstieg an den letzten Spieltagen begraben werden.

Heimstärke mit Abstrichen
Die Rothosen haben seit fünf Spielen nicht mehr in der Liga verloren und werden die Fortuna am Samstagabend als Tabellensiebter empfangen. Mit einem Sieg läge der HSV bei 17 Punkten und könnte zur Spitzengruppe aufschließen. Zuletzt kam der HSV jedoch in zwei Spielen in Folge nicht über ein Remis hinaus: Gegen Aue und zuvor gegen Nürnberg wurden die Punkte geteilt. Damit wartet Hamburg bereits einen guten Monat – nämlich seit dem gewonnen Nordderby gegen Werder Bremen – auf einen Sieg. Im heimischen Volkspark ist der HSV zwar noch ungeschlagen, es steht neben drei Remis vor eigenem Publikum allerdings auch erst ein Erfolg zu Buche.

Zwei sorgen für die Tore
Der HSV hat in der laufenden Saison bisher 14 Tore geschossen. Den Großteil dieser Ausbeute – neun Treffer – haben Robert Glatzel und Moritz Heyer erzielt. Bei Glatzel gehört dies zu seiner Hauptaufgabe. Der Mittelstürmer, der im Sommer aus Cardiff nach Hamburg kam, ist mit fünf Treffern bester Knipser der Gastgeber und hat dem HSV mit seinem Doppelpack im letzten Heimspiel gegen Nürnberg einen Punkt gesichert. Nur ein Tor weniger als Glatzel hat jemand, der nicht ganz so weit vorne auf dem Feld agiert: Moritz Heyer. Der gelernte Defensivmann aus dem zentralen Mittelfeld hat bereits vier Tore geschossen und kann zudem einen Assist verzeichnen. Damit ist das Duo Glatzel-Heyer an zwei Dritteln der HSV-Tore beteiligt und somit enorm wichtig für die Mannschaft.

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Sunday, 24. October 2021 um 18:32
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice