25.10.2021 | 1. Mannschaft

„Der DFB-Pokal ist ein besonderer Wettbewerb“

Pressekonferenz: Christian Preußer vor dem Pokal-Spiel in Hannover

Keine Verschnaufpause! Nach dem überzeugenden 3:1-Heimerfolg gegen den Karlsruher SC wartet bereits am Mittwoch, 27. Oktober, die nächste Aufgabe auf die Fortuna. In der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals gastieren die Rot-Weißen ab 20:45 Uhr bei Hannover 96. Das Ziel dabei: Der Einzug ins Achtelfinale! Wie es rund um die Flingeraner aussieht, erklärte Cheftrainer Christian Preußer auf der Pressekonferenz am Montag.

Christian Preußer über …

… die Abläufe in der Englischen Woche:
„Man hat nicht viele Möglichkeiten, über das letzte Spiel zu sprechen. Wir haben zwei Mal vier Tage zwischen den Begegnungen, was uns genug Zeit gibt. Die Planung steht und wir können uns intensiv genug auf die Gegner vorbereiten. Es stehen zwei Auswärtsreisen an. In Hannover wollen wir unbedingt weiterkommen.“

Christoph Klarer:
Christoph Klarer hat gegen den KSC 70 Minuten mit einer gebrochenen Hand gespielt. Sie musste bandagiert werden. Er konnte trotzdem weiterspielen, wenn auch unter Schmerzen. Man kann es konservativ behandeln und es fixieren. Da wird dann eine Spezialschiene angefertigt. Es besteht die Hoffnung, dass er am Mittwoch spielen kann. Die finale Entscheidung wird am Dienstag getroffen."

… das restliche Personal:
Dawid Kownacki startet seine Reha, Thomas Pledl befindet sich nach wie vor im Aufbau und Shinta Appelkamp wird am Mittwoch aus der Quarantäne entlassen. Andre Hoffmann ist fit und konnte die ersten Trainingseinheiten wieder absolvieren. Bei ihm schauen wir von Tag zu Tag, ob er am Mittwoch eine Option sein kann.“

… die Innenverteidigung:
„Die Entscheidung, wer spielt, hängt natürlich auch von der Personallage ab. Tim Oberdorf und Christoph Klarer haben zusammen gut verteidigt. Tim ist auch im Nachhinein sehr souverän mit der Situation umgegangen. Wie wir es am Mittwoch machen, werden wir sehen.“

… den DFB-Pokal:
„Der DFB-Pokal ist ein cooler und besonderer Wettbewerb. Man kann mit wenigen Spielen ganz viel erreichen. Es sind Flutlichtspiele mit vielen Emotionen. Wir freuen uns darauf und wollen eine Runde weiterkommen.“

… Hannover 96:
„Hannover hat sich den Saisonstart sicherlich anders vorgestellt. Für sie könnte es eine gute Möglichkeit sein, aus dem Ligaalltag herauszukommen. Sie haben eine gute Mannschaft. In den letzten Wochen sind auch ein paar Sachen gegen sie gelaufen. Wir brauchen eine sehr gute Leistung. Insgesamt wollen wir uns aber weniger mit Hannover, sondern mehr mit den Dingen beschäftigen, die wir zuletzt gut gemacht haben.“

… ein mögliches Elfmeterschießen:
„In Trainingsspielen gibt es hin und wieder ein Elfmeterschießen, um zu einer Entscheidung zu kommen. Letztlich glaube ich aber, dass man die Situation nicht so richtig simulieren kann. Ich habe Schützen im Kopf, die es gut machen würden, und uns ist klar, dass man auch so eine Runde weiterkommen kann. Aber wir wollen uns in erster Linie mit allem beschäftigen, was davor auf uns zukommt.“

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 2. December 2021 um 11:24
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice