26.10.2021 | 1. Mannschaft

Mit Nervenstärke nach Niedersachsen

Zahlen zum Spiel: DFB-Pokal bei Hannover 96

Pokalabende bedeuten oft Emotionen und Nervenkitzel: Dazu könnte es auch am Mittwochabend (Anstoß 20:45 Uhr) kommen, wenn die Fortuna in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals in der niedersächsischen Landeshauptstadt bei Hannover 96 antritt. Zur Vorbereitung auf die Partie in der HDI-Arena kommen hier ein paar Fakten.

3 Pokaltitel …

… haben Fortuna Düsseldorf und die 96er kombiniert gewonnen. Die Niedersachsen gewannen 1992 das Finale in Berlin als bisher einziger Zweitligist und schlugen Borussia Mönchengladbach. F95 holte den Pokal erstmals im Jahr 1979 nach Hause mit einem 1:0 in der Verlängerung gegen Hertha BSC. Der Austragungsort damals war das Niedersachsenstadion in Hannover, der Vorgänger der heutigen Heimspielstätte von 96. Im nächsten Jahr klappte es dann erneut für die Fortuna: Auch 1980 gewannen die Rot-Weißen das Finale. In Gelsenkirchen gab es ein 2:1 gegen den 1.FC Köln.

Sein 20. Pokalspiel …

… in seiner Karriere wird Adam Bodzek wohl am Abend in der HDI-Arena bestreiten. Für den Kapitän wird es Einsatz Nummer 15 für die Fortuna in diesem Wettbewerb sein. Er ist damit derjenige im Kader, der die meisten Auftritte für Düsseldorf im DFB-Pokal hat. Vor seiner Zeit bei der Fortuna sammelte Bodzek schon ein paar Einsätze beim MSV Duisburg. Ein Pokaltor gelang ihm bisher noch nicht.

100 % Erfolgsquote

… vom Punkt haben die Düsseldorfer Elfmeterschützen in dieser Pokal-Saison. In der ersten Runde gegen den VfL Oldenburg entschied der Schiedsrichter zweimal zu Gunsten des Zweitligisten auf Strafstoß. Beim ersten Mal trat Dawid Kownacki an und verwandelte, den zweiten Elfer schoss Rouwen Hennings in die Maschen. Auch wenn man die Schüsse vom Punkt aus der Liga hinzunimmt, kommt man auf eine perfekte Quote von fünf aus fünf.

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 2. December 2021 um 11:36
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice