03.12.2021 | 1. Mannschaft

„Der Sieg steht über allem“

MIXED ZONE: Die Stimmen vom Böllenfalltor

Das war Balsam für die Fortuna-Seele! Die Rot-Weißen gewannen am Freitagabend mit 3:1 am Darmstädter Böllenfalltor und erkämpften sich einen immens wichtigen Auswärtssieg. Was die Protagonisten zur Partie zu sagen hatten.

Christian Preußer, Cheftrainer: „Man hat in der ersten Halbzeit klar erkannt, woran wir in dieser Woche gearbeitet haben. Wir haben guten Fußball gespielt, uns viel zugetraut und zwei tolle Tore geschossen. In der zweiten Hälfte hat sich die Partie etwas gedreht. Darmstadt kam viel häufiger vor unser Tor und wir mussten schwierige Phasen überstehen. Ich hätte mir mehr Entlastung gewünscht, wir haben aber zu einem guten Zeitpunkt das 3:0 erzielt. Ich bin sehr froh, dass wir heute gewonnen haben. Mit der Kombination, dass wir guten Fußball gespielt, aber gleichzeitig auch super dagegengehalten haben, bin ich sehr zufrieden.“

Torsten Lieberknecht, Trainer SV Darmstadt 98:
„Glückwunsch an Christian und die Fortuna zum Sieg. Wir sind in den ersten zehn Minuten gut ins Spiel gekommen, dann haben wir uns aber in ein, zwei Situationen ausspielen lassen. Da ist der Plan der Fortuna aufgegangen. Wir hatten heute auch unsere Abschlussmomente, aber Fortuna war heute das, was uns in den letzten Wochen ausgezeichnet hat: sehr effektiv. Allerdings war Düsseldorf auch besser, das muss man anerkennen. In der zweiten Halbzeit haben wir Umstellungen vorgenommen und anschließend kann man meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, denn wir haben uns sehr viele Torchancen erspielt. Wir haben alles probiert, um nicht als Verlierer zum Platz zu gehen, es ist uns aber leider nicht gelungen.“

Rouwen Hennings:
„Es waren heute zwei unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Hälfte waren wir dominant, vor allem fußballerisch. Wir haben gut miteinander gespielt, haben viele Räume geschaffen und Chancen kreiert. In der zweiten Halbzeit ging es eher ums Verteidigen. Wir konnten nicht mehr für viel Entlastung sorgen und hatten vor allem mit der Defensive zu tun. Da hatten wir auch Glück, dass ‚Rapha‘ zwei, drei Bälle richtig stark gehalten hat. Den einen Angriff, den wir brauchten, haben wir aber gut ausgespielt und Khaled hat ihn super abgeschlossen. Wir wollten zu Null spielen, das hat leider nicht geklappt – alles in allem war es aber ein guter Auftritt!“ 

Marcel Sobottka:
„Man kann sagen, dass wir uns heute das nötige Quäntchen Glück erarbeitet haben. In der ersten Halbzeit haben wir unsere Überzahl im Mittelfeld häufig sehr gut ausgespielt. Jeder wollte den Ball haben und wir haben gut die Seiten verlagert. So haben wir verdient zwei Tore erzielt. Wir hatten heute keine Angst, Fehler zu machen, und das war ein ausschlaggebender Punkt. In der zweiten Halbzeit hatten wir zu viele leichte Ballverluste, aber – wie gesagt – wir hatten uns das nötige Glück erarbeitet. Der Sieg und das Gefühl, endlich wieder gewonnen zu haben, stehen heute über allem.“

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Wednesday, 29. June 2022 um 17:43
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice