15.05.2022 | 1. Mannschaft

„Wir fahren jetzt runter, dann greifen wir wieder an“

MIXED ZONE: Die Stimmen zur Auswärtsniederlage auf St. Pauli

Zum ersten Mal seit dem 6. Februar gab es für die Fortuna wieder eine Niederlage – am 34. Spieltag unterlagen die Flingeraner dem FC St. Pauli auswärts mit 0:2. Das hatten die Fortunen nach dem Abpfiff am Millerntor zu sagen:

Daniel Thioune, Cheftrainer: „Glückwunsch an den FC St. Pauli zum verdienten Sieg. Wir wollten die gleiche Energie auf den Platz bringen wie in den letzten zwölf Wochen, konnten es aber nicht. Wir hatten nicht viel Ballbesitz und mussten früh unser System umstellen. Wir wollten eigentlich bei der Dreierkette bleiben, sind nach der Verletzung von Christoph Klarer aber ins 4-3-3 gegangen. In der ersten Halbzeit haben wir auf Augenhöhe agiert, waren aber nach vorne nicht gefährlich. In der zweiten Halbzeit waren wir im Verteidigungsmodus und hatten viele Standards gegen uns. Wir kassieren das 0:1 und das 0:2 war der Game-Breaker. Ich kann damit leben, weil die Niederlage verdient war. Damit müssen wir umgehen. Wir freuen uns jetzt auf die Pause, die sich viele von uns verdient haben.“

Timo Schultz, Trainer FC St. Pauli: „In einem Spiel, in dem es um nicht mehr viel geht, hilft es, wenn man vor Heim-Fans spielt. Die Jungs haben heute sehr engagiert gespielt. Ich freue mich, dass heute mal nicht die Stürmer, sondern Jungs, die nicht in der vordersten Reihe spielen, die Tore für uns erzielt haben. Kompliment auch ans Publikum: Für die Spieler, die uns verlassen, war es heute ein toller Abschied.“

Rouwen Hennings: „Wir sind heute nicht ans Leistungsniveau der letzten Wochen rangekommen. Wir waren immer einen Schritt zu spät. Die St. Paulianer waren griffiger und haben guten Fußball gespielt. Am Ende war es schwierig, nochmal was draufzupacken und etwas entgegenzusetzen. Es ist ärgerlich, dass es mit einer Niederlage in die Pause geht. Jetzt wird erst einmal abgeschaltet, aber wenn es wieder losgeht, werden wir uns die Mega-Serie der letzten Wochen sicher wieder ins Gedächtnis rufen. Jetzt fahren wir ein wenig runter, dann greifen wir wieder an.“

Andre Hoffmann: „Es ärgert mich, dass wir unsere Serie nicht ausbauen konnten. St. Pauli hat ein gutes Spiel gemacht. Es war nach dem 0:1 schwierig, zurückzukommen, weil die letzten Wochen sehr intensiv waren. Wir konnten die Leistungen der letzten Wochen heute nicht bestätigen und haben völlig verdient verloren. St. Pauli war in einer ähnlichen Situation wie wir vor einer Woche gegen Darmstadt – sie hatten den Ansporn, die Saison zuhause vernünftig beenden zu wollen. Das waren vielleicht die paar Prozent mehr, die die St. Paulianer heute hatten. Nichtsdestotrotz gehen wir mit einem guten Gefühl und erhobenen Hauptes in die Pause.“

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Monday, 27. June 2022 um 07:57
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice