22.10.2021 | 1. Mannschaft

Händchen für Joker und österreichische Dauerbrenner

Zahlen zum Spiel: Düsseldorf empfängt Karlsruhe

Nach drei Wochen Pause steht an diesem Samstag, 23. Oktober, um 13:30 Uhr endlich wieder ein Heimspiel für Fortuna Düsseldorf auf dem Spielplan. Im Vorfeld der der Partie gegen den Karlsruher SC blickt www.f95.de auf ein paar interessante Fakten zur Begegnung.

6 Tore …

… wechselten die beiden Trainer Christian Preußer und Christian Eichner in dieser Saison schon von der Bank ein. Sowohl für Fortuna Düsseldorf als auch für den Karlsruher SC trafen Joker je drei Mal. Die letzten Beispiele sind sogar erst eine Woche alt: Am letzten Spieltag traf Robert Bozenik eine Minute nach seiner Einwechslung und sicherte mit dem 1:1 den Punkt für F95. Für den KSC traf Fabian Schleusener beim Heimspiel gegen Aue bereits zum zweiten Mal, nachdem er von der Bank kam. Er ist damit der beste Joker der Badener.


7 Treffer …

… erzielte der Karlsruher SC in der Schlussviertelstunde einer Partie. Kein anderes Team in der Liga ist im letzten Abschnitt des Spiels so gefährlich. Diese Ausdauer bis zum Abpfiff hat den Gästen bereits vier Punkte eingebracht, weil dadurch Rückstände spät noch aufgeholt oder vermeintliche Remis zu Gunsten der Blau-Weißen gekippt werden konnten.


37 Schüsse …

… brachte Philip Hofmann in der laufenden Saison in Richtung Tor. Das macht ihm zu dem Spieler, der am dritthäufigsten den Ball auf den Kasten feuert. Fast immer steht Hofmann dabei nah am Tor: Nur fünf Mal probierte er es von außerhalb des Sechzehners. Daraus lässt sich auch ein Stück weit lesen, was für ein Stürmertyp der KSC-Angreifer ist: Einer, der weiß, wie er sich im Strafraum bewegen muss und der von seinen Mitspielern gerne gesucht wird. Von seinen vielen Abschlüssen brachte Hofmann schon fünf tatsächlich im Netz unter. Er ist damit der beste Torschütze für Karlsruhe.


0 Minuten …

… hat Christoph Klarer in dieser Saison verpasst. Der Österreicher ist der Dauerbrenner der Fortuna: Er stand zehn Mal in der 2. Bundesliga in der Startelf und hat alle Spiele von An- bis Abpfiff über die volle Distanz absolviert. Mit ihm zusammen haben noch einige andere Spieler diesen Wert erreicht und bisher alles mitgemacht – unter anderem Klarers Landsmann Christoph Kobald, seines Zeichens Innenverteidiger des KSC. Von allen Zweitliga-Spielern, die 900 Spielminuten auf dem Konto haben, ist Christoph Klarer mit 21 Jahren und fünf Monaten der Jüngste.

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 2. December 2021 um 01:09
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice