© 2015 | Düsseldorfer Turn- und Sportverein 1895 e.V.  

09.12.2021 | 1. Mannschaft

„Wir haben große Lust auf das Spiel“

Pressekonferenz: Christian Preußer vor dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli

Nach dem überzeugenden 3:1-Sieg der Fortuna beim SV Darmstadt 98 wartet auf die Fortuna der nächste Hochkaräter der 2. Bundesliga. Mit dem FC St. Pauli gastiert der Tabellenführer und Herbstmeister in der Merkur Spiel-Arena. Auf der Pressekonferenz am Donnerstag beantwortete Cheftrainer Christian Preußer wie gewohnt die Fragen der zugeschalteten Journalisten.

Christian Preußer über …

… die Stimmung in der Mannschaft: „Natürlich ist die Stimmung besser, wenn man gewinnt. Dabei verfallen wir nach dem Darmstadt-Spiel nicht in Euphorie. Da gibt es auch keinen Grund zu. Ich nehme die Mannschaft weiterhin als fokussiert wahr – so wie letzte Woche. Wir haben Selbstvertrauen gewonnen und große Lust auf das Spiel. Was gibt es Schöneres, als sich gegen die beste Mannschaft der Liga zu beweisen?“

… den FC St. Pauli: „Das ist die beste Mannschaft der Liga – nicht nur wegen Guido Burgstaller. Sie agieren offensiv und schießen viele Tore, verteidigen aber auch gut. Sie machen Tore nach Umschaltsituationen und sind bei Standards gefährlich. Wir müssen uns beweisen – das ist die Aufgabe.“

… die Torwartfrage:Raphael Wolf wird im Tor stehen. Florian Kastenmeier kam erst vor kurzem aus der Corona-Quarantäne zurück und braucht noch Trainingsrhythmus. Und dann müssen wir nach dem Spiel gegen St. Pauli abwägen, wie es weitergeht.“

… personelle Optionen: „Wir müssen zunächst eine Grundsatzentscheidung treffen, ob wir in einer Dreier- oder Viererkette agieren. Im Zentrum der Dreierkette könnten auch Spieler spielen, die eigentlich im zentralen Mittelfeld zuhause sind. Auch Dragos Nedelcu ist eine Option.“

Shinta Appelkamp: „Er hat am Donnerstag erstmals das komplette Mannschaftstraining mitgemacht, aber prinzipiell ist er noch im Aufbautraining. Wir sind noch in Überlegungen, ob er im Kader stehen wird. Von Anfang an wird er eher nicht spielen.“

… die noch fehlenden Spieler: Jamil Siebert hat am Donnerstag die 14-tägige Quarantäne beendet. Es wird noch Untersuchungen geben, bevor er morgen wieder dabei sein kann. Matthias Zimmermann und Phil Sieben können wahrscheinlich Montag wieder einsteigen.“