© 2015 | Düsseldorfer Turn- und Sportverein 1895 e.V.  

06.05.2022 | Verein

Gewinnung von neuen Schiedsrichtern das große Ziel

Schiedsrichter-Tagung in der Bay-Arena

Rund um das Heimspiel von Bayer Leverkusen gegen Hertha BSC am 28. Spieltag haben sich die Schiedsrichter-Obleute der Bundesliga und 2. Bundesliga zu ihrer Jahrestagung in der BayArena getroffen. Auch Olaf Oberkalkofen-Grübna, Schiedsrichter-Obmann bei Fortuna Düsseldorf, war vor Ort. Es wurden viele Themen diskutiert und auf den Weg gebracht.

Als vor drei Jahren erstmals die Gruppe der Schiedsrichter-Obleute in München zusammenkam, war die Pandemie noch kein Thema. Auf Initiative von Gert Mauersberger, verantwortlich für die Schiedsrichter-Abteilung des FC Bayern München, wurden seinerzeit bei der ersten Zusammenkunft viele Themen rund um die Schiedsrichterei besprochen. Bereits damals wurde klar, dass die Gewinnung von neuen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern oberste Priorität haben muss - daran hat sich auch drei Jahre später nichts geändert.

Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte sich die Gruppe lange Zeit nicht treffen. Am Wochenende des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 und Hertha BSC war es nun endlich wieder so weit: Vertreter von über 20 Vereinen haben sich in Leverkusen zum gemeinsamen Austausch getroffen und es wurde schnell festgestellt, dass der Rückgang der aktiven Menschen an der Pfeife in einigen Landesverbänden immer noch hochaktuell ist und teilweise sogar bedrohliche Auswirkungen auf die Durchführung des Spielbetriebs – insbesondere im Jugendbereich und den unteren Spielklassen – genommen hat.

Zusammenarbeit mit Profi-Klubs
Somit war es den Schiedsrichter-Obleuten ein wichtiges Anliegen, den anwesenden Vertretern des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im gemeinsamen Austausch aufzuzeigen, welche Möglichkeiten es bei der Gewinnung von neuen Schiedsrichtern gibt, wenn man die Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga in die Überlegungen möglicher Kampagnen und Aktionen einbezieht. Auch wurden viele weitere Themen rund um das Ehrenamt, die Vergabe von Freikarten für Schiedsrichter sowie die große Bedeutung einer etablierten Willkommenskultur – gerade für junge Nachwuchs-Schiedsrichter – diskutiert.

Das gesamte Wochenende stand aber auch unter dem Motto, den Austausch zwischen den Vereinen zu stärken und gemeinsame Aktionen und Ideen zu beraten. Bereits am Freitagabend wurde im Rahmen eines Abendessens über viele Themen gesprochen, was sich dann am Samstag und Sonntag in den Tagungsräumen des Lindner Hotels in der BayArena fortsetzte.

Austausch mit Bundesliga-Schiedsrichter
Im Anschluss an den gemeinsamen Spielbesuch am Samstagnachmittag stand ein weiteres Highlight auf dem Programm, als rund eine Stunde nach Abpfiff mit dem Schiedsrichter des Spiels, Dr. Matthias Jöllenbeck, sowie dem Vierten Offiziellen, Christian Gittelmann, im VIP-Bereich der BayArena noch die eine oder andere Szene des Spiels zwischen Leverkusen und Hertha BSC diskutiert und analysiert werden konnte.