08.01.2022 | Verein

„Es gilt, Kräfte zu bündeln“

Klaus Allofs zu den Entwicklungen im Fortuna-Vorstand

Fortunas Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann hat am Samstagvormittag erklärt, das Angebot des Aufsichtsrates über eine weitere Zusammenarbeit bei den Rot-Weißen nicht anzunehmen. Im Rahmen des Testspiels der F95-Profimannschaft äußerte sich Klaus Allofs, Vorstand Fußball & Entwicklung, Kommunikation und CSR, zu den aktuellen Entwicklungen im Vorstand des Traditionsvereins.

Klaus Allofs erklärte: „Ich muss ehrlich sagen, dass ich über die Entwicklung enttäuscht bin. Ich hätte mir gewünscht, mit Thomas Röttgermann als Vorstandsvorsitzenden weiterzumachen – er hat Fortuna gut durch die Coronakrise geführt und wichtige Zukunftsthemen vorangetrieben.

Für die Reaktion von Thomas Röttgermann habe ich ein gewisses Verständnis – es hat über einen längeren Zeitraum keine Klarheit gegeben, dass der Aufsichtsrat mit ihm als Vorstandsvorsitzenden weitermachen möchte. Man braucht Klarheit und muss Vertrauen spüren in dieser Position.

Ich selbst stehe als Vorstandsvorsitzender nicht zur Verfügung, weil ich meine Hauptaufgabe in der sportlichen Entwicklung der Fortuna sehe. Da gilt es, die Kräfte zu bündeln und Weichen zu stellen, um das mittelfristige Ziel Bundesliga zu verwirklichen. Darin sehe ich meine Hauptaufgabe.

Wir befinden uns derzeit sportlich in einer wenig komfortablen Situation, da ist es besonders wichtig, dass im Verein, insbesondere in der Führung, Ruhe herrscht. Ich appelliere nun dringend an den Aufsichtsrat konstruktiv zu arbeiten und schnell eine tragfähige Lösung zu finden.“

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Saturday, 25. June 2022 um 00:29
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice